Advertisement

Die Werbemittel

  • Reinhard Klickow
  • Richard Roth
  • Lena-Renate Ernst
  • Wolfgang Ernst
  • Friedrich Möhring
  • Willy Köhler
  • Ingolf Ritscher
  • Heinz Fischer
  • Heinz Fischer
  • Helmut Jacobi
  • Friedrich-Georg Amberg
  • Robert G. Stoecker
  • Edmund Paszkowiak
  • Herbert Kopsch
  • Fritz-Reinhard Stroschein
  • Erich Skischally

Zusammenfassung

Die Anzeige ist fester in ein „Umfeld“ eingefügt als andere Werbemittel. Der Leser hält eine Zeitung oder Zeitschrift in der Hand, die er als etwas Ganzes erlebt. Er beschäftigt sich nicht ausschließlich mit einer Anzeige, sondern hat andere davor gesehen und sieht weitere danach. Größere Anzeigen stehen zudem meist nicht in einem geschlossenen „Anzeigenteil“, sondern zwischen den Spalten und Bildern des redaktionellen Teils der Zeitschrift, der an die Anzeige angrenzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Quellenangaben

  1. 1).
    Vgl. Klickow, R.: Methodenlehre und Methodenarchiv—Aufgaben der Werbeforschung. In: Der Marktforscher, Heft 6/1966. In dieser Arbeit, die sowohl auf die Aufmerksamkeitsmethoden als auch auf die Methoden der Werbewirksamkeit eingeht, sind das hier gemeinte Vorgehen und die wichtigsten Ergebnisse der Methodenforschung veröffentlicht.Google Scholar
  2. 2).
    In der Werbung werden mehrere Arten des Kontrasts verwendet. Vgl. Klickow, R,: Die zehn häufigsten Formen des Kontrasts in der Anzeigenwerbung. In: Graphik, 4/1964.Google Scholar
  3. 3).
    Zu den Ausprägungsgraden — wie auch den Kombinationen — von Aufmerksamkeitsmethoden, vgl. Klickow, R.: Methodenlehre und Methodenarchiv — Aufgaben der Werbeforschung, a. a. O., S. 198 ff. (Anm. 1).Google Scholar
  4. 4).
    Zur Darstellung der aspektiven Analyse und ihrer methodischen Verbindung mit dem Rangreihenversuch vgl. Klickow, R.: Die Rangreihe als standardisiertes Prüfverfahren: In: Der Marktforscher, 6/1965.Google Scholar
  5. 5).
    Einzelheiten zur Anlage eines Methodenarchivs, vgl. Klickow, R.: Methodenlehre und Methodenarchiv — Aufgaben der Werbeforschung, a. a. O.Google Scholar
  6. 6).
    Klickow, R.: Die Ausrichtung der Produkt-und Werbegestaltung auf psychologische Typen. In: Der Marktforscher, 1/1968 (Nachtrag).Google Scholar

Literatur

  1. Sailer, A.: Das Plakat. Geschichte, Stil und gezielter Einsatz eines unentbehrlichen Werbemittels, München 1965.Google Scholar
  2. Kluge, F.: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, Berlin 1963.Google Scholar
  3. Sponsel, J. L.: Das moderne Plakat, Dresden 1907.Google Scholar
  4. Westen, W. von zur: Reklamekunst aus zwei Jahrtausenden, Berlin 1925.Google Scholar

