Advertisement

Was bedeuten die Buchungen auf Kunden- und Lieferantenkonten?

  • Reinhold Hardt
Part of the Fachbücher für die Wirtschaft book series (FFDW)

Zusammenfassung

Wir haben bei unserem Beispiel von der Aufgliederung der Bilanz in einzelne Konten gesehen, daß das Konto „Forderungen“ dort auf der Sollseite, das Konto „Verbindlichkeiten“ aber auf der Habenseite steht. Wir wissen auch bereits, daß das so richtig ist, da ja Forderungen an Kunden (Debitoren oder „Außenstände“) für den Kaufmann ein Guthaben (Aktivum), Verbindlichkeiten an Lieferanten (Kreditoren) aber Schulden (Passiven) darstellen. Wie kommt es nun zu diesen Endbeständen an Forderungen und Verbindlichkeiten in Höhe von DM 80,— bzw. DM 530,—?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1955

Authors and Affiliations

  • Reinhold Hardt

There are no affiliations available

Personalised recommendations