Advertisement

CCCP-Methodik für Analyse und Reengineering von zeit- und erfolgskritischen Kommunikations- und Kooperationsprozessen

  • Dietrich Seibt
  • Peter Konrad

Zusammenfassung

Die CCCP-Methodik ist eine Analyse- und Reengineering-Methodik, mit deren Hilfe herausgearbeitet werden kann, welche Potentiale zur Nutzensteigerung und zur Kostenreduzierung bei bestimmten Veränderungen ausgewählter betrieblicher Geschäftsprozesse realisiert werden können. Die Abkürzung CCCP steht für

Critical Communication and Cooperation Processes“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Anstötz, R.; Gierling, U., Koch, A.; Pulst, E.; Seibt, D.: Report on Economic Benefits. Report on Results in MIMIS-Multipoint Interactive Multimedia Interpersonal System. Interner Projektbericht 1993.Google Scholar
  2. Gierling, Ute: Die Quantifizierbarkeit kundenorientierter Erfolgspotentiale beim Einsatz von Telekooperations-Systemen. Darstellung und kritische Betrachtung der Erfassungsmethodik (anhand von Fallbeispielen). Diplomarbeit, Köln 1994.Google Scholar
  3. Seibt, Dietrich: Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit technikgestützter Informations-und Kommunikationssysteme. Vortrag anläßlich des zweiten europäischen Fachkongresses “Mobile Computing” am 6./7. Mai 1993 in Stuttgart.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1995

Authors and Affiliations

  • Dietrich Seibt
  • Peter Konrad

There are no affiliations available

Personalised recommendations