Literatur

  1. Behrens, Karl Christian: Absatzwerbung. In: Die Wirtschaftswissenschaften, hrsg. von Erich Gutenberg, Wiesbaden 1963.Google Scholar
  2. Bessler, Hansjörg, u. Bledjian Frank: Systematik der Massenkommunikationsforschung, hrsg. von Karl Gustav Specht, München, Basel 1967.Google Scholar
  3. Jacobi, Helmut: Werbepsychologie — Ganzheits-und gestaltpsychologische Grundlagen der Werbung, Bd. 7 der Studienreihe „Betrieb und Markt“, hrsg. von Karl Christian Behrens, Wiesbaden 1963.Google Scholar
  4. Köhler, Willy: Gesprochene Werbung — Hörbare Visitenkarten, Berlin 1957.Google Scholar
  5. McMahan, Harry Wayne: Fernsehwerbung — Gestaltung und Produktion wirksamer Werbesendungen, Düsseldorf 1957, deutsche Übersetzung von: The Television Commercial, New York 1954.Google Scholar
  6. Schweizer, Hans Ulrich: Schöpferische TV-Werbung, Thalwil —Zürich 1964.Google Scholar
  7. Steinmann, Mathias: Das Werbefernsehen im Konkurrenzkampf der Werbemittel und Werbeträger, Zürich 1967.Google Scholar
  8. Winkler, Ernst: Die Fernsehwerbung, eine betriebswirtschaftliche Untersuchung, Zürich 1963.Google Scholar

Literatur

  1. Nettelhorst, Leopold: Außenwerbung — Werbung am Bau und im öffentlichen Raum, München 1952.Google Scholar
  2. INFRATEST: Reichweite der Plakatwerbung und Verkehrsmittelwerbung — Studien 1961 bis 1963.Google Scholar
  3. Kopsch, Herbert: Plakatanschlag und Verkehrsmittelwerbung, Berlin 1955.Google Scholar
  4. Kropff, H. F. J.: Wörterbuch der Werbung, Essen 1959.Google Scholar
  5. Peltzer, Karl: Handbuch der Werbung und Publikation, München 1961.Google Scholar
  6. Potthast, Hans: Die Situation der Plakatwerbung. Der Markenartikel, 10, 63, S. 869ff.Google Scholar
  7. Potthast, Hans: Zur Werbung an Nahverkehrsmitteln. In: Der Markenartikel, Heft 9/66.Google Scholar
  8. Püttner, Günter: Reklame an städtischen Verkehrsmitteln? In: Archiv für Kommunalwissenschaften, Berlin 1967 (I).Google Scholar
  9. Ruhfus, Hans: Der wachsende Nachruhm des Geheimen Kommerzienrats Litfaß. In: die absatzwirtschaft, Heft 15/16 1966.Google Scholar
  10. Ruland, Josef: Werbeträger, Mettmann 1967.Google Scholar
  11. Seyffert, Rudolf: Werbelehre, Theorie und Praxis der Werbung, Stuttgart 1966.Google Scholar
  12. Schlaf, Friedrich: Die Verkehrsmittelwerbung und ihre Zweige im Laufe der Zeit, Jahrbuch der Außenwerbung, Bremen 1955.Google Scholar
  13. Schneider, Horst: Außenwerbung in Ortssatzungen. In: Der Betrieb, 1966, S. 969.Google Scholar
  14. Zentralausschuß der Werbewirtschaft e. V.: ZAW-Jahresberichte, 1960–1967. ZAW — Schrifttum: Außenwerbung — Recht und Verpflichtung. Außenwerbung in der Neuordnung.Google Scholar
  15. Außenwerbung — Lebensäußerung unserer Zeit. Mitverantwortung in der Außenwerbung. Sämtlich erschienen Darmstadt 1952–1958.Google Scholar
  16. Baumbach-Hefermehl: Wettbewerbs-und Warenzeichenrecht, Bd. Il, Warenzeichenrecht, 9. Aufl., München/Berlin 1967, S. 409.Google Scholar
  17. Ebenda, S. 400.Google Scholar
  18. Fachnormenausschuß Verpackung im Deutschen Normenausschuß (DNA). Ebenda.Google Scholar
  19. Behrens, K. Chr.: Absatzwerbung, Studienreihe Betrieb und Markt, Bd. X, Wiesbaden 1963, S. 14.Google Scholar
  20. Hier sei hingewiesen auf die ausgezeichnete Darstellung dieser Funktionen bei C. Kapferer und W. K. A. Disch. In: Absatzwirtschaftliche Produktpolitik, Kompendium der Absatzwirtschaft, Band 2, Köln/Opladen 1967, S. 78 ff.Google Scholar
  21. Brückner, P.: Werbepsychologie. In: Werbeleiter-Handbuch, München 1966, S. 129 ff.Google Scholar
  22. Spiegel, B.: Die Struktur der Meinungsverteilung im sozialen Feld. Das psychologische Marktmodell, Bonn/Stuttgart 1961, S. 66.Google Scholar
  23. Ebenda, S. 89 ff.; Wiswede, G.: Motivation und Verbraucherverhalten, München/Basel 1965, S. 247 ff.Google Scholar
  24. Spiegel, B.: Werbepsychologische Untersuchungsmethoden, Berlin 1958, S. 133 ff. Brückner, P.: Die informierende Funktion der Wirtschaftswerbung, Berlin 1966, S. 136.Google Scholar

