Advertisement

Planungssysteme

  • Dietger Hahn
  • George A. Steiner
  • Peter H. Grinyer
  • Helmut Koch
  • Erwin Grochla
  • Armin Töpfer
Chapter
  • 156 Downloads
Part of the WV studium book series (WVST, volume 27)

Zusammenfassung

Die im folgenden abgedruckten Abhandlungen sollen die wichtigsten Aspekte von Planungssystemen ansprechen, also die Bestandteile, Aufbauprinzipien, Eigenschaften und die Funktionsweise von Planungssystemen behandeln und darüber hinaus die Inhalte und Zusammenhänge einzelner Teilbereiche oder Stufen (Ebenen) der Planung sichtbar machen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albach, H., Beiträge zur Unternehmensplanung, Wiesbaden 1969;Google Scholar
  2. Cannon, J. T., Business Strategy and Policy, New York - Chicago - San Francisco - Atlanta 1968;Google Scholar
  3. Fromm, N., Gerlinger, R., Der Aufbau einer langfristigen Unternehmensplanung, ZfB 1968, Ergänzungsheft Dez., S. 39 ff.;Google Scholar
  4. Häusler, J., Planung als Zukunftsgestaltung, a. a. O.;Google Scholar
  5. Hellmich, R., Entwicklung eines Planungssystems für Unternehmungen, a. a. O.;Google Scholar
  6. Hill, W., Unternehmungsplanung, Stuttgart 1966;Google Scholar
  7. Mellerowicz, K., Planung und Plankostenrechnung, 1. Bd., Betriebliche Planung, 2. Aufl., Freiburg i. Br. 1970;Google Scholar
  8. Steiner, G. A., Top Management Planning, London 1969 — deutsche Ausgabe: Top Management Planung, München 1971;Google Scholar
  9. Weber, K., Langfristige Planung in der Unternehmung, Festschrift für K. Käfer, Hrsg. O. Angehrn, H. P. Künzi, Stuttgart 1988, S. 309 ff.;Google Scholar
  10. sowie Hahn, D., Planung als Instrument der Unternehmensführung, in: Unternehmensführung auf neuen Wegen, Hrsg. R. W. Stöhr, Wiesbaden 1967, S. 191 ff. und die dort angegebene Literatur.Google Scholar
  11. 3).
    Vgl. Trechsel, F., Einführung in die Unternehmungsplanung, in: Grundprobleme der Unternehmungsplanung, Hrsg. Institut für Betriebswirtschaft an der Hochschule St. Gallen für Wirtschafts-und Sozialwissenschaften, Bern 1968, S. 12 f.Google Scholar
  12. 4).
    VgL auch Kern, W., Kennzahlensysteme als Niederschlag interdependenter Unternehmungsplanung, ZfbF 1971, S. 706 ff.Google Scholar
  13. 5).
    VgL ähnlich bei Agthe, K., Strategie und Wachstum der Unternehmung, a. a. O., S. 51.Google Scholar
  14. 6).
    Vgl. Gutenberg, E., Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, 1. Bd., Die Produktion, a. a. O., S.164.Google Scholar
  15. 7).
    Vgl. auch ähnlich Hellmich, R., Entwicklung eines Planungssystems für Unternehmungen, a. a. O., S. 51.Google Scholar
  16. 8).
    Vgl. hierzu ähnlich Anthony, R. N., Planning and Control Systems, Boston 1965, S. 15 ff.;Google Scholar
  17. Aurich, W., Schoeder, H.U., System der Wachstumsplanung im Unternehmen, Hrsg. Prognos AG (Basel), München 1972, S. 233 ff. u. 289 ff.;Google Scholar
  18. Cleland, D. J., King, W. R., Systems Analysis and Project Management, New York - St. Louis - San Francisco - Toronto - London - Sydney 1968, S. 103 ff.;Google Scholar
  19. Steiner, G. A. Top Management Planning, a. a. O., S. 31–60, deutsche Ausgabe S. 61–102. — Die Begriffe Strategie, Operation und Taktik entstammen dem militärischen Bereich und erfahren dort im Zeitablauf (500 v. Chr. bis zur Neuzeit) eine teilweise recht unterschiedliche Interpretation — vgl. hierzu z. B. die Ausführungen bei Ruge, F., Politik und Strategie, Frankfurt/M. 1967, S. 32 u. 38.Google Scholar
  20. 9).
