Advertisement

Musentempel online — Gegenwart und Zukunft der Museums-PR im Internet

  • Tanja Köhler
Chapter

Zusammenfassung

Die Situation ist seit langem bekannt: Angesichts der desolaten Finanzsituation öffentlicher Haushalte und einer sich verschlechternden Wirtschaftslage sind deutsche Museen einem gesteigerten Wettbewerb und einem erhöhten Legitimationsdruck ausgesetzt. Durch den Kampf um öffentliche Mittel, durch das Werben um die Gunst von Sponsoren und durch das Ringen um das Zeit- und Finanzkonto der Bevölkerung konkurrieren Museen zunehmend mit anderen kulturellen, sozialen und gesellschaftlichen Organisationen und mit einem kommerziellen Kultur- und Freizeitmarkt. Museen müssen sich deshalb als eigenständige Kulturinstitute etablieren, um sich aus der Vielzahl ihrer Konkurrenten abzugrenzen und um sich gleichzeitig eine Akzeptanz innerhalb der Bevölkerung zu verschaffen sowie dem Erwartungsdruck ihrer öffentlichen Träger und privaten Sponsoren gerecht zu werden. Einst ‚antiker Musentempel‘1 sind die Museen der Gegenwart angesichts ihrer prekären finanziellen Situation und der verschärften Konkurrenzsituation daher gezwungen, sich zu einer modernen Dienstleistungs- und Freizeiteinrichtung zu entwickeln (vgl. Qubeck 1999: 53–54, Wersig 2000a: 14–15, Wohlfromm 2002: 49).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alexander, Edward P. (1979): Museums in Motion. An Introduction to the History and Functions of Museums. Nashville u. a.: American Association for State and Local History.Google Scholar
  2. Alpar, Paul (1998): Kommerzielle Nutzung des Internet. Berlin u. a.: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  3. Baerns, Barbara (Hrsg.) (1995): PR-Erfolgskontrolle. Messen und Bewerten in der Öffentlichkeitsarbeit. Verfahren, Strategien, Beispiele. Frankfurt am Main: IMK.Google Scholar
  4. Beck, Klaus/Glotz, Peter/Vogelsang, Gregor (2000): Die Zukunft des Internet. Internationale Delphi-Befragung zur Entwicklung der Online-Kommunikation. Konstanz: UVK Medien.Google Scholar
  5. Benjamin, Walter (241999): Das Kunstwerk im Zeitalter seiner Reproduzierbarkeit. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Compania Media (Hrsg.) (1998): Neue Medien in Museen und Ausstellungen. Einsatz — Beratung — Produktion. Ein Praxis-Handbuch. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  7. Dahinden, Urs (2001): Das Internet als Untersuchungsgegenstand der Publizistikwissenschaft. In: Otfried Jarren/Heinz Bonfadelli (Hrsg.): Einführung in die Publizistikwissenschaft ( 461–485 ). Bern u. a.: Verlag Paul Haupt.Google Scholar
  8. Deutsche Public Relations Gesellschaft (Hrsg.) (1992): Branchenindex 1992. Bonn: DPRGWirtschaftsdienste- und Verlagsgesellschaft mbH.Google Scholar
  9. Deutsche Public Relations Gesellschaft (Hrsg.) (2003): Der DPRG-Index. PR-Agenturen und — Berater in Deutschland 2003. Bonn: DPRG-Wirtschaftsdienste- und Verlagsgesellschaft mbH.Google Scholar
  10. DIHK (2002): Impressum & Co. Die neuen Informationspflichten im Internet. Ein Leitfaden für Unternehmer. Berlin: o. V.Google Scholar
  11. dpa ( 2003, 26./27. April): Museumssterben. In: Süddeutsche Zeitung, S. 13.Google Scholar
  12. Eimeren, Birgit van/Gerhard, Heinz/Frees, Beate (2002): ARD/ZDF-Online-Studie 2002: Entwicklung der Onlinenutzung in Deutschland — Mehr Routine, weniger Entdeckerfreude. In: Media Perspektiven, 40 (8), S. 346–362.Google Scholar
