Advertisement

Aufgaben über den t-Test

  • Ágnes Reichardt
Part of the Basiswissen Statistik für Wirtschaftswissenschaftler book series (BSWW)

Zusammenfassung

Gegenstand von Signifikanztests sind sogenannten Nullhypothesen HO, d.h. Annahmen über Verteilungen von Grund-gesamtheiten, über deren Ablehnung oder Nichtablehnung aufgrund von Stichproben zu entscheiden ist. Die Wahrscheinlichkeit für einen Test zur Ablehnung einer zutreffenden Hypothese zu führen (Fehler 1. Art) heißt dessen Signifikanzniveau α. Dieses wird vorgegeben. Üblich sind Signifikanzniveaus von o,o5 oder o,ol. Eine Testfunktion ist eine Funktion der Stichprobenvariablen, die auf der Basis der Nullhypothese formuliert wird und deren Verteilung exakt oder approximativ bekannt ist. Der kritische Bereich besteht bei einseitigen Tests aus einem, bei zweiseitigen Tests aus zwei Intervallen. Die kritischen Werte sind Zahlen, die den kritischen Bereich als Intervallgrenzen charakterisieren und die so gewählt werden, daß bei zutreffender Nullhypothese die Realisierung der Testfunktion (Testwert) mit der Wahrscheinlichkeit α in den kritischen Bereich fällt. Die Entscheidungsregel besagt, daß in diesem Fall HO abzulehnen ist. Bei den hier behandelten t-Tests (so genannt, weil die jeweilige Testfunktion t-verteilt ist) handelt es sich um zweiseitige Tests. In der folgenden Tabelle sind einige Hypothesén und die zugehörigen Testfunktionen für zweiseitige t-Tests zusammengestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1987

Authors and Affiliations

  • Ágnes Reichardt
    • 1
  1. 1.BochumDeutschland

Personalised recommendations