Advertisement

Effizienzkriterien für Wirtschaftsfördergesellschaften

  • Leonardo G. Noto
Chapter

Zusammenfassung

Obwohl der Begriff Wirtschaftsförderung keinen besonderen Schutz genießt und sich am Markt auch eine Vielzahl von Wirtschaftsfördergesellschaften unterschiedlichster Ausrichtung und Gesellschafter befindet, soll hier auf eine Wirtschaftsfördergesellschaft in privater Rechtsform (z. B. GmbH, Verein) eingegangen werden, deren Gesellschaftsanteile überwiegend im Besitz der öffentlichen Hand sind (Land, Kreis, Kommune). Die privatrechtliche Form soll — auch im Interesse der öffentlichen Hand — dazu dienen, flexibler auf Erfordernisse des Investorenmarktes reagieren zu können. Das bedingt im Regelfall eine Abgrenzung von den Ämtern für Wirtschaftsförderung, deren Aufgabe weitgehend in der Wahrnehmung hoheitsrechtlicher Aufgaben besteht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1994

Authors and Affiliations

  • Leonardo G. Noto

There are no affiliations available

Personalised recommendations