    Vgl. ähnlich Gutenberg, E., Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, 1. Bd., Die Produktion, a. a. O., S. 133 ff.;Google Scholar
  21. Sandig, C., Betriebswirtschaftspolitik, a. a. O., S. 95 ff.;Google Scholar
  22. Sandig, C., Unternehmungspolitik, a. a. O., Sp. 5554 ff.;Google Scholar
  23. Mellerowicz, K., Unternehmenspolitik, 1. Bd., a. a. O., S. 88 f.;Google Scholar
  24. Schwarz, H., Grundfragen der Abstimmung von Materialbeschaffung, Fertigung und Vertrieb, a. a. O., S. 27;Google Scholar
  25. vgl, zudem ähnlich zur Charakterisierung strategischer Planung Steiner, G. A., Top Management Planning, a. a. O., S. 37 f., deutsche Ausgabe S. 72 ff.Google Scholar
  26. * McGregor (1967, S. 127) sagt zum Beispiel: »Das Prinzip besteht darin, daß die Menschen ihre Bemühungen lenken, Selbstkontrolle und Verantwortung üben und im Dienste der Ziele, die sie erfüllen sollen, kreativ handeln.. Die Voraussetzung dabei ist natürlich, daß Leistung und Aufgabe in enger Beziehung zueinander stehen.Google Scholar
  27. 1.
    Excellent definitions of business strategy will be found in the works to which reference is made in footnotes and in Manning, D. E., `Strategical and Tactical Planning’, paper presented to the Seminar for Senior Executives, The Graduate Business Centre, The City University, December 5967. Available on request.Google Scholar
  28. 2.
    Ansoff, H. Igor, `Towards a Strategic Theory of the Finn, Reading 5,’ Ansoff, H. Igor, Business Strategy, Harmondsworth: Penguin Books, 1968.Google Scholar
  29. 8.
    Lindblom, C. E., `The Science of Muddling Through’, Public Administration Review, Vol. 59, Spring 5959, pp. 79–88. Also published as Reading z, Ansoff, H. Igor, op. cit.Google Scholar
  30. * Ansoff, H. Igor, op. cit.Google Scholar
  31. 5.
    Ansoff, H. Igor, Corporate Strategy, New York: McGraw-Hill, 1965; also Penguin Books, 1968.Google Scholar
  32. Gilmore, F. F., and Brandenburg, R. G., `Anatomy of Corporate Planning,’ Harvard Business Review, Vol. 4o, No. 6, Nov.-Dec. 1962; pp. 61–69.Google Scholar
  33. Argen, J., Corporate Planning, London: Allen and Unwin, 1968.Google Scholar
  34. Lindblom, C. E., op. cit.Google Scholar
  35. Ewing, D. W., Long Range Planning for Management, New York: Harper and Row, 1964.Google Scholar
  36. Steiner, G. A., Managerial Long Range Plamling, New York: McGraw-Hill, 1963. Steiner, G. A., Top Management Planning, New York: Macmillan, 1969.Google Scholar
  37. 15.
    Ansoff, H. Igor, ‘Strategies for Diversification’, Harvard Business Review, September-October 1957; PP. 113–24.Google Scholar
  38. Ansoff, H. Igor, ‘A Model for Diversification’, Management Science, Vol. 4,1958; PP. 392–414.Google Scholar
  39. Ansoff, H. Igor, Anderson, J. A., Norton, F. and Weston, J. F., ‘Planning for Diversification through Merger’, California Management Review, Vol. s, No. 4, Summer 1969; PP. 24–35.Google Scholar
  40. 16.
