Advertisement

Beschaffungsschwierigkeiten des Verkäufers

  • Betriebswirtschafts-Magazin
Part of the Brief-Lexikon-Reihe book series (BLR)

Zusammenfassung

Wird dem Verkäufer die Lieferung der gekauften Ware unmöglich, so wird er von seiner Verpflichtung frei. Er verliert aber auch den Anspruch auf die Gegenleistung. Wenn er schuld an der Unmöglichkeit ist, kann der Käufer den Vertrag in der gleichen Weise als hinfällig behandeln. Er kann aber auch statt dessen Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Unmöglich wird die Lieferung einer Einzelsache beispielsweise, wenn sie zerstört wird. Ist der geschuldete Gegenstand der Gattung nach bestimmt, wie es normalerweise beim Warenkauf zutrifft, so kann von einer Unmöglichkeit so lange nicht die Rede sein, als die Ware noch am Markt ist. Demnach kann sich die Firma Eule auf Unmöglichkeit nicht berufen.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1961

Authors and Affiliations

  • Betriebswirtschafts-Magazin

There are no affiliations available

Personalised recommendations