Advertisement

Statischer Stimuliertest beim 68000

  • James William Coffron
Chapter
  • 18 Downloads

Zusammenfassung

In diesem Kapitel wird die Grundlage der Hardware-Fehlersuche mit dem Statischen Stimuliertest (SST) besprochen. Diese Technik wurde bereits 1980 in einem Lehrbuch* beschrieben. Der statische Stimuliertest wurde ursprünglich als eine Fehlersuchtechnik für 8-Bit-Mikroprozessorsysteme in der Industrie entwickelt, und zwar aus der Notwendigkeit heraus Mikroprozessorsysteme zu reparieren, die sich in zwei Hauptkategorien einteilen lassen:
  1. 1.

    Systeme, die einmal katastrophales Fehlverhalten gezeigt haben und nun keinerlei Software mehr ausführen können.

     
  2. 2.

    Systeme, die noch im Zustand eines Prototyps sind und niemals gearbeitet haben. Diese Systeme haben entweder noch Fehler oder die Software ist nicht komplett und kann deshalb nicht für die Diagnose verwendet werden. Bei diesen Systemen möchte der Entwickler die richtige Arbeitsweise der Hardware ohne die Anwendung von Systemsoftware prüfen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1985

Authors and Affiliations

  • James William Coffron

There are no affiliations available

Personalised recommendations