Advertisement

Antagonismen politischer Kommunikation in dramatologischer Perspektive

  • Jochen Hoffmann
Part of the Mediensymposium Luzern book series (MESY, volume 5)

Zusammenfassung

Politik und Medien — Politikherstellung und Politikdarstellung — Entscheidungspolitik und Darstellungspolitik — Symmetrie und Asymmetrie — Norm und Wirklichkeit — Nähe und Distanz. — Es gibt eine Reihe von Begriffspaaren, die in der politischen Kommunikationsforschung vor allem antagonistisch gebraucht werden und die zu mehr analytischer Klarheit oder auch Verwirrung beitragen können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baems, Barbara ([1985] 1991 ), Öffentlichkeitsarbeit oder Journalismus? Zum Einfluss im Mediensystem, Köln: Wissenschaft und Politik.Google Scholar
  2. Baringhorst, Sigrid (1995), Die Macht der Zeichen — Zur Aufwertung des Symbolischen in der Politik des Medienzeitalters. Eine Einführung, in: Sigrid Baringhorst, Bianca Müller und Holger Schmied, Hrsg., Macht der Zeichen — Zeichen der Macht. Neue Strategien politischer Kommunikation, Frankfurt am Main: Lang, 9–21.Google Scholar
  3. Benz, Arthur (1998), Postparlamentarische Demokratie? Demokratische Legitimation im kooperativen Staat, in: Michael Greven, Hrsg., Demokratie — eine Kultur des Westens? Opladen: Leske + Budrich, 201–222.Google Scholar
  4. Beyme, Klaus von und Hartmut Wessler (1998), Politische Kommunikation als Entscheidungskommunikation, in: Otfried Jarren, Ulrich Sarcinelli und Ulrich Saxer, Hrsg., Politische Kommunikation in der demokratischen Gesellschaft, Ein Handbuch mit Lexikonteil, Opladen: Westdeutscher, 312323.Google Scholar
  5. Entman, Robert M. (1993), Framing: Toward Clarification of a Fractured Paradigm, Journal of Communication, Jg. 43, H. 4, 51–58.CrossRefGoogle Scholar
  6. Gerhards, Jürgen (1995), Welchen Einfluss haben die Massenmedien auf die Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland? in: Gerhard Göhler, Hrsg., Macht der Öffentlichkeit — Öffentlichkeit der Macht, Baden-Baden: Nomos, 149–177.Google Scholar
  7. Goffman, Erving ([1959] 1996 ), Wir alle spielen Theater. Die Selbstdarstellung im Alltag, München: Piper.Google Scholar
  8. Goffman, Erving ([1974] 1996 ), Rahmen-Analyse. Ein Versuch über die Organisation von Alltagserfahrungen, Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Harmgarth, Friederike (1997), Wirtschaft und Soziales in der politischen Kommunikation. Eine Studie zur Interaktion von Abgeordneten und Journalisten, Opladen: Westdeutscher.CrossRefGoogle Scholar
  10. Hettlage, Robert und Karl Lenz, Hrsg. (1991), Erving Goffinan — ein soziologischer Klassiker der zweiten Generation, Stuttgart: Haupt.Google Scholar
  11. Hitzler, Ronald (1992), Der Goffmensch. Überlegungen zu einer dramatologischen Anthropologie, Soziale Welt, Jg. 43, 449–461.Google Scholar
  12. Hoffmann, Jochen (1999), Political Communication and the Presentation of Self in Public. A Pilot Study based an Interviews with Politicians, Public Relations Consultants, and Journalists in Seattle, Landauer Arbeitsberichte und Preprints, H. 5, Landau: Universitätsdruckerei.Google Scholar
  13. Jänicke, Martin (1986), Staatsversagen, Die Ohnmacht der Politik in der Industriegesellschaft, München: Piper.Google Scholar
  14. Jarren, Otfried (1988), Politik und Medien im Wandel: Autonomie, Interdependenz oder Symbiose? Anmerkungen zur Theoriedebatte in der politischen Kommunikation, Publizistik, Jg. 33, 619632.Google Scholar
  15. Jarren, Otfried (1993), Parteiintern — Medien und innerparteiliche Entscheidungsprozesse. Die Nachfolge Genschers und die Kür Engholms zum SPD-Kanzlerkandidaten, in: Wolfgang Donsbach et.al., Beziehungsspiele — Medien und Politik in der öffentlichen Diskussion. Fallstudien und Analysen, Gütersloh: Bertelsmann Stiftung, 111–157.Google Scholar
  16. Jarren, Otfried (1998), Medien, Mediensystem und politische Öffentlichkeit im Wandel, in: Ulrich Sarcinelli, Hrsg., Politikvermittlung und Demokratie in der Mediengesellschaft. Beiträge zur politischen Kommunikationskultur, Opladen: Westdeutscher, 74–94.CrossRefGoogle Scholar
  17. Jarren, Otfried, Thorsten Grothe und Christoph Rybarczyk (1993), Medien und Politik — eine Problemskizze, in: Wolfgang Donsbach et.al., Beziehungsspiele — Medien und Politik in der öffentlichen Diskussion. Fallstudien und Analysen, Gütersloh: Bertelsmann Stiftung, 9–44.Google Scholar
  18. Jarren, Otfried und Patrick Donges (1996), Keine Zeit,fiir Politik? Landespolitische Berichterstattung im Rundfunk: Journalisten, Öffentlichkeitsarbeiter und Politiker in der Interaktion. Das Beispiel Hamburg, Berlin: Vistas.Google Scholar