Literatur

  1. Baumbach-Hefermehl: Wettbewerbs-und Warenzeichenrecht, Bd. II, Warenzeichenrecht, 9. Aufl., München/Berlin 1967.Google Scholar
  2. Behrens, K. Chr.: Absatzwerbung, Studienreihe Betrieb und Markt, Bd. X, Wiesbaden 1963.Google Scholar
  3. Bräuer, H.: Die Verpackung als absatzwirtschaftliches Problem, Schriftenreihe der GfK e. V., Band 9, Nürnberg 1958.Google Scholar
  4. Brückner, P.: Die informierende Funktion der Wirtschaftswerbung, Berlin 1966.Google Scholar
  5. Brückner, P.: Werbepsychologie. In: Werbeleiter-Handbuch, München 1966. Fachnormenausschuß Verpackung im Deutschen Normenausschuß, Berlin 1966.Google Scholar
  6. Kapferer, C., und Disch, W. K. A.: Absatzwirtschaftliche Produktpolitik, Kompendium der Absatzwirtschaft, Bd. 2, Köln/Opladen 1967.Google Scholar
  7. Spiegel, B.: Werbepsychologische Untersuchungsmethoden, Berlin 1958.Google Scholar
  8. Spiegel, B.: Die Struktur der Meinungsverteilung im sozialen Feld. Das psychologische Marktmodell, Berlin/Stuttgart 1961.Google Scholar
  9. Wiswede, G.: Motivation und Verbraucherverhalten, München/Basel 1965.Google Scholar

