Advertisement

Dreißig Jahre BIFOA

  • Dietrich Seibt
Chapter

Zusammenfassung

Am 1. April 1964 hat das BIFOA, dessen Förderverein im November 1963 von Erwin Grochla gegründet worden war, seine Arbeit aufgenommen. Ausgangspunkt für die Errichtung des Instituts war die Tatsache, daß bei der Einführung der „ADV“ — der Automatisierten Datenverarbeitung — die Hardware und die mit ihr verbundenen technischen Probleme im Mittelpunkt der Bemühungen standen. Die „eigentlichen“ Probleme zeigten sich in den Unternehmen aber erst während der Technik-Anwendung. Diese Probleme waren nicht primär technischer sondern betriebswirtschaftlicher und organisatorischer Natur.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. BIFOA (Hrsg.): Memorandum. Anwendungssysteme für die Automatisierte Datenverarbeitung - Die Lücke in Forschung und Ausbildung in der Bundesrepublik Deutschland. Köln 1968.Google Scholar
  2. BIFOA (Hrsg.): Zweites Memorandum. Betriebsinformatik und Wirtschaftsinformatik als notwendige anwendungsbezogene Ergänzung einer Allgemeinen Informatik. Köln 1969.Google Scholar
  3. Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft (Hrsg.): Vorschlag für ein MIS-Forschungsprogramm von BIFOA - Betriebswirtschaftliches Institut für Organisation und Automation an der Universität zu Köln. Forschungsbericht DV 71–01. Leopoldshafen 1971.Google Scholar
  4. Grochla, E.: Automation und Organisation. Die technische Entwicklung und ihre betriebswirtschaftlich-organisatorischen Konsequenzen. Wiesbaden 1966.CrossRefGoogle Scholar
  5. Grochla, E.; Szyperski, N.; Seibt, D.: Ausbildung und Fortbildung in der Automatisierten Datenverarbeitung. Eine Gesamtkonzeption. München - Wien 1970.Google Scholar
  6. Grochla, E.: Beiträge des BIFOA zur Organisation und Betriebsinformatik in Forschung und Lehre–Zehn Jahre Betriebswirtschaftliches Institut für Organisation und Automation an der Universität zu Köln (BIFOA). In: Angewandte Informatik, 16. Jg. 1974, S. 140–147.Google Scholar
  7. Grochla, E. und Mitarbeiter: Integrierte Gesamtmodelle der Datenverarbeitung. Entwicklung und Anwendung des Kölner Integrationsmodells (KIM). München - Wien 1974.Google Scholar
  8. Schmitz, P.: Zum Standpunkt einer anwendungsorientierten Informatik. In: Angewandte Informatik, 15. Jg. 1973, S. 3–6.Google Scholar
  9. Schmitz, P.; Seibt, D.; Strunz, H.: Informatiker, Wirtschaftsinformatiker und Ingenieure der Fachrichtung Informatik aus der Sicht der DV-Anwender-Erhebung zu Aufgaben, Ausbildungskonzeption und Bedarf. In: Wirtschaftsinformatiki, 32. Jg. 1990, S. 20–32.Google Scholar
  10. Seibt, D.: Gestaltungs-und Forschungsprobleme beim Aufbau computergestützter Teilsysteme für die Steuerung einer Unternehmung (dargestellt am Beispiel des Projektes ISAS) In: Angewandte Informatik, 16. Jg. 1974, S. 184–190.Google Scholar
  11. Seibt, D.: Erfahrungen mit der Strategie “Forschung durch Entwicklung” in Pilotprojekten des Bereichs “Rechnergestützte betriebliche Informationssysteme. In: Organisation, Planung, Informationssysteme, hrsg. von E. Frese, P. Schmitz, N. Szyperski (Festschrift für E. Grochla ), Stuttgart 1981, S. 301–335.Google Scholar
  12. Seibt, D.: Ausgewählte Probleme und Aufgaben der Wirtschaftsinformatik. In: Wirtschaftsinformatik 32. Jg. 1990, S. 7–19.Google Scholar
  13. Studienkreis Präsident Schröder: Das Rechnungswesen bei automatisierter Datenverarbeitung. Ergebnisse eines Studienkreises des BIFOA. Wiesbaden 1971.Google Scholar
  14. Studienkreis Friedrich Meller: Die Gliederung der Datenverarbeitungsstelle und ihre Einordnung in die Organisation der Unternehmung. Ergebnisse eines Studienkreises des BIFOA. Wiesbaden 1972.Google Scholar
  15. Studienkreis Hans Pärli: Istaufnahme und automatisierte Datenverarbeitung. Ergebnisse eines Studienkreises des BIFOA. Wiesbaden 1972.Google Scholar
  16. Studienkreis Paul Schmitz: Die Wirksamkeit von Programmiersprachen. Ergebnisse eines Studienkreises des BIFOA. Wiesbaden 1972.Google Scholar
  17. Studienkreis Friedrich Meller: Grundlagen und organisatorische Möglichkeiten der Datenerfassung. Ergebnisse eines Studienkreises des BIFOA. Wiesbaden 1972.Google Scholar
  18. Szyperski, N.: Unternehmungs-Informatik. Grundlegende Überlegungen zu einer Informationstechnologie für Unternehmungen. BIFOA-Arbeitsbericht 68/2, Köln 1968.Google Scholar
  19. Szyperski, N.,: Zur wissenschaftsprogrammatischen und forschungsstrategischen Orientierung der Betriebswirtschaftslehre. In: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 23. Jg. 1971, S. 261–282.Google Scholar
  20. Szyperski, N.: Forschungsstrategien in der Angewandten Informatik–Konzepte und Erfahrungen. In: Angewandte Informatik, 16. Jg. 1974, S. 148–153.Google Scholar
  21. Szyperski, N.; Seibt, D.; Harmann, A.; Hauer, K.-H.: Entwicklung eines computergestützten Informationssystems zur administrativen Steuerung einer Unternehmung (ISAS). Ergebnisse und Erfahrungen. Forschungsbericht DV 76–05, hrsg. vom Bundesministerium für Foschung und Technologie Leopoldshafen 1976.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1995

Authors and Affiliations

  • Dietrich Seibt

There are no affiliations available

Personalised recommendations