  19. Jarren, Otfried, Patrick Donges und Hartmut Wessler (1996), Medien und politischer Prozess. Eine Einleitung, in: Otfried Jarren, Heribert Schatz und Hartmut Wessler, Hrsg., Medien und politischer Prozess, Politische Öffentlichkeit und massenmediale Politikvermittlung im Wandel, Opladen: Westdeutscher, 9–37.CrossRefGoogle Scholar
  20. Kepplinger, Hans Mathias (1989), Instrumentelle Aktualisierung, Grundlagen einer Theorie publizistischer Konflikte, in: Max Kaase und Winfried Schulz, Hrsg., Massenkommunikation: Theorien, Methoden, Befunde, Opladen: Westdeutscher, 199–220.CrossRefGoogle Scholar
  21. Kepplinger, Hans Mathias (1993), Am Pranger: Der Fall Späth und der Fall Stolpe, in: Wolfgang Donsbach et.al., Beziehungsspiele — Medien und Politik in der öffentlichen Diskussion. Fallstudien und Analysen, Gütersloh: Bertelsmann Stiftung, 159–220.Google Scholar
  22. Kutteroff, Albrecht (1984), Politische Macht und Massenmedien. Veränderungen der politischen Kommunikation und des journalistischen Selbstverständnisses, in: Jürgen W. Falter, Christian Fenner und Michael Th. Greven, Hrsg., Politische Willensbildung und Interessenvermittlung, Opladen, 372–380.Google Scholar
  23. Liebert, Ulrike (1994), Netzwerke und neue Unübersichtlichkeit. Plädoyer für die Wahrnehmung politischer Komplexität, in: Claus Leggewie, Hrsg., Wozu Politikwissenschaft? Über das Neue in der Politik, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchges., 155–169.Google Scholar
  24. Marcinkowski, Frank (1993), Publizistik als autopoietisches System. Politik und Massenmedien. Eine systemtheoretische Analyse, Opladen: Westdeutscher.CrossRefGoogle Scholar
  25. Mayntz, Renate (1993), Policy-Netzwerke und die Logik von Verhandlungssystemen, in: Adrienne Héritier, Hrsg., Policy-Analyse. Kritik und Neuorientierung, Opladen: Westdeutscher, 39–56.CrossRefGoogle Scholar
  26. Obereuter, Heinrich (1989), Mediatisierte Politik und politischer Wertwandel, in: Frank E. Böckelmann, Hrsg., Medienmacht und Politik. Mediatisierte Politik und politischer Wertewandel, Berlin: Spiess, 31–41.Google Scholar
  27. Patzelt, Werner J. (1991), Abgeordnete und Journalisten, Publizistik, Jg. 36, 315–329.Google Scholar
  28. Plasser, Fritz (1985), Elektronische Politik und politische Technostruktur reifer Industriegesellschaften, in: Fritz Plasser, Peter A. Ulram und Manfried Welan, Hrsg., Demokratierituale. Zur politischen Kultur der Informationsgesellschaft, Wien: Böhlau, 9–31.Google Scholar
  29. Puhe, Henry und H. Gerd Würzberg (1989), Lust and Frust. Das Informationsverhalten des deutschen Abgeordneten. Eine Untersuchung,Köln.Google Scholar
  30. Sarcinelli, Ulrich (1992), Massenmedien und Politikvermittlung — Eine Problem-und Forschungsskizze, in: Gerhard W. Wittkämper, Hrsg., Medien und Politik, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchges., 37–62.Google Scholar
  31. Sarcinelli, Ulrich (1994), Mediale Politikdarstellung und politisches Handeln: analytische Anmerkungen zu einer notwendigerweise spannungsreichen Beziehung, in: Otfried Jarren, Hrsg., Politische Kommunikation in Hörfunk und Fernsehen, Opladen: Leske + Budrich, 35–50.CrossRefGoogle Scholar
  32. Saxer, Ulrich (1992), „Bericht aus dem Bundeshaus“. Eine Befragung von Bundeshausjournalisten und Parlamentariern in der Schweiz, Zürich.Google Scholar
  33. Scharpf, Fritz W. (1991), Die Handlungsfbhigkeit des Staates am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts, Politische Vierteljahresschrift, Jg. 32, 621–634.Google Scholar
  34. Schatz, Heribert (1982), Interessen und Machtstrukturen im Interaktionsfeld von Massenmedien und Politik, in: Heribert Schatz und Klaus Lange, Hrsg., Massenkommunikation und Politik Aktuelle Probleme und Entwicklung im Massenkommunikationssystem der Bundesrepublik Deutschland, Frankfurt am Main: Haag + Herchen, 6–20.Google Scholar
  35. Scholl, Armin und Siegfried Weischenberg (1998), Journalismus in der Gesellschaft. Theorie, Methodologie und Empirie, Opladen: Westdeutscher.CrossRefGoogle Scholar
  36. Schulz, Winfried ([1976] 1990 ), Die Konstruktion von Realität in den Nachrichtenmedien. Analyse der aktuellen Berichterstattung, Freiburg: Alber.Google Scholar
  37. Staab, Joachim Friedrich (1990), Nachrichtenwert-Theorie. Formale Struktur und empirischer Gehalt, Freiburg: Alber.Google Scholar
  38. Stockier, Markus (1992), Politik und Medien in der Informationsgesellschaft, Ein systemtheoretisch basierter Untersuchungsansatz, Münster: Lit.Google Scholar
  39. Süskind, Martin E. (1989), Wer Nähe schafft, zensiert sich — wer Distanz halt, erfahrt nichts, Süddeutsche Zeitung, Nr. 116, 23.5. 1989, 10.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Jochen Hoffmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations