Advertisement

Regelungs- und Steuerungsmöglichkeiten im Rundfunkrecht

  • Rolf H. Weber
Part of the Mediensymposium Luzern book series (MESY, volume 5)

Zusammenfassung

Das Recht als relativ statisches „Faktum“ sieht sich insbesondere in Bereichen, welche durch schnelle technische Entwicklungen geprägt sind, verstärkt Legitimitätsproblemen gegenüber, die sich in verschiedenen Facetten auswirken.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Barrelet Denis, Droit de la communication, Berne 1998.Google Scholar
  2. Bullinger Martin/Mestmäcker Ernst-Joachim, Multimediadienste, Baden-Baden 1997.Google Scholar
  3. Dumermuth Martin, Radio-und Fernsehprogramme auf dem Internet, Medialex 1998, 15.Google Scholar
  4. Engel Christoph, Europäische Konvention über grenzüberschreitendes Fernsehen, ZRP 1988, 239.Google Scholar
  5. Engel Christoph, Wege zur Bewältigung der Konflikte in der Informationsgesellschaft, in: Ernst-Joachim Mestmäcker (Hrsg.), Kommunikation ohne Monopole II, Baden-Baden 1995, 179.Google Scholar
  6. Grewlich Klaus W., Konflikt und Ordnung in der globalen Kommunikation, Baden-Baden 1997.Google Scholar
  7. Hoeren Thomas, Internet und Recht — Neue Paradigmen des Informationsrechts, NJW 1998, 2849.Google Scholar
  8. Holznagel Bernd, Probleme der Rundfunkregulierung im Multimedia-Zeitalter, ZUM 1996, 16.Google Scholar
  9. Jarren Otfried/Donges Patrick, Ende der Massenkommunikation — Ende der Medienpolitik?, in: Hermann Fünfgeld/Claudia Mast (Hrsg.), Massenkommunikation. Ergebnisse und Perspektiven, Opladen 1997, 231.Google Scholar
  10. Koenig Christian, Regulierungsoptionen für die Neuen Medien in Deutschland, Beilage zu MMR 12/1998, 1.Google Scholar
  11. Kröger Detlef/Moos Flemming, Regelungsansätze für Multimediadienste, ZUM 1997, 462.Google Scholar
  12. Mader Luzius, Responsive Gesetzgebung — Für eine bessere gesellschaftliche Adäquanz gesetzgeberischen Handelns, in: Dorothée Berchtold/Albert Hofmeister (Hrsg.), Die öffentliche Verwaltung im Spannungsfeld zwischen Legalität und Funktionstâhigkeit, Bern 1995, 159.Google Scholar
  13. Mastronardi Philippe, Experimentelle Rechtsetzung im Bund, ZSR 1991 I 449.Google Scholar
  14. Mestmäcker Ernst-Joachim, Über den Einfluss von Ökonomie und Technik auf Recht und Organisation der Telekommunikation und der elektronischen Medien, in: Ernst-Joachim Mestmäcker (Hrsg.), Kommunikation ohne Monopole II, Baden-Baden 1995, 13.Google Scholar
  15. Michel Eva-Maria, Rundfunk und Internet, ZUM 1998, 350.Google Scholar
  16. Müller Jörg Paul/Grob Franziska, Art. 55“”, in: Kommentar zur Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Loseblatt, Basel/Zürich/Bern (1995).Google Scholar
  17. Pieper Antje Karin/Wiechmann Peter, Der Rundfunkbegriff, ZUM 1995, 82.Google Scholar
  18. Riklin Franz, Schweizerisches Presserecht, Bem 1996.Google Scholar
  19. Ring Wolf-Dieter, Rundfunk und Internet, ZUM 1998, 358.Google Scholar
  20. Scherer Joachim, Femmeldepolitik mit Betriebsversuchen, AG 1985, 70.Google Scholar
  21. Schulz Wolfgang, Rechtsfragen computervermittelter Kommunikation — Zappelt das Recht im Netz?, in: Gerhard Vowe/Klaus Beck (Hrsg.), Computemetze — ein Medium öffentlicher Kommunikation?, Berlin 1997, 187.Google Scholar
  22. Schürmann Leo/Nobel Peter, Medienrecht, 2. Aufl. Bern 1993.Google Scholar
  23. Vesting Thomas, Prozedurales Rundfunkrecht, Baden-Baden 1997.Google Scholar
  24. Weber Rolf H., Gesetz als Experiment — Die schweizerische Verordnung über lokale Rundfunk-Versuche, UFITA 95/1983, 273.Google Scholar
  25. Weber Rolf H., Vom Monopol zum Wettbewerb, Zürich 1994.Google Scholar
  26. Weber Rolf H., Medienkonzentration und Meinungspluralismus, Zürich 1995.Google Scholar
  27. Weber Rolf H., Wirtschaftsrechtliche Ordnung des Information Highway, in: Reto M. Hilty (Hrsg.), Information Highway, Bern/München 1996, 117.Google Scholar
  28. Weber Rolf H., Neue Medien — Neues Regulierungsregime?, in: Rolf H. Weber (Hrsg.), Symposium Schluep. Querbezüge zwischen Kommunikations-und Wettbewerbsrecht, Zürich 1998, 19. Weber Rolf H., Information und Schutz Privater, ZSR 1999 II... (zit. Weber, 1999a ).Google Scholar
  29. Weber Rolf H., Global Village — Perspektiven der Informationsgesellschaft, in: Festschrift Roger Zäch, Zürich 1999,... (zit. Weber, 1999b ).Google Scholar
  30. Wiedemann Verena, Freiwillige Selbstkontrolle der Presse, Gütersloh 1992.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Rolf H. Weber

There are no affiliations available

Personalised recommendations