    Gilmore, F. F. and Brandenburg, R. G., op. cit.Google Scholar
  41. 17.
    Kitthing, J., ‘The Strategy of Merging’, Management Today, October 1969; p. 75.Google Scholar
  42. 18.
    Steiner, G. A., Top Management Awning, New York: Macmillan 1969; p. 48.Google Scholar
  43. 19.
    Aguilar, F. j., Seanniv the Business Environment, New York: Macmillan, 1967.Google Scholar
  44. 20.
    Ansoff, H. Igor, op cit.Google Scholar
  45. 21.
    Gilmore, F. F., and Brandenburg, R. G., op. cit.Google Scholar
  46. 22.
    Ansoff H. Igor, op cit.Google Scholar
  47. 23.
    Pryor, M. H., `Anatomy of a Merger’, Michigan Business Review, Vol. 16, No. 4, Graduate School of Business Administration, July 1964, pp. 28–34; Aguilar, F. J., op. cit.Google Scholar
  48. 7.
    Rapoport, L. A., and Drews, W. P., ‘Mathematical Approach to Long Range Planning’, Harvard Business Review, Vol. 4o, No. 3, 1962; pp. 75–87.Google Scholar
  49. 8.
    Gershefski, G. W., ‘The Development and Application of a Corporate Financial Model’, Planning Executives Institute, 16, Park Place, Oxford, Ohio 45056, published in 1968.Google Scholar
  50. 9.
    Hanssman, F., Operations Research Techniques for Capital Investment, New York: Wiley, 1968.Google Scholar
  51. 10.
    Gilmore, F. F., and Brandenburg, R. G., op. cit. ’ Ansoff, H. Igor, op. cit.Google Scholar
  52. 11.
    Siehe Gutenberg, Erich, Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, 1. Band, Die Produktion, 1951, 10. Aufl., 1967, S. 149;Google Scholar
  53. Koch, Helmut, Betriebliche Planung, 1961, S. 34 f.;Google Scholar
  54. Steiner, Georg A., Top Management Planning, 1969, S. 26.Google Scholar
  55. 12.
    Siehe hierzu u. a. Holden, P. E./Fish, L. S./Smith, H. L., Top Management, Organization and Control, 6. Aufl., 1945;Google Scholar
  56. Sandig, Kurt, Betriebswirtschaftspolitik, 2. Aufl., 1966;Google Scholar
  57. Müller, Werner, Grundzüge einer Lehre von der Unternehmenspolitik, in: Die Unternehmung, 1967, S. 1 ff.Google Scholar
  58. 13.
    In den vielzähligen zur Budgetkontrolle veröffentlichten Arbeiten werden als Budgetgrößen der Umsatz, der Bruttogewinn, der Nettogewinn, die fixen Kosten, der cash-flow, das Kapital, die Kapitalumsdhlagsgesdhwindigkeit, die Umsatzgewinnrate, die Gesamtkapitalrentabilität (Return on Investment) und viele andere Kennzahlen vorgesdilagen und diskutiert. Erwähnt seien vor allem die Untersuchungen von B. D. Henderson, John Dearden, John Mauriel, Robert N. Anthony, David Solomons, Peter Mertens, Klaus Lüder, Dietger Hahn und Werner Kern.Google Scholar
  59. 14.
    Daß zur Ergreifung von Maßnahmen noch detailliertere Entscheidungen notwendig sind, die von den Leitungen der Abteilungen zu treffen sind, sei hier des besseren Oberblicks halber nur am Rande erwähnt und in der Darstellunge nicht weiter verfolgt.Google Scholar
  60. 3.
    Vgl. Hax, Karl, Planung und Organisation als Instrumente der Unternehmungsführung. Zeitschrift für handelswissenschaftliche Forschung, N. F. 11. Jg. 1959, S. 606.Google Scholar
  61. 4.