Literatur

  1. Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, 3. Auflage, Stuttgart 1956/1962; siehe Beiträge: Ausstellungen, Messen, Messetest.Google Scholar
  2. Dr. Gablers Wirtschaftslexikon, 7. Auflage, Wiesbaden 1967, Stichworte: AUMA — Ausstellung — Ausstellungskosten — Ausstellungswerbung — Deutsche Handwerksmessen — Messe — Messekontingente — Messe-und Ausstellungs-Versicherung — Messewerbung — Standgeld — Union des Foires Internationales — Werbemittel.Google Scholar
  3. Ausstellungs-und Messe-Ausschuß der Deutschen Wirtschaft e. V. — AUMA —: Rückblick auf ein halbes Jahrhundert, Köln 1957.Google Scholar
  4. Blom, H.: Messen und Ausstellungen als Mittel der Absatzförderung in der schweizerischen Maschinenindustrie, Winterthur 1960.Google Scholar
  5. Döhnert, H.: Messe-und Ausstellungsbauten, München 1961.Google Scholar
  6. Döhring, W.: Handbuch der Messen und Ausstellungen, Darmstadt 1956.Google Scholar
  7. Engst, H.: Allgemeine Messen — Fachmessen, Düsseldorf 1952.Google Scholar
  8. Franck, K.: Ausstellungen — Exhibitions, Stuttgart 1961.Google Scholar
  9. Gutmann, R., und Koch, A.: Ausstellungsstände, Stuttgart 1954.Google Scholar
  10. Haeberle, K. E.: Ausstellungstechnik, Stuttgart 1954.Google Scholar
  11. Haeberle, K. E.: Erfolg auf Messen und Ausstellungen — Handbuch für Teilnahme, Organisation, Gestaltung und Technik, Stuttgart 1967.Google Scholar
  12. Heil, E. B.: Messen und Ausstellungen — Entwicklung und Ausgestaltung nach dem zweiten Weltkrieg in Deutschland, Nürnberg 1966.Google Scholar
  13. Martius, Th.: Wörterbuch des internationalen Messewesens, Leipzig 1968. Mössner, K. E.: Die Mustermesse, Stuttgart 1956.Google Scholar
  14. Reuther, K. H.: Die betriebswirtschaftliche Bedeutung der Messen und Ausstellungen für die Konsumgüterindustrie, Dissertation, München 1956.Google Scholar
  15. Roth, G. D.: Messen und Märkte, München 1965.Google Scholar
  16. Tietz, B.: Bildung und Verwendung von Typen in der Betriebswirtschaftslehre, dargelegt am Beispiel der Typologie der Messen und Ausstellungen, Köln—Opladen 1960.Google Scholar
  17. Zankl, H. L.: Werbeleiter-Handbuch, München 1965, Artikel: Messen und Ausstellungen.Google Scholar
  18. Gesellschaft für Betriebsberatung und Absatzförderung mbH: Systematische Messearbeit, Ludwigshafen 1965.Google Scholar
  19. Ohne Verfasser) Messen und Märkte — Aus der Geschichte des Handels — Von der Warenmesse zur Mustermesse, München 1965.Google Scholar
  20. AUMA-Kalender — Ausstellungen und Messen; erscheint halbjährlich, Köln. AUMA-Diagramm; erscheint jährlich, Köln. m + a — Kalender, halbjährlich, Frankfurt a. M.Google Scholar

