Advertisement

Warum muß der Kaufmann Bücher führen?

  • Reinhold Hardt
Part of the Fachbücher für die Wirtschaft book series (FFDW)

Zusammenfassung

Daß der Kaufmann alle Geschäftsvorfälle, die sich in Zahlen ausdrücken lassen und die das Kapital seines Betriebes dauernd verändern, übersichtlich und geordnet niederschreiben muß — und das nennt man ja „Buchführung“ —, hat viele Ursachen. Eine ordnungsmäßige Buchführung hat nämlich große Vorteile sowohl für die Unternehmung selbst als auch für ihre Beziehungen zur Außenwelt:
  1. 1.

    Der Kaufmann hat dadurch stets einen guten Überblick über den Stand und Wert seines Geschäftes, über sein Vermögen, seine Schulden und seinen Erfolg.

    Er kann jederzeit genau nachprüfen, ob und inwieweit sich die in seinem Betrieb arbeitenden einzelnen Vermögensgegenstände und die aufgewandten Kosten lohnen.

    Die Buchführung liefert ihm auch die Unterlagen für seine Kalkulationen und statistischen Aufstellungen.

     
  2. 2.

    Da in den Büchern alle wichtigen Fälligkeitstermine für Forderungen an Kunden und Schulden an Lieferanten u. a. festgehalten werden, gerät so leicht nichts in Vergessenheit.

    Gegenüber den Steuerbehörden und den Gerichten ist eine einwandfreie Buchführung beweiskräftig; sie ist also die Grundlage für eine gerechte Behandlung bei der Steuerberechnung oder bei Prozessen mit Kunden oder Lieferanten.

    Schließlich erhält ein Kaufmann bei seiner Bank viel leichter einmal einen größeren Kredit oder ein Darlehen, wenn er seine Kreditwürdigkeit durch eine tadellose Buchführung nachweisen kann.

     

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1955

Authors and Affiliations

  • Reinhold Hardt

There are no affiliations available

Personalised recommendations