    Vgl. Groch/a, Erwin, Planung, betriebliche. In: Handwörterbuch der Sozialwissenschaften, hrsg. von E. v. Bedterath, H. Bente, u. a., 8. Bd., Stuttgart—Tübingen—Göttingen 1964, S. 314 ff.; derselbe, Planung, Organisation der. In: Handwörterbuch der Organisation, hrsg. von Erwin Grodila, Stuttgart 1969, Sp. 1305 f.Google Scholar
  62. 5.
    Vgl Emery, James C., Organizational Planning and Control Systems. Theory and Technology. London (1969), S. 118 ff.; Frese, Erich, Die hierarchische Struktur des Entscheidungssystems der Unternehmung. Unveröffentlichte Habilitationsschrift. Köln 1970.Google Scholar
  63. 6.
    Vgl. hier etwa den Katalog echter Führungsentscheidungen bei Gutenberg, Erich, Unternehmensführung. Organisation und Entscheidungen. Wiesbaden (1962), S. 61 ff.Google Scholar
  64. 7.
    Vgl. Emery, James C., Organizational Planning and Control Systems, a.a.O., S. 127.Google Scholar
  65. 8.
    Vgl. hierzu Cyert, Richard M. und March, James G., A Behavioral Theory of the Firm. Englewood Cliffs, N. J (1963), S. 111 f.Google Scholar
  66. 9.
    Diese Methode ähnelt dem Vorgehen bei der Aufstellung von Gesamtwirtsdhaftsplänen in Zentralverwaltungswirtsdsaften. Vgl. Grochla, Erwin, Betrieb und Wirtschaftsordnung. Das Problem der Wirtsdiaftsordnung aus betriebswirtschaftlicher Sicht. Berlin 1954, S. 54 ff.Google Scholar
  67. 10.
    Vgl. Grochla, Erwin, Organisierte Planung als Voraussetzung der Anpassung an Datenänderun- gen bei Betriebsumstellungen. Bedrifsökonom, Bergen (Norwegen), Nr. 16, 1964, S. 27–35.Google Scholar
  68. 11.
    Zu den verschiedenen Formen der Datengenerierung vgl. Ansoff, H. Igor und Brandenburg, Richard C., A Program of Research in Business Planning. Management Science, Vol. 13, 1967, S. B-219—B-239.Google Scholar
  69. 12.
    Es handelt sich hier um das Management by Exception im weiteren Sinne. Vgl. hierzu Frese, Erich, Management by Exception. In: Handwörterbuch der Organisation, a.a.O., Sp. 956 ff.Google Scholar
  70. 13.
    Vgl. Marsdsak, Jacob, Towards an Economic Theory of Organization and Information. In: Decison Processes, hrsg. von R. M. Thrall; C. H. Coombs; R. L. Davis, New York—London (1954), S. 190 ff.; derselbe, The Payoff-Relevant Description of States and Acts. Econometrica, Vol. 31, 1963, S. 719–725; derselbe, Problems in Information Economics. In: Management Controls, hrsg. von C. P. Bonini, R. K. Jaedicke, H. M. Wagner, New York—San Francisco-TorontoLondon 1964, S. 38 ff.Google Scholar
  71. 14.
    Vgl. hierzu Emery, James C., Organizational Planning and Control Systems, a.a.O., S. 71 ff.; Beckmann, Martin J., Decision and Team Problems in Airline Reservations. Econometrica, Vol. 26, 1958, S. 134–145.Google Scholar
  72. 15.
    Zur Sensitivitätsanalyse vgl. Dinkelbach, Werner, Sensitivitätsanalysen und parametrisdhe Programmierung. Berlin—Heidelberg—New York 1969.Google Scholar
  73. 14.
