Advertisement

Geld, Macht und die Verlorene Unschuld der Lebenswelt

Ungelöste Probleme der Kolonialisierungsthese von Jürgen Habermas
  • Georg Kneer
Chapter
  • 44 Downloads
Part of the Studien zur Sozialwissenschaft book series (SZS, volume 107)

Zusammenfassung

Seit jeher bildet die Vermittlung zwischen subjektivistischen und objektivistischen Denkmodellen ein Kardinalproblem der sozialwissenschaftlichen Theoriebildung; folgt man Talcott Parsons’ Rekonstruktion der soziologischen Klassiker, die 1937 unter dem Titel The Structure of Social Action’ veröffentlicht wurde, so machte sich die moderne Soziologie bereits in ihrer Geburtsstunde, in den Arbeiten von Pareto, Durkheim und Weber auf den Weg, eine gelungene Verknüpfung von idealistischen und utilitaristisch-positivistischen Denkfiguren herbeizuführen (vgl. Parsons 1968). Die Diskussion um eine geglückte Vermittlung zwischen subjektivistischen, vom einzelnen Akteur ausgehenden und objektivistischen, stärker an gesellschaftlichen Strukturen und Relationen anknüpfenden Theorieansätzen ist seitdem freilich nicht verstummt; stets wird dem Gegner in sozialwissenschaftlichen Auseinandersetzungen unterstellt, den tief in der Sozialtheorie verankerten Dualismus am Ende doch wieder nach einer Seite hin aufzulösen. So konnten selbst Parsons gewaltige Anstrengungen einer Weiterführung der voluntaristischen Handlungstheorie nicht überzeugen; seine eigenen, systemtheoretischen Entwürfe wurden nun ihrerseits verdächtigt, dem gesellschaftlichen Objekt einen (heimlichen) Vorzug vor den handelnden Subjekten einzuräumen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alexander, C.J., 1982/83: Theoretical Logic in Sociology, Bd. I - IV, Berkeley, Los Angeles.Google Scholar
  2. Bader, VM., 1983: Schmerzlose Entkoppelung von System und Lebenswelt? Engpässe der Theorie des kommunikativen Handelns von Jürgen Habermas, in: Kennis en methode, Meppel, Amsterdam, Jg. 7, H. 4, S. 329ff.Google Scholar
  3. Baecker, D., 1988: Information und Risiko in der Marktwirtschaft, Frankfurt/M.Google Scholar
  4. Berger, J., 1986: Die Versprachlichung des Sakralen und die Entsprachlichung der Ökonomie, in: Honneth/Joas 1986: 255ff.Google Scholar
  5. Breuer, St., 1987: Adorno, Luhmann. Konvergenzen und Divergenzen von kritischer Theorie und Systemtheorie, in: Leviathan, H. 3, S. 91ff.Google Scholar
  6. Bourdieu, P., 1987: Sozialer Sinn. Kritik der theoretischen Vernunft, Frankfurt/M.Google Scholar
  7. Bruckmeier, K., 1988: Kritik der Organisationsgesellschaft, Münster.Google Scholar
  8. Dahrendorf, R., 1986: Pfade aus Utopia, München.Google Scholar
  9. Giddens, A., 1988: Die Konstitution der Gesellschaft. Grundzüge einer Theorie der Strukturierung, Frankfurt/M - New York.Google Scholar
  10. Habermas, J., 1976: Zur Rekonstruktion des historischen Materialismus, Frankfurt/M.Google Scholar
  11. Habermas, J., 1979: Theorie der Gesellschaft oder Sozialtechnologie? Eine Auseinandersetzung mit Niklas Luhmann, in: Habermas/Luhmann 1979: 142ff.Google Scholar
  12. Habermas, J., 1981: Theorie des kommunikativen Handelns, Bd. I/II, Frankfurt/M.Google Scholar
  13. Habermas, J., 1983: Kommunikatives Handeln und Moralbewußtsein, Frankfurt/M.Google Scholar
  14. Habermas, J., 1984: Vorstudien und Ergänzungen zur Theorie des kommunikativen Handelns, Frankfurt/M.Google Scholar
  15. Habermas, J., 1985: Der philosophische Diskurs der Moderne. Zwölf Vorlesungen, Frankfurt/M.Google Scholar
  16. Habermas, J., 1986: Entgegnung, in: Honneth/Joas 1986: 327ff.Google Scholar
  17. Habermas, J., 1988: Nachmetaphysisches Denken, Frankfurt/M.Google Scholar
  18. Habermas, J./Luhmann, N., (Hrsg.), 1979: Theorie der Gesellschaft oder Sozialtechnologie - Was leistet die Systemforschung? Frankfurt/M.Google Scholar
  19. Honneth, A., 1985: Kritik der Macht, Frankfurt/M.Google Scholar
  20. Honneth, A./Joas, H. (Hrsg.), 1986: Kommunikatives Handeln. Beiträge zu Jürgen Habermas’ ‘Theorie des kommunikativen Handelns“, Frankfurt/M.Google Scholar
  21. Honneth, A., u.a. (Hrsg.), 1989: Zwischenbetrachtungen. Im Prozeß der Aufklärung, Frankfurt/M.Google Scholar
  22. Kneer, G., 1990: Die Pathologien der Moderne. Zur Zeitdiagnose in der ‘Theorie des kommunikativen Handelns“ von Jürgen Habermas, Opladen.CrossRefGoogle Scholar
  23. Luhmann, N., 1984: Soziale Systeme. Grundriß einer allgemeinen Theorie, Frankfurt/M.Google Scholar
  24. Luhmann, N., 1988: Die Wirtschaft der Gesellschaft, Frankfurt/M.Google Scholar
  25. McCarthy, Th., 1986: Komplexität der Demokratie - die Versuchungen der Systemtheorie, in: Honneth/Joas 1986: 177ff.Google Scholar
  26. Offe, C., 1989: Fessel und Bremse. Moralische und institutionelle Aspekte “intelligenter Selbstbeschränkung”, in: Honneth 1989: 739ff.Google Scholar
  27. Parsons, T., 1968: The Structure of Social Action, New York.Google Scholar
  28. Schnädelbach, H., 1986: Transformation der Kritischen Theorie, in: Honneth/ Joas 1986: 15ff.Google Scholar
  29. Wellmer, A., 1986: Ethik und Dialog, Frankfurt/M.Google Scholar
  30. Zimmermann, R., 1985: Utopie - Rationalität - Politik, Freiburg - München.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1991

Authors and Affiliations

  • Georg Kneer

There are no affiliations available

Personalised recommendations