Literatur

  1. Arbeitsgemeinschaft Leseranalyse e. V., Essen: Die Zeitschriftenleser, Essen, jährlich. Behrmann, H.: Das Inserat, Wien—Leipzig 1928.Google Scholar
  2. Biow, Milton H.: Werbung aufs Korn genommen, Düsseldorf und Wien 1965.Google Scholar
  3. Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e. V., Bad Godesberg: Die Zeitungsleser 1960/61 + 1966.Google Scholar
  4. Epple, Ernst von: Rechte Seite, rechts oben, Frankfurt 1961.Google Scholar
  5. Gantzer, Ludwig: Werbung mit Anzeigen, Band 5 der Reihe „Werbewissen, Werbepraxis“, Berlin 1954.Google Scholar
  6. Hess, E. M.: Methoden der Leserschaftsforschung, DIVO, Frankfurt 1962.Google Scholar
  7. Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V., Bad Godesberg: Auflagenmeldungen, Bad Godesberg, vierteljährlich.Google Scholar
  8. Kettel, P.: Werbewissen/Werbepraxis, Band 1: Werbeplanung, Berlin 1954.Google Scholar
  9. Kettel, P.:Werbewissen/Werbepraxis, Band 8: Werbemittel erfolgreich streuen, Berlin 1957.Google Scholar
  10. Klosterfelde, Helmuth: Anzeigen-Praxis. Geschäftsüblichkeiten, Grundsätze und Erfahrungen im Anzeigengeschäft, West-Berlin 1968.Google Scholar
  11. Nußberger, Ulrich: Der Anzeigenpreis, Stuttgart 1958.Google Scholar
  12. Stamm, Willi: Leitfaden für Presse und Werbung, Essen, jährlich.Google Scholar
  13. Zentralausschuß der Werbewirtschaft e. V., Bad Godesberg: Jahresbericht, Bad Godesberg, jährlich.Google Scholar
  14. Zankl, Hans Ludwig: Grundfragen der Zeitungswirkung, München 1954.Google Scholar
  15. ZAW (Hrsg.): Jahresbericht 1967, Bad Godesberg 1968.Google Scholar
  16. 2).
    Vgl. Behrens, K. Chr.: Demoskopische Marktforschung, Wiesbaden 1961; König, R. (Hrsg.): Das Interview, Praktische Sozialforschung I, Köln 1957; Leverkus-Brüning, I.: Die Meinungslosen, Berlin 1966; Merk, G.: Wissenschaftliche Marktforschung, Berlin 1962.Google Scholar
  17. 3).
    ZAW (Hrsg.): Rahmenschema für Werbeträgeranalysen von Massenmedien, Bad Godesberg 1968.Google Scholar
  18. 4).
    ZAW (Hrsg.): Werbefunkhörer-Analyse 1968, München 1968.Google Scholar
  19. 5).
    Vgl. Bayerisches Werbefernsehen (Hrsg.): Fernseh-Zuschauerforschung, BWFS 1, München 1967; Eckert, G., Niehus, F.: Zehn Jahre Fernsehen in Deutschland, Frankfurt 1963; Fernsehen in Deutschland, Mainz 1967; INFRATAM (Hrsg.): Fernsehzuschauerforschung, Sonderanalysen, Frankfurt 1967; INFRATAM (Hrsg.): Methodenbeschreibung zur Fernsehzuschauerforschung in der Bundesrepublik (Manuskript), Frankfurt 1965.Google Scholar
  20. 6).
    Webb, N.: The hardware of audience research. In: Admap 8, 1968.Google Scholar
  21. 7).
    ARD: Rundfunkanstalten und Tageszeitungen, Frankfurt 1966.Google Scholar
  22. 8).
    Bayerisches Werbefernsehen (Hrsg.): Fernseh-Zuschauerforschung, BWFS 1, München 1967.Google Scholar
  23. 9).
    INFRATAM (Hrsg.): Fernsehzuschauerforschung, Sonderanalysen, Frankfurt 1967.Google Scholar
  24. 10).
    Jaspert, F.: Methoden zur Erforschung der Werbewirkung, Stuttgart 1963; Lucas, D. B., Britt, St. H.: Messung der Werbewirkung, Essen 1966.Google Scholar

Literatur (Auswahl)