    Vgl. Emery, James C., Organizational Planning and Control Systems, a.a.O., S. 91 ff.; Lange fors, Börje, Theoretical Analysis of Information Systems. Vol. 1, 2nd. edition, Lund, Schweden 1967, S. 184 ff.Google Scholar
  74. 15.
    Vgl. Grochla, Erwin, Zur Organisation des betrieblichen Planungsablaufs. Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 32. Jg. 1962, S. 702 ff.; ebenso Grochla, Erwin, Planung, Organisation der. Handwörterbuch der Organisation, hrsg. von Erwin Grochla, Stuttgart 1969, Sp. 1305–1317.Google Scholar
  75. 18.
    Vgl. March, James G. und Simon, Herbert A., Organizations. New York—London, 3. Aufl. 1967, S. 136 ff.; Simon, Herbert A., A New Science of Management Decision. New York (1960), S. 5 f.Google Scholar
  76. 19.
    Vgl. March, James G. und Simon, Herbert A., Organizations, a.a.O., S. 142 ff.; Albach, Horst, Entscheidungsprozeß und Informationsfluß in der Unternehmungsorganisation. In: Organisation. TFB-Handbuchreihe 1. Bd., hrsg. von E. Schnaufer, Klaus Agthe, Berlin—Baden-Baden (1961), S. 380 ff.Google Scholar
  77. 20.
    Zur verfahrens-und ergebnisorientierten Kontrolle vgl. Frese, Erich, Kontrolle und Unternehmungsführung. Entsdheidungs-und organisationstheoretische Grundfragen. Wiesbaden (1968), S. 61 ff.Google Scholar
  78. 21.
    Nach Emery, James C., Organizational Planning and Control Systems, a.a.O., S. 47; vgl. auch Kelly, Joseph F., Computerized Management Informations Systems. London (1970), S. 16.Google Scholar
  79. 22.
    Vgl. Minker, Jack, Generalized Data Management Systems - Some Perspectives. Technical Report 69–101, University of Maryland, Computer Science Center, College Par, Maryland Dec. 1969; Becker, Joseph und Hayes, Robert M., Information Storage and Retrieval: Tools, Elements, Theories. New York-London-Sydney (1966).Google Scholar
  80. 23.
    Computerprogramme sind Anweisungen an den Computer; allgemeine organisatorische Programme sind Anweisungen an den Menschen zur Ausführung von Prozessen.Google Scholar
  81. 24.
    Dickens, Jared H., Linear Programming in Corporate Simulation. In: Corporate Simulation Models, hrsg. von Albert N. Sdsrieber, Seattle, Washington (1970), S. 312.Google Scholar
  82. 25.
    Vgl. hierzu Mertens, Peter, Simulation. Stuttgart 1969; The Design of Computer Simulation Experiments, hrsg. von Thomas H. Naylor, Durhan, N. C. 1969.Google Scholar
  83. 26.
    Vgl. Smith, Dennis E., An »Optimizer« for Use in Computer Simulation: Background and Design Concepts. Working Paper, HRB-Singer Inc., Science Park, State College, PA 16801, 1970.Google Scholar
  84. 27.
    Vgl. hierzu Dickens, Jared H., Linear Programming in Corporate Simulation, a.a.O., S. 292 ff.Google Scholar
  85. 28.
    Vgl. Grochla, Erwin, Zur Diskussion über die Zentralisationswirkungen automatischer Datenverarbeitungsanlagen. Zeitschrift für Organisation, 38. Jg. 1969, S. 47–53.Google Scholar
  86. 29.
    Vgl. Carroll, Donald C., On the Structure of Operational Control Systems. In: Operations Research and the Design of Management Information Systems, hrsg. von John F. Pierce, Jr., New York 1967, S. 391–415; Blumenthal, Sherman C., Management Information Systems. A Framework for Planning and Development. Englewood Cliffs N. J. (1969), S. 53 ff.Google Scholar
  87. 30.
