Advertisement

Statistik pp 577-593 | Cite as

Nichtparametrische Verfahren

  • Hans-Friedrich Eckey
  • Reinhold Kosfeld
  • Christian Dreger

Zusammenfassung

Die bisher behandelten Testverfahren werden eingesetzt, um Hypothesen über unbekannte Parameter von Grundgesamtheiten zu überprüfen. Daher werden diese Tests als Parametertests bezeichnet. In der statistischen Anwendung interessieren daneben auch Tests, die nicht der Parameterüberprüfung dienen. Derartige Verfahren werden als nichtparametrische Tests bezeichnet. Im folgenden werden einige der nichtparametrischen Verfahren vorgestellt. Dabei geht es zum einen darum, Hypothesen über die unbekannte Verteilung einer Grundgesamtheit zu überprüfen. Mit der Nullhypothese wird in diesem Fall ein bestimmter Verteilungstyp der Grundgesamtheit, wie z.B. die Normalverteilung, angenommen Durch den Vergleich zwischen der in einer Stichprobe empirisch ermittelten und den unter H0 erwarteten Häufigkeiten wird entschieden, ob die Nullhypothese eines bestimmten Verteilungstyps beizubehalten oder abzulehnen ist. Testverfahren, die auf diesem Konstruktionsprinzip basieren, sind der Chi-Quadrat-Anpassungstest und der Kolmogorov-Smimoff-Test. Zum anderen läßt sich z.B. untersuchen, ob zwei Zufallsvariablen bzw. Merkmale stochastisch unabhängig sind. Mit H0 wird in diesem Fall die Unabhängigkeit der Zufallsvariablen unterstellt. Die Nullhypothese wird durch den Vergleich zwischen empirisch ermittelten und bei Unabhängigkeit zu erwartenden Häufigkeiten überprüft. Das Testverfahren, das wir in dièsem Bereich diskutieren werden, ist der Chi-Quadrat-Unabhängigkeitstest.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1992

Authors and Affiliations

  • Hans-Friedrich Eckey
    • 1
  • Reinhold Kosfeld
    • 1
  • Christian Dreger
  1. 1.Gesamthochschule KasselDeutschland

Personalised recommendations