  13. Faulstich, Werner (2001): Grundwissen Öffentlichkeitsarbeit. München: Fink. Freie Universität Berlin, Arbeitsbereich Informationswissenschaft/Institut für Museumskunde (Hrsg.) (2000): Virtuelle Museumsbesucher — Empirische Studien zur technischen Außenrepräsentanz von Museen. Berlin: o. V.Google Scholar
  14. Fröhlich, Romy (2002): Die Digitalisierung der PR. Forschungsstand, Erkenntnisinteresse und Praxis-Beitrag der Kommunikationswissenschaft. In: Public Relations Forum, 8 (8), S. 96–100.Google Scholar
  15. Fuchs, Peter/Möhrle, Hartwin/Schmidt-Marwede, Ulrich (21999): PR im Netz. Online-Relations für Kommunikations-Profis. Ein Handbuch fir die Praxis. Frankfurt am Main: IMK.Google Scholar
  16. Fuhrberg, Reinhold (1995): Teuer oder billig, Kopf oder Bauch — Versuch einer systematischen Darstellung von Evaluationsverfahren. In: Barbara Baerns (Hrsg.): PR-Erfolgskontrolle. Messen und Bewerten in der Öffentlichkeitsarbeit. Verfahren, Strategien, Beispiele ( 47–69 ). Frankfurt am Main: IMK.Google Scholar
  17. Gerhards, Maria/Klingler, Walter (2003): Mediennutzung in der Zukunft. In: Media Perspektiven, 41 (3), S. 115–130.Google Scholar
  18. Göttlinger, Rainer (2000): Newsletter, der neue Trend im Internet. In: MUSEUM AKTUELL, 64 (2), S. 2129–2130.Google Scholar
  19. Heinze, Thomas (2002): Kultursponsoring, Museumsmarketing, Kulturtourismus. Ein Leitfaden für Kulturmanager. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  20. Herbst, Dieter (2001): Internet-PR. Berlin: Cornelsen Verlag.Google Scholar
  21. Hilger, Angelika/Kaapke, Andreas (1995): PR-Erfolgskontrolle. Ansätze und Instrumente zur Evaluierung markt- und gesellschaftsorientierter Unternehmenskommunikation. In: prmagazin, 26 (8), S. 33–40.Google Scholar
  22. Hoewner, Jörg (2000): Integrierte Kommunikation: Online und Offline im Verbund. PR-GuideOnline, Mai 2000, in http://www.pr-guide.de. [Stand 15.09.2003]
  23. International Council of Museums (Hrsg.) (1990). ICOM Statutes — ICOM Code of Professional Ethics. Paris: o. V.Google Scholar
  24. Jarren, Otfried/Bonfadelli, Heinz (Hrsg.) ( 2001: Einführung in die Publizistikwissenschaft. Bern u. a.: Verlag Paul Haupt.Google Scholar
  25. Jenks, Stuart/Marra, Stephanie (Hrsg.) (2001): Internet-Handbuch Geschichte. Köln u. a.: Böhlau.Google Scholar
  26. Mast, Claudia (2002): Unternehmenskommunikation. Ein Leitfaden. Stuttgart: Lucius & Lucius.Google Scholar
  27. Müller-Straten, Christian (2001). Eine Einführung in die eMail-Kommunikation. In: MUSEUM AKTUELL, 65 (1), S. 2614–2617.Google Scholar
  28. news aktuell (2002): media studie 2002. Journalisten online — die Folgestudie. Hamburg: o. V.Google Scholar
  29. Qubeck, Susann (1999). Museumsmarketing im Internet. Grundlagen — Anwendungen — Potentiale. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  30. Roehrig, Wolfgang (2001): eMail und Internet am Deutschen Historischen Museum (DHM) Berlin. In: MUSEUM AKTUELL, 65(1), S. 2618–2619.Google Scholar
  31. Saldern, Henriette von (1996): Sponsoring — Allheilmittel oder notwendiges Übel? In: Annette Zimmer (Hrsg.): Das Museum als Nonprofit-Organisation: Management und Marketing ( 303–321 ). Frankfurt am Main u. a.: Campus.Google Scholar