    Vgl. Wilde, Douglas J., Optimum Seeking Methods, Englewood Cliffs, N. J. (1964), S. 5.Google Scholar
  88. 31.
    Vgl. Frese, Erich, Die hierarchische Struktur des Entscheidungssystems in der Unternehmung, a.a.O., S. 314 ff.Google Scholar
  89. 32.
    Vgl. Mertens, Peter und Kress, Heinz, Mensch-Maschine-Kommunikation als Hilfe bei Entscheidungsvorbereitung und Planung. Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 22. Jg. 1970, S. 1–21.Google Scholar
  90. 33.
    Vgl. Carroll, Donald C., Man-Machine-Cooperation on Planning and Control Problems. Industrial Management Review, Vol. 8, No. 1, (Fall 1966), S. 47–54;Google Scholar
  91. Zannetos, Zenon S., Toward Intelligent Management Information Systems. Industrial Management Review, Vol. 9, No. 3 (Spring 1968), S. 21–38;Google Scholar
  92. Emery, James C., Organizational Planning and Control Systems, a.a.O., S. 152 ff.Google Scholar
  93. 34.
    Vgl. Carroll, Donald C., On the Structure of Operational Control Systems, a.a.O., S. 391 ff.Google Scholar
  94. 35.
    Vgl. Sackmann, Harold, Man-Computer Problem Solving. Experimental Evaluation of Time Sharing and Batch Processing. Princeton-New York-Philadelphia-London (1970), S. 77 ff.Google Scholar
  95. 36.
    Vgl. hierzu z. B. Szyperski, Norbert, Meller, Friedrich und Rölle, Harald, Modellgestützte Management-Informations-Systeme in den USA. BIFOA-Arbeitsbericht 1971/1, Wison-Verlag Köln 1971.Google Scholar
  96. 37.
    Erörterungen der generellen Vorgehensweisen und Aufgaben der strategisdien Planung finden sich in: Steiner, George A., Top Management Planning. London 1969; Albach, Horst, Beiträge zur Unternehmensplanung. In: USW-Schriften für Führungskräfte, Band 2, Wiesbaden 1969.Google Scholar
  97. 38.
    Vgl. Bleicher, Knut, Planspiel UB-5 zum Treffen unternehmerischer Entscheidungen, Baden-Baden (1%2); derselbe, Entscheidungsprozesse an Unternehmungsspielen. 1. Bd. Die Darstellung von Unternehmungspolitik und -planung an Idealmodellen, 2. Aufl., Bad Homburg v. d. H. 1969.Google Scholar
  98. 39.
    Vgl. z. B. Bonini, Charles P., Simulation of Information and Decision Systems in the Firm. 2. Edition, Englewood Cliffs, N. J. (1963); Cyert, Richard M., und March, James G., A Behavioral Theory of the Firm, Englewood Cliffs, N. J. (1963); Forrester, Jay W., Industrial Dynamics. New York—London 1961; Kieser, Alfred, Unternehmungswachstum und Produktinnovation. Berlin (1970).Google Scholar
  99. 40.
    Vgl. Cooperate Simulation Models, hrsg. von Albert N. Schrieber, a.a.O.Google Scholar
  100. 41.
    Vgl. Gershefski, George W., Corporate Models — The State of the Art. In: Corporate Simulation Models, a.a.O., S. 26 ff.Google Scholar
  101. 42.
    Green, P. E. und Tull, D. S., Research for Marketing Decisions. Englewood Cliffs, N. J., 2nd. Edition, 1970.Google Scholar
  102. 43.
    Montgomery, David B., Urban, Glen L., Marketing Information Systems: An Emerging View. Journal of Marketing Research, Vol. 7, 1970, Heft 2, S. 226–234.Google Scholar
  103. Urban, Glen L., SPRINTER mod III: A Model for the Analysis of New Frequently Purchased Consumer Products. Arbeitsbericht MIT 1970.Google Scholar
  104. 44.
