Advertisement

Der Einfluß der sozialen Umwelt auf die Meinungsbildung

  • Helmut Scherer
Chapter
Part of the Studien zur Sozialwissenschaft book series (SZS, volume 101)

Zusammenfassung

Ein wesentlicher Punkt der Kritik an der Schweigespirale liegt darin, daß die Rolle der Freundes- und Bekanntenkreise, der Primärgruppen, also die Rolle der sozialen Umwelt, vernachlässigt wird.1 Es fragt sich, wie der Einfluß dieser Faktoren auf die Meinungsbildung in die Theorie der Schweigespirale zu integrieren ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    als wichtiger Beleg für die Richtigkeit dieser Kritik können die Ergebnisse von Feist und Liepelt gelten. Diese konnten empirisch die große Bedeutung der Primärgruppen für die Gewinnerwartung bei einer Bundestagswahl feststellen; vgl. Feist, Ursula und Liepelt, Klaus: Massenmedien und Wählerverhalten in der Bundesrepublik. In: Rundfunk und Fernsehen, 31 (1983), S. 290–306, insbcsonders S. 300–304Google Scholar
  2. 2.
    vgl. Lazarsfeld u.a.: Wahlen und Wähler, 1969, S. 176–189Google Scholar
  3. 3.
    vgl. Katz, Elihu und Lazarsfeld, Paul F.: Persönlicher Einfluß und Meinungsbildung. R Oldenbourg, München, 1962, S. 53–57Google Scholar
  4. 4.
    Schneider, Hans-Dieter: Kleingruppenforschung. Teubner, Stuttgart, 1975, S. 107 (im folgenden zitiert als Schneider: Klein-gruppenforschung, 1975)Google Scholar
  5. 5.
    vgl. Schneider. Kleingruppenforschung, 1975, S. 16–25Google Scholar
  6. 6.
    Schneider. Kleingruppenforschung, 1975, S. 33Google Scholar
  7. 7.
    Schneider. Kleingruppenforschung, 1975, S. 34Google Scholar
  8. 8.
    vgl. Schenk, Michael: Soziale Netzwerke und Kommunikation. Mohr, Tübingen, 1984 (im folgenden zitiert als Schenk: Soziale Netzwerke, 1984 )Google Scholar
  9. 9.
    Schenk Soziale Netzwerke, 1984, S. 39Google Scholar
  10. 10.
    vgL Lambert, W.E. und Lowy, F.H.: Effects of the Presence and Discussion of Others on Expressed Attitudes. In: Canadian Journal of Psychology, 6 (1967), S. 467–471Google Scholar
  11. 11.
    PoIlis Nicholas P. und Cammaleri, J.A.: Social Conditions and Differential Resistance to Majority Pressure. In: Journal of Psychology, 70 (1968), S. 69–76Google Scholar
  12. 12.
    Schneider. Kleingruppenforschung, 1975, S. 127Google Scholar
  13. 14.
    vgl. Wiswede, Günter: Soziologie konformen Verhaltens. Kohlhammer, Stuttgart u.a., 1976, S. 77Google Scholar
  14. 15.
    vgl. Kepplinger, Hans Mathias und Martin, Verena: Die Funktion der Massenmedien in der Alltagskommunikation. In:Publizistik, 31 (1986), S. 118–128Google Scholar
  15. 16.
    vgl. Tan, Alexis S.: Mass Media Use, Issue Knowledge and Political Involvement. In: POQ, 44 (1980), S. 241–248, S. 244Google Scholar
  16. 17.
    vgl. Lang, Gladys Engel und Lang, Kurt: Immediate and Delayed Responses to a Carter-Ford Debate: Assessing Public Opinion. In: POQ, 42 (1978), S. 322–341Google Scholar
  17. 18.
    Robinson, John P. und Levy,Mark R.: Interpersonal Communication and News Comprehension. In: POQ, 50 (1986), S. 160–175 (im folgenden zitiert als Robinson/Levy Interpersonal Communication and News Comprehension, 1986)Google Scholar
  18. 19.
    vgl. Robinson/Levy: Interpersonal Communication and News Comprehension, 1986, S. 169ff.Google Scholar
  19. 20.
    vgl. Robinson/Levy: Interpersonal Communication and News Comprehension, 1986, S. 171Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1990

Authors and Affiliations

  • Helmut Scherer

There are no affiliations available

Personalised recommendations