  32. Schuck-Wersig, Petra (2000a): Museumsinteressierte Internetbenutzer. Ergebnisse der Online-Umfrage „Museen im WWW“. In: Freie Universität Berlin, Arbeitsbereich Informationswissenschaft/Institut fair Museumskunde (Hrsg.): Virtuelle Museumsbesucher — Empirische Studien zur technischen Außenrepräsentanz von Museen (105–134). Berlin: o. V.Google Scholar
  33. Schuck-Wersig, Petra (2000b): Zur Nutzung von Museumsangeboten im Internet. Erste Annäherung an potentielle Nutzer im Rahmen einer explorativen Umfrage in öffentlichen und kommerziellen Einrichtungen (Internet-Cafés). In: Freie Universität Berlin, Arbeitsbereich Informationswissenschaft/Institut für Museumskunde (Hrsg.): Virtuelle Museumsbesucher — Empirische Studien zur technischen Außenrepräsentanz von Museen (59–85). Berlin: o. V.Google Scholar
  34. Schuck-Wersig; Petra/Wersig, Gernot/Prehn, Andrea (Hrsg.) (1998): Multimedia-Anwendungen in Museen. Mitteilungen und Berichte aus dem Institut für Museumskunde. Staatliche Museen zu Berlin — Preußischer Kulturbesitz, Heft Nr. 13.Google Scholar
  35. Schuler, Thomas (2001): Museen und Museumsinformationen. In: Stuart Jenks/Stephanie Marra (Hrsg.): Internet-Handbuch Geschichte ( 213–228 ). Köln u. a.: Böhlau.Google Scholar
  36. Schuler, Thomas (2002): Die Museums-Website. Planung und Betreuung. In: http://vl.musehen.de/site/index.htm. [Stand 15.09.2003].Google Scholar
  37. Weidner, Marcus (2001): Museen ins Internet! Hinweise zur Planung, Konzeption und Realisierung von Websites für Museen. In: MUSEUM AKTUELL, 65 (1), S. 2620–2629.Google Scholar
  38. Wersig, Gernot (1998): Versuch einer Bilanz. In: Petra Schuck-Wersig/Gernot Wersig/Andrea Prehn (Hrsg.): Multimedia-Anwendungen in Museen (101–104). Mitteilungen und Berichte aus dem Institut fir Museumskunde. Staatliche Museen zu Berlin — Preußischer Kulturbesitz, Heft Nr. 13.Google Scholar
  39. Wersig, Gernot (2000a): Technische Außenrepräsentanz von Museen: Problemabriß und Projektergebnisse. In: Freie Universität Berlin, Arbeitsbereich Informationswissenschaft/Institut für Museumskunde (Hrsg.): Virtuelle Museumsbesucher — Empirische Studien zur technischen Außenrepräsentanz von Museen (11–30). Berlin: o. V.Google Scholar
  40. Wersig, Gernot (2000b): Museumsbesuch und Internetnutzung als Lebensstilbezüge. In: Freie Universität Berlin, Arbeitsbereich Informationswissenschaft/Institut für Museumskunde (Hrsg.): Virtuelle Museumsbesucher — Empirische Studien zur technischen Außenrepräsentanz von Museen (157–195). Berlin: o. V.Google Scholar
  41. Wersig, Gernot (2000c): Hinweise zur Nutzung von Museumshomepages in Deutschland. In: Freie Universität Berlin, Arbeitsbereich Informationswissenschaft/Institut für Museumskunde (Hrsg.): Virtuelle Museumsbesucher — Empirische Studien zur technischen Außenrepräsentanz von Museen (88–104). Berlin: o. V.Google Scholar
  42. Wohlfromm, Anja (2002): Museum als Medium — Neue Medien in Museen. Überlegungen zu Strategien kultureller Repräsentation und ihre Beeinflussung durch digitale Medien. Köln: Halem.Google Scholar
  43. Zimmer, Annette (Hrsg.) (1996): Das Museum als Nonprofit-Organisation: Management und Marketing. Frankfurt am Main u. a.: Campus.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Tanja Köhler

There are no affiliations available

Personalised recommendations