    Vgl. Hertz, David B., Use of Computers to Implement Operations Research Applications. In: Progress in Operations Research, Vol. III: Relation Between Operations Research and the Computer, hrsg. von Julius S. Aronofski, New York 1969, S. 471–488.Google Scholar
  105. 45.
    Vgl. Buff a, Elwood S., Production-Inventory Systems. Planning and Control. Homewood, Ill. 1968, S. 371 ff.Google Scholar
  106. 46.
    Ebenda, S. 111 ff.Google Scholar
  107. 47.
    Vgl. Reismann, A. und Buffet, E. S., A General Model for Production and Operations Systems. Management Science, Vol. 11, 1965, S. 64–79.Google Scholar
  108. 48.
    Vgl. hierzu Hammer, Helmut, Integrierte Produktionssteuerung mit Modularprogrammen. Erfahrungen, Probleme, Möglichkeiten. Wiesbaden 1970.Google Scholar
  109. 1.
    Vgl. hierzu und zum folgenden A. TÖPFER, Planungs-und Kontrollsysteme industrieller Unternehmungen — Eine theoretische, technologische und empirische Analyse — (im Druck).Google Scholar
  110. 2.
    Vgl. auch J. WILD, Bestandteile, Aufbauprinzipien und Entwicklungsstufen von Planungssystemen, in: E. Grochla/N. Szyperski (Hg.), Modell-und computer-gestiitzte Unternehmungsplanung, Wiesbaden 1973, S. 215ff.;Google Scholar
  111. W. HILL, System der Unternehmungsplanung und -kontrolle, in: H. Ulrich/V. Ganz-Keppeler (Hg.), Strukturwandlungen der Unternehmung, Festschrift zum 7o. Geburtstag von E. Gsell, Bern 1969, S.143 ff.;Google Scholar
  112. R. N. ANTIioNx, Planning and Control Systems, Boston 1965; G. A. STEINER, Top Management Planung, München 1971.Google Scholar
  113. 3.
    Vgl. hierzu A. TÖPFER, a. a. O.; sowie F. F. GILMORE and R. G. BRANDENBURG, Anatomy of Corporate Planning, in: HBR, Vol. 40 (1962), No. 6, p. 61 pp.;Google Scholar
  114. R. F. STEWART and M. O. DOSCHER, The Corporate Development Plan, SRI, Report No. 183, Menlo Park 1963;Google Scholar
  115. V. VON SCHULLER-GÖTZBURG, Methoden der langfristigen Unternehmungsplanung, in: Industrielle Organisation, 37. Jg. (1968), S. 147ff.;Google Scholar
  116. H. I. ANSOFF, Corporate Strategy, New York 1965, p. 139 pp., 217 pp.;Google Scholar
  117. P. H. GRINYER, The Anatomy of Business Strategic Planning Reconsidered, in: The Journal of Management Studies, Vol. 8 (1971), p. 199 pp.Google Scholar
  118. 3.
    G. A. STEINER, a. a. O., S. 63 ff.; J. WILD und P. SCHMID, Managementsysteme für die Verwaltung: PPBS und MbO, in: Die Verwaltung, 6. Jg. (1973), 5.145 ff.Google Scholar
  119. 4.
    Vgl. hierzu R. BEMERL/F. O. BONHOEFFER und W. STRIGEL, Wie plant die Industrie?, in: Wirtschaftskonjunktur, Berichte des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung, 18. Jg. (1966), Heft 1, S. 27ff.;Google Scholar
  120. G. MANS, Stand und Entwicklung von Planungssystemen in Unternehmungen der BRD. Analyse einer empirischen Untersuchung, in: E. Grochla/N. Szyperski (Hg.), a. a.O., S. 41 ff.;Google Scholar
  121. K. BROCKHOFF, Planung und Prognose in deutschen Großunternehmen — Ergebnisse einer Umfrage, in: Der Betrieb, 27. Jg. (1974), S. 838ff.;Google Scholar
  122. 5.
