Advertisement

Theoretische Bemerkungen zu internationalen Public Relations von Wirtschaftsunternehmen

  • Susanne Andres

Zusammenfassung

Globalisierung und Internationalisierung sind Begriffe, die in den letzten Jahren inflationär als Schlagworte fir verschiedene gesamtgesellschaftliche Entwicklungen, ob positiv oder negativ, gebraucht wurden (vgl. Meckel 2001: 22ff.).1 Welche Bedeutung und Konsequenz ihnen letztlich wirklich für einen Wandel in den westlichen Demokratien zukommt, bleibt dabei nur allzu oft vage (vgl. Held 2002: 24). Das Zusammenspiel der Faktoren (vgl. Müller 2002: 8f.), die globale Veränderungen mit sich bringen, wird häufig in diesem Zusammenhang nur sehr unzureichend erläutert. Fest scheint zu stehen, dass sich die westlichen Gesellschaften in ihren sozialen, ökonomischen, kulturellen und politischen Strukturen verändern und sich die Gewichtungen innerhalb (der Strukturen) der postindustriellen Gesellschaft verlagern (Rodrik 2000: 8; vgl. hierzu auch Wagner 2001: 9f.). Diese Strukturveränderungen werden zwar in den jeweiligen wissenschaftlichen Disziplinen hinreichend diskutiert; auffällig bei diesen Diskussionen ist allerdings, dass nahezu keine interdisziplinären Analysen zur Globalisierung existieren. Umso mehr verwundert dieser Sachverhalt vor dem Hintergrund, dass in vielen Disziplinen Konsens darüber besteht, dass Globalisierung kein eindimensionales, monokausales Phänomen ist (vgl. Meckel 2001).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Axtmann, Roland (1997): Collective identity and the democratic nation-state in the age of globalization. In: Ann Cvetkovich/Douglas Kellner (Hrsg.): Articulating the global and the local. Oxford: Westview Press; S. 33–54.Google Scholar
  2. Bartlett, Christopher A./Goshal, Sumantra (1992): What is a global manager? In: Harvard Business Review, Vol. 70 (5); S. 124–132.Google Scholar
  3. Bausinger, Hermann (1996): Intercultural demands and cultural identitiy. Paper presented on the NIC-Conference on intercultural communication. University of Aalborg, November 1996.Google Scholar
  4. Beck, Ulrich (1996): Das Zeitalter der Nebenfolgen und die Politisierung der Moderne. In: Ulrich Beck/Anthony Giddens/Scott Lash (Hrsg.): Reflexive Modernisierung. Eine Kontroverse ( 19–112 ). Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Beck, Ulrich (1997): Was ist Globalisierung? Edition Zweite Moderne. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Beck, Ulrich (Hrsg.) (1998): Politik der Globalisierung. Edition Zweite Moderne. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Beck, Ulrich (Hrsg.) (1998a): Perspektiven der Weltgesellschaft. Edition Zweite Moderne. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Beck, Ulrich (1999): Schöne neue Arbeitswelt. Vision: Weltbürgergesellschaft. Frankfurt am Main: Campus.Google Scholar
  9. Beck, Ulrich/Giddens, Anthony/Lash, Scott (Hrsg.) (1996): Reflexive Modernisierung. Eine Kontroverse. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Becker, Jörg (2002): Weltweite Kommunikation: Medienimperialismus und Hybridkultur revisited. In: Jörg Becker/Rüdiger Funiok/Hans J. Kleinsteuber/Dieter Kramer (2002): Globale Solidarität durch weltweite Kommunikation? ( 1–13 ). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  11. Becker, Jörg/Funiok, Rüdiger/Kleinsteuber, Hans J./Kramer, Dieter (2002): Globale Solidarität durch weltweite Kommunikation? Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  12. Binas, Susanne (2001): Musik als Prototyp globalisierter Kultur? In: Bernd Wagner (Hrsg.): Kulturelle Globalisierung. Zwischen Weltkultur und kultureller Fragmentierung ( 93–105 ). Essen: Klartext-Verlag.Google Scholar
  13. Brinkerhoff, Douglas W./Ingle, Martin D. (1989): Integrating blueprint and process: A structured flexibility approach to development management. In: Public Administration and Development, 9; S. 487–503.CrossRefGoogle Scholar
  14. Corsten, Hans/Reiß, Michael (Hrsg.) (31999): Betriebswirtschaftslehre. München, Wien: Oldenbourg.Google Scholar
  15. Culbertson, Hugh M./Chen, Ni (Hrsg.) (1996): International public relations. A comparative analysis. Mahwah: Lawrence Erlbaum AssociatesGoogle Scholar
  16. Cvetkovich, Ann/Kellner, Douglas (Hrsg.) (1997): Articulating the global and the local. Oxford: Westview Press.Google Scholar
  17. Featherstone, Mike/Lash, Scott/Robertson, Roland (Hrsg.) (1995): Global modernities. London: Sage.Google Scholar
  18. Flörkemeier, Holger (2001): Globalisierung ohne Grenzen? Die regionale Struktur des Welthandels. Berlin: Dunker und Humblot.Google Scholar