  1. ARD: Rundfunkanstalten und Tageszeitungen, Frankfurt 1966.Google Scholar
  2. Bayerisches Werbefernsehen (Hrsg.): Fernsehzuschauerforschung, BWFS 1, München 1967.Google Scholar
  3. Eckert, G., Niehus, F.: Zehn Jahre Fernsehen in Deutschland, Frankfurt 1963.Google Scholar
  4. Fernsehen in Deutschland, Mainz 1967.Google Scholar
  5. INFRATAM (Hrsg): Fernsehzuschauerforschung, Sonderanalysen, Frankfurt 1967.Google Scholar
  6. INFRATAM (Hrsg.): Methodenbeschreibung zur Fernsehzuschauerforschung in der Bundesrepublik (Manuskript), Frankfurt 1965.Google Scholar
  7. König, R. (Hrsg.): Das Interview, Praktische Sozialforschung I, Köln 1957.Google Scholar
  8. Leverkus-Brüning, I.: Die Meinungslosen, Berlin 1966.Google Scholar
  9. Lucas, D. B., Britt, St. H.: Messung der Werbewirkung, Essen 1966.Google Scholar
  10. Ruland, J.: Werbeträger, Mettmann 1967.Google Scholar
  11. Webb, N.: The hardware of audience research. In: ADMAP 8, 1968.Google Scholar
  12. ZAW (Hrsg.): Jahresbericht 1966, Bad Godesberg 1967.Google Scholar
  13. ZAW (Hrsg.): Jahresbericht 1967, Bad Godesberg 1968.Google Scholar
  14. ZAW (Hrsg.): Werbefunkhörer-Analyse 1968, München 1968.Google Scholar
  15. ZAW (Hrsg.): Rahmenschema für Werbeträgeranalysen von Massenmedien, Bad Godesberg 1968.Google Scholar
  16. 1).
    Flögel, H.: Kleckern oder klotzen — Betrachtungen zur Problematik des Einsatzes der Werbung. Die Anzeige, 1, 1967, S. 5.Google Scholar
  17. 2).
    Zielske, Hubert A.: The remembering and forgetting of advertising. In: The Journal of Marketing, Vol. 23, Nr. 3 (Januar 1959).Google Scholar
  18. 3).
    Johannsen, U., und Flämig, J.: Die Bedeutung der Erkenntnisse der Lernpsychologie für Werbung und Marktforschung. In: GFM-Mitteilungen zur Markt-und Absatzforschung, Nr. 4/1964.Google Scholar
  19. Jacobi, H.: Werbepsychologie, Wiesbaden 1963.Google Scholar
  20. 1).
    Nach Harder, Th.: Elementare mathematische Modelle in der Markt-und Meinungsforschung, München — Wien 1966.Google Scholar
  21. 2).
    Ackhoff, R. L., Sasieni, W.: Fundamentals of Operations Research, New York 1968; Kern, W.: Optimierungsverfahren in der Ablauforganisation, Essen 1967; Stahlknecht, P.: Operations Research, Braunschweig 1965/66.Google Scholar
  22. 3).
    IREP (Hrsg.): La recherche opérationelle appliquée à l’élaboration des plans média, Paris 1967.Google Scholar
  23. 4).
    GWA (Hrsg.): Media-Selektions-Programme, Frankfurt 1968.Google Scholar
  24. 5).
    Broadbent, S. R., und Segnit, S.: Response Functions in Media Planning (The Thomson Medals 1967), London 1968.Google Scholar
  25. 6).
    Hadley, G.: Non linear and Dynamic Programming, Reading, Mass. 1964; Howard, K.: Dynamische Programmierung und Markov-Prozesse, Zürich 1965; Wentzel, J. S.: Elemente der dynamischen Programmierung, München — Wien 1966.Google Scholar
  26. 7).
    Nemtschinow, W. S.: Okonomisch-Mathematische Methoden und Modelle, München-Wien 1966.Google Scholar
  27. 8).
    Durand, J.: Eine Methode der Auswahl von Werbeträgern — Die Sequentialmethode. In: forschen + planen + entscheiden, Nr. 6, 1967; GWA (Hrsg.): Media-SelektionsProgramme, Frankfurt 1968; IREP (Hrsg.): La recherche opérationelle appliquée à Vélaboration des plans média, Paris 1967; Marc, M.: Low we select magazines in an advertising campaign plan, Paris 1966.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1975

Authors and Affiliations

  • Reinhard Klickow
    • 1
  • Richard Roth
    • 2
  • Lena-Renate Ernst
    • 2
  • Wolfgang Ernst
    • 2
  • Friedrich Möhring
    • 2
  • Willy Köhler
    • 3
  • Ingolf Ritscher
    • 4
  • Heinz Fischer
    • 4
  • Heinz Fischer
    • 4
  • Helmut Jacobi
    • 4
  • Friedrich-Georg Amberg
    • 5
  • Robert G. Stoecker
    • 5
  • Edmund Paszkowiak
    • 6
  • Herbert Kopsch
    • 7
  • Fritz-Reinhard Stroschein
    • 7
  • Erich Skischally
    • 8
  1. 1.MönchengladbachDeutschland
  2. 2.MünchenDeutschland
  3. 3.Werbeberater BOWFrankfurt/M.Deutschland
  4. 4.BerlinDeutschland
  5. 5.HamburgDeutschland
  6. 6.WarschauPolen
  7. 7.DüsseldorfDeutschland
  8. 8.KölnDeutschland

Personalised recommendations