Advertisement

Der Beruf des Kaufmanns

  • Lutz Irgel
Chapter

Zusammenfassung

Man hat in der Öffentlichkeit Bundeskanzler und -minister als „commis voyageur“, mithin als Handlungsreisende apostrophiert, wenn sie sich bei ihren Staatsvisiten in anderen Ländern darum bemühten, eine Lanze für die deutsche Wirtschaft zu brechen und auf dem politischen Feld die Weichen für erfolgreiche Geschäftsabschlüsse deutscher Unternehmen zu stellen. Es ist bekannt, daß Regierungsrepräsentanten anderer Staaten mit noch viel mehr Nachdruck zugunsten ihrer Wirtschaft intervenieren. Dies zeigt in jedem Falle die Breite des Spektrums von Betätigungen unter kommerziellen Vorzeichen und zeigt überdies die Bedeutung kaufmännischen Tuns, zumal als Ausdruck internationaler Zusammenarbeit. Der Welthandel ist nach dem 2. Weltkrieg drastisch ausgeweitet worden. Folgerichtig tritt der Kaufmann häufig als Mittler zwischen Export- und Importinteressierten auf, was notwendigerweise die an ihn gestellten Anforderungen steigen ließ. Auch die immense Zunahme von multinationalen Unternehmen macht die weltweite Dimension kaufmännischer Betätigung deutlich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1991

Authors and Affiliations

  • Lutz Irgel

There are no affiliations available

Personalised recommendations