Advertisement

Der Beschaffungs- und Lagerbereich der Unternehmung (Materialwirtschaft)

  • Wolfgang Korndörfer

Zusammenfassung

Die Materialwirtschaft umfaßt den Einkauf und die Lagerhaltung der für die Leistungserstellung in einer Unternehmung erforderlichen Materialien. Ihre offensichtliche Bedeutung im Industriebetrieb kann u. a. auch aus der Tatsache abgeleitet werden, daß beispielsweise im Maschinenbau bis zu 40% des Unternehmenskapitals in den Vorräten gebunden sind; in vielen Industriebetrieben umfassen allein die Materialkosten fast 50% vom Umsatz. In den Vorräten der deutschen Industrie waren 1988 über 350 Mrd. DM gebunden1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Arbeitskreis „Beschaffung, Vorrats-und Verkehrswirtschaft“ (Hrsg.), Beschaffung und Unternehmensführung, Stuttgart 1981.Google Scholar
  2. Arbeitskreis Hax der Schmalenbachgesellschaft, Unternehmerische Entscheidungen im Einkaufsbereich und ihre Bedeutung für die Unternehmens-Struktur, in: ZfbF, 24. Jg. 1972, S. 765–783.Google Scholar
  3. Arnolds, H., Heege, F., Tussing, W., Materialwirtschaft und Einkauf, 7. Aufl.,Wiesbaden 1990. Bartmann, D., Beckmann, M. J., Lagerhaltung, Heidelberg 1989.Google Scholar
  4. Beste, Th., Fertigungswirtschaft und Beschaffungwesen, in: HdW, Bd. I, 2. Aufl., Köln und Opladen 1966, S. 111 ff.Google Scholar
  5. Bichler, K., Beschaffungs-und Lagerwirtschaft, 5. Aufl., Wiesbaden 1990.Google Scholar
  6. Book, H., Rationelle Materialwirtschaft im Maschinenbau, München 1966.Google Scholar
  7. Budde, R., Materialmanagement, Berlin 1973.Google Scholar
  8. Dorloff, F. D., Roth, P. (Hrsg.), Service-und Materialmanagement, Wiesbaden 1985.Google Scholar
  9. Gabler Lexikon Materialwirtschaft und Einkauf, Wiesbaden 1983.Google Scholar
  10. Göldner, J., Aufbauorganisationen der industriellen Lagerwirtschaft, Berlin 1960.Google Scholar
  11. Grochla, E., Grundlagen der Materialwirtschaft, 3. Aufl., Wiesbaden1978.Google Scholar
  12. Grochla, E., Schönnbohm, P., Beschaffung in der Unternehmung, Stuttgart 1980.Google Scholar
  13. Heinen, E., Industriebetriebslehre, 7. Aufl., Wiesbaden 19981.Google Scholar
  14. Henzel, F., Lagerwirtschaft, Essen 1950.Google Scholar
  15. Kosiol, E., Einkaufsplanung und Produktionsumfang, Berlin 1956.Google Scholar
  16. Krycha, Th., Materialwirtschaft, München 1986.Google Scholar
  17. Pack, L., Optimale Bestellmenge und optimale Losgröße, 3. Aufl., Wiesbaden 1975.Google Scholar
  18. Theisen, P., Grundzüge einer Theorie der Beschaffungspolitik, Berlin 1970.Google Scholar
  19. Trautmann, W. P., Erfolgskontrolle und Leistungsrechnung im Einkauf, Ludwigshafen—Rheingönheim 1969.Google Scholar
  20. Weber-Hax (Arbeitskreis der Schmalenbach-Gesellschaft), Der Einkauf im Industriebetrieb als unternehmerische und organisatorische Aufgabe, Köln und Opladen 1960.Google Scholar
  21. Wildemann, H., Das Just-In-Time-Konzept, 2. Aufl., Zürich 1990.Google Scholar
  22. Zeigemann, J., Elektronische Datenverarbeitung in der Materialwirtschaft, Stuttgart 1970.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1992

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Korndörfer

There are no affiliations available

Personalised recommendations