Advertisement

Identitätskonstruktionen in der Sonderpädagogik. Welche Normalität wird produziert?

  • Vera Moser
Chapter
Part of the Konstruktionen von Normalität book series (KONST, volume 1)

Zusammenfassung

Identität — Geschlecht — Behinderung: diese Verknüpfung skizziert inzwischen ein ganzes Forschungsgebiet innerhalb der Sonderpädagogik, in welchem geschlechtsspezifische Sozialisation unter den Bedingungen von Behinderung untersucht wird (z.B. Meier Rey 1994; Friske 1995; Ehrig 1996; Pohl 1999).1 Auf der theoretisch-konzeptionellen Ebene stellt sich allerdings dabei die Frage, wie sich der Zusammenhang von Geschlecht, Behinderung und Identität überhaupt fassen lässt, sowie auf der inhaltlichen Ebene, welche Vorstellung von Identität als ‚Normalitätsdispositiv‘2 (Link 1999) hiermit vermittelt ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Antor, Georg; Bleidick, Ulrich: Behindertenpädagogik als angewandte Ethik. Stuttgart/Berlin/Köln: Kohlhammer, 2000.Google Scholar
  2. Beauvoir, Simone de: Das andere Geschlecht. Reinbek: Rowohlt, 1983.Google Scholar
  3. Cloerkes, Günther: Soziologie der Behinderten. Eine Einführung. Heidelberg: Ed. Schindele, 1997.Google Scholar
  4. Dausien, Bettina: ‚Geschlechtsspezifische Sozialisation‘ — Konstruktiv(istisch)e Ideen zu Karriere und Kritik eines Konzepts. In: Dausien, Bettina/Herrmann, Martina/ Oechlse, Mechtild et. al. (Hrsg.): Erkenntnisprojekt Geschlecht. Feministische Perspektiven verwandeln Wissenschaft. Opladen: Leske + Budrich 1999, S. 216–246.CrossRefGoogle Scholar
  5. Ehrig, Heike: ‚Verminderte Heiratschancen‘ oder Perspektivengewinn? Bielefeld: Kleine, 1996.Google Scholar
  6. Erikson, Erik H.: Kindheit und Gesellschaft. Stuttgart: Klett-Cotta, B. Auflage, 1982Google Scholar
  7. Friske, Andrea: Als Frau geistig behindert sein. Ansätze zu frauenorientiertem heilpädagogischen Handeln. München/Basel: Ernst Reinhardt, 1995.CrossRefGoogle Scholar
  8. Geulen, Dieter: Subjekt-Begriff und Sozialisationstheorie. In: Keupp, Heiner; Krappmann, Lothar (Hrsg.): Zwischen Autonomie und Verbundenheit. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1999, S. 21–48.Google Scholar
  9. Giesecke, Hermann: Das ‚Ende der Erziehung‘. Ende oder Anfang pädagogischer Professionalisierung? In: Combe, Arno; Helsper, Werner (Hrsg.): Pädagogische Professionalität. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1996, S. 391–403.Google Scholar
  10. Glagow-Schicha, Lisa/ Kleine-Tinius, Andrea: Erlernen von sozialen Kompetenzen durch Freiarbeit (Sekundarstufe I). In: Kaiser, Astrid (Hrsg.): FrauenStärken — ändern Schule. Bielefeld: Kleine, 1996, S. 258–262.Google Scholar
  11. Göppel, Rolf: Ursprünge seelischer Gesundheit. Risiko- und Schutzfaktoren kindlicher Entwicklung. Würzburg: Ed. Bentheim, 1997.Google Scholar
  12. Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns. Bd. 2. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 4. Auflage, 1988.Google Scholar
  13. Haeberlin, Urs: Allgemeine Heilpädagogik. Bem/Stuttgart/Wien: Haupt, 5. Auflage, 1998.Google Scholar
  14. Hanna, Gabriele: Über Gebrauch und Missbrauch der These der doppelten Diskriminierung behinderter Frauen. Die Randschau 10(1995)1, S. 42–43.Google Scholar
  15. Heinbuch, Christina: Selbstbestimmung — ein Konzept der Geistigbehindertenpädagogik? Zwischen sozialpolitischer Forderung und innovativer Handlungsperspektive. Unveröffentlichte Diplomarbeit am Fachbereich Erziehungswissenschaften der J.W. Goethe-Universität Frankfurt, 1999.Google Scholar
  16. Joas, Hans: Kreativität und Autonomie. Die soziologische Identitätskonzeption und ihre postmoderne Herausforderung. In: Barkhaus, Annette; Mayer, Matthias; Roughley, Neil et al. (Hrsg.): Identität, Leiblichkeit, Normativität. Neue Horizonte anthropologischen Denkens. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1996, S. 357–369.Google Scholar
  17. Kampmeier, Anke S.: Körperliche Behinderung: Auswirkungen auf das Körperbild und das Selbstbild des Menschen. Eine vergleichende Untersuchung zum Körper- und Selbstbild körperbehinderter und nichtbehinderter Menschen. Diss. Universität Dortmund, 1997.Google Scholar
  18. Keupp, Heiner; Höfer, Renate (Hrsg.): Identitätsarbeit heute. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1997.Google Scholar
  19. Keupp, Heiner: Diskursarena Identität: Lemprozesse in der Identitätsforschung. In: Keupp/Höfer 1997, S. 11–39.Google Scholar
  20. Kobi, Emil E.: Grundfragen der Heilpädagogik. Beni/Stuttgart/Wien: Haupt, 5. Auflage, 1993.Google Scholar
  21. Link, Jürgen: Versuch über den Normalismus. Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, 2. Auflage, 1999.Google Scholar
  22. Maccoby, Eleanor F.; Jacklin, Carol N.: The Psychology of Sex Differences. Stanford: Standford University Press, 1974.Google Scholar
  23. Mead, George Herbert: Geist, Identität und Gesellschaft aus der Sicht des Sozialbehaviorismus. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1968.Google Scholar
  24. Meier Rey, Christine: Identität — Frau — Behinderung. Identitätsbildung und Identitätsentwicklung von Frauen mit Behinderungen. Zürich: Zentralstelle der Studentenschaft, 1994.Google Scholar
  25. Midema, Siebren; Wardekker, Willem L.: Pädagogik, Identität und gesellschaftlicher Wandel. In: Stinker, Heinz; Krüger, Heinz-Hermann (Hrsg.): Kritische Erziehungswissenschaft am Neubeginn? Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1999, S. 87–111.Google Scholar
  26. Moser, Vera: Geschlechterforschung in der Sonderpädagogik. In: Rendtorff, Barbara; Moser, Vera (Hrsg.): Geschlecht und Geschlechterverhältnisse in der Erziehungswissenschaft. Opladen: Leske + Budrich, 1999, S. 247–263.CrossRefGoogle Scholar
  27. Pohl, Annet: Frausein mit Behinderung. Identität und postmoderne Denkfiguren. Butzbach: Afra, 1999.Google Scholar
  28. Speck, Otto: System Heilpädagogik. Miinchen/Basel: Reinhardt, 3. Auflage, 1996.Google Scholar
  29. Taylor, Charles: Die Quellen des Selbst. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 2. Auflage, 1996.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Vera Moser

There are no affiliations available

Personalised recommendations