Advertisement

Berechnung der Steuer

  • Wolfgang Teß
Part of the Gabler-Studientexte book series (GS)

Zusammenfassung

Die Höhe der Steuer richtet sich einmal nach dem Verwandtschaftsverhältnis, in dem der Erwerber zum Erblasser bzw. Schenker steht, zum anderen nach der Höhe der Zuwendung. Paragraph 15 ErbStG unterscheidet nach dem persönlichen Verwandtschaftsverhältnis des Erwerbers zum Erblasser vier Steuerklassen. Für die Eingruppierung in die jeweilige Steuerklasse ist das nach bürgerlichem Recht bestehende Abstammungs- bzw. Verwandtschaftsverhältnis maßgebend. Maßgebend sind hier die Vorschriften der §§ 1589 und 1590 BGB. Paragraph 1589 BGB ordnet an, daß Personen, deren eine von der anderen abstammt, in gerader Linie verwandt sind. Personen, die nicht in gerader Linie verwandt sind, aber von derselben dritten Person abstammen, sind in der Seitenlinie verwandt. Der Grad der Verwandtschaft bestimmt sich nach der Zahl der sie vermittelnden Geburten. Nach § 1590 BGB sind die Verwandten eines Ehegatten mit dem anderen Ehegatten verschwägert. Die Linie und der Grad der Schwägerschaft bestimmen sich nach der Linie und dem Grad der sie übermittelnden Verwandtschaft. Die Schwägerschaft dauert fort, auch wenn die Ehe, durch die sie begründet wurde, aufgelöst ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1992

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Teß

There are no affiliations available

Personalised recommendations