    H. SCHÖLLHAMMER, Corporate Planning in France, in: The Journal of Management Studies, Vol. 7 (1970), p. 6o pp.;Google Scholar
  123. B. W. DENNING and M. E. LEHR, The Extent and Nature of Corporate Long Range Planning in the United Kingdom — I, II, in: The Journal of Management Studies, Vol. 8 (1971), p. 145 pp.; Vol. 9, (1972), p. i pp.;Google Scholar
  124. B. TAYLOR and P. IRVING, Organized Planning in Major U. K. Companies, in: Long Range Planning, Vol. 4 (1971), No. 4, p. 10 pp.;Google Scholar
  125. P. LORANGE, The Planner’s Dual Role — A Survey of U. S. Companies, in: Long Range Planning, Vol. 6 (1973), No. 1, p. 13 pp.;Google Scholar
  126. S. S. THUNE and R. J. HOUSE, Where Long-Range Planning Pays Off, in: R. J. Mockler (ed.), Readings in Business Planning and Policy Formulation, New York 1972, p. 124 pp.;Google Scholar
  127. D. M. HEROLD, Long-Range Planning and Organizational Performance: A Cross-Valuation Study, in: Academy of Management Journal, Vol. 15 (1972), No. 1, p. 91 pp.Google Scholar
  128. 5.
    Der Fragebogen ist nach dem Multiple-choice-Verfahren aufgebaut und beinhaltet auf acht Seiten insgesamt 54o verschiedene Antwortmöglichkeiten. Sie verteilen sich auf Fragen mit entweder alternativen oder komplementären Antwortmöglichkeiten; bei letzteren sind also Mehrfachnennungen möglich. Die Reihenfolge der einzelnen Fragen basiert auf den Erkenntnissen der empirischen Sozialforschung. Vgl. hierzu E. K. SCHEUCH, Das Interview in der Sozialforschung, in: R. König (Hg.), Handbuch der Empirischen Sozialforschung, Bd. I, 2. Aufl., Stuttgart 1967, S. 136 ff.;Google Scholar
  129. R. Körne (Hg.), Das Interview, 7. Aufl., Köln 1972, S. 37 ff.;Google Scholar
  130. J. FRIEDRICHS, Methoden empirischer Sozialforschung, Reinbek bei Hamburg 1973 (= rororo studium, Bd. 28), besonders 5.189 ff.Google Scholar
  131. 6.
    Vgl. hierzu das Statistische Jahrbuch für die Bundesrepublik Deutschland 1972, hg. vom Statistischen Bundesamt, S. 204.Google Scholar
  132. 7.
    Hierzu wird für jede der prozentualen Merkmalsausprägungen pro Auswertung ein statistischer Test auf Unterschiede bei Anteilsätzen durchgeführt. Signifikant positive Abweichungen vom repräsentativen Durchschnitt sind mit (+), signifikant negative mit (—) in den einzelnen Tabellen gekennzeichnet. Vgl. hierzu im einzelnen A. TÖPFER, a. a. O.Google Scholar
  133. 8.
    Die Zahlen hinter der Überschrift jeder Tabelle geben die EDV-Codierung der entsprechenden Fragen im Fragebogen an. Bei alternativen Antwortmöglichkeiten sind Rundungsfehler von ± 0,1% möglich.Google Scholar
  134. 9.
    Um statistisch signifikante Aussagen machen zu können, werden in diesen Kreuzanalysen der Chi-Quadrat-(X2-)Test und der Rangkorrelationskoeffizient von SPEARMAN als statistische Testverfahren eingesetzt. Vgl. im einzelnen A. TÖPFER, a. a. O.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1980

Authors and Affiliations

  • Dietger Hahn
  • George A. Steiner
  • Peter H. Grinyer
  • Helmut Koch
  • Erwin Grochla
  • Armin Töpfer

There are no affiliations available

Personalised recommendations