  19. Grunig, James E. (Hrsg.) (1992): Excellence in Public Relations and Communication Management. Hillsdale: Lawrence Erlbaum Associates.Google Scholar
  20. Grunig, James E. (1992a): Communication, public relations, and effective organizations: An overview of the book. In: James E. Grunig (Hrsg.): Excellence in Public Relations and Communication Management ( 1–30 ). Hillsdale: Lawrence Erlbaum Associates.Google Scholar
  21. Grunig, James E./Vercic, Dejan/Grunig, Larissa A. (1996): global and specific principles of public relations: Evidence from Slovenia. In: Hugh M. Culbertson/Ni Chen (Hrsg.): International public relations. A comparative analysis ( 31–66 ). Mahwah: Lawrence Erlbaum Associates.Google Scholar
  22. Grunig, Larissa A. (1992a): Strategic public relations constituencies on a global scale. In: Public Relations Review, 18 (2); S. 127–136.CrossRefGoogle Scholar
  23. Grunig, Larissa A. (1992b): Activism: How it limits the effectiveness of organizations and how excellent public relations departments respond. In: James E. Grunig (Hrsg.): Excellence in Public Relations and Communication Management ( 503–530 ). Hillsdale: Lawrence Erlbaum Associates.Google Scholar
  24. Heath, Robert L. (2001): Globalization — The frontier of multinationalism and cultural diversity. In: Robert L. Heath/Gabriel Vasquez (Hrsg.): Handbook of public relations ( 625–628 ). Thousand Oaks: Sage.Google Scholar
  25. Heath, Robert L./Vasquez, Gabriel (Hrsg.) (2001): Handbook of public relations. Thousand Oaks: Sage.Google Scholar
  26. Held, David (2002): Globalization, Corporate Practice and Cosmopolitan Social Standards. In: Andreas Georg Scherer/Karl-Hermann Blickle/Daniel Dietzfelbinger/Gerhard Hütter (Hrsg.): Globalisierung und Sozialstandards ( 23–42 ). München: Rainer Hampp Verlag.Google Scholar
  27. Hickethier, Knut (2001): Hollywood, der europäische Film und die kulturelle Globalisierung. In: Bernd Wagner (Hrsg.): Kulturelle Globalisierung. Zwischen Weltkultur und kultureller Fragmentierung ( 113–131 ). Essen: Klartext-Verlag.Google Scholar
  28. Hoós, Janos (2000): Globalisation, Multinational Corporation and Economics. Budapest: Akadémiai Kiadó.Google Scholar
  29. Inglehart, Ronald (1977): The silent revolution changing values and political styles among western publics. New York: Princeton.Google Scholar
  30. Johanssen, Klaus-Peter/Steger, Ulrich (Hrsg.) (2001): Lokal oder Global? Strategien und Konzepte von Kommunikations-Profis fur internationale Märkte. Frankfurt am Main: FAZ — Institut für Management-, Markt- und Medieninformation.Google Scholar
  31. Johanssen, Klaus-Peter (2001): Lokal oder global — ist das die Frage? In: Klaus-Peter Johanssen/Ulrich Steger (Hrsg.): Lokal oder Global? Strategien und Konzepte von Kommunikations-Profis für internationale Märkte ( 42–77 ). Frankfurt am Main: FAZ — Institut für Management-, Markt- und Medieninformation.Google Scholar
  32. Klages, Helmut (1984): Wertorientierung im Wandel. Rückblick, Gegenwartsanalysen, Prognosen. Frankfurt am Main/New York: Campus.Google Scholar
  33. Kleebinder, Hans-Peter (1995): Öffentliche Meinungsbildungsprozesse in Europa als Determinanten internationaler Public Relation. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  34. Kleinsteuber, Hans J. (2002): Glokale Überwältigung oder Dialog der Kulturen. In: Jörg Becker/Rüdiger Funiok/Hans J. Kleinsteuber/Dieter Kramer (2002): Globale Solidarität durch weltweite Kommunikation (111–140)? Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  35. Klein, Naomi (2001): No Logo! Der Kampf der Global Players um Marktmacht. Pößneck: Riemann.Google Scholar
  36. Köpers, Hannelore (2000): Das glokale Management. Anforderungen und Praxis in kulturell komplexen Unternehmen. Frankfurt am Main u. a: Lang.Google Scholar
  37. Kunczik, Michael (1999): Öffentlichkeitsarbeit. In: Jürgen Wilke (Hrsg.): Mediengeschichte der Bundesrepublik Deutschland. (Bundeszentrale für politische Bildung) Band 361. Bonn; S. 545–572.Google Scholar
  38. Kutschker, Michael (31999): Internationales Management. In: Hans Corsten/Michael Reiß (Hrsg.): Betriebswirtschaftslehre (1115–1208). München, Wien: Oldenbourg.Google Scholar
  39. Lash, Scott (1996): Reflexivität und ihre Doppelungen: Struktur, Ästhetik und Gemeinschaft. In: Ulrich Beck/Anthony Giddens/Scott Lash (Hrsg.): Reflexive Modernisierung. Eine Kontroverse ( 195–288 ). Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  40. Ludwig, Martina (1998): Globalisierung der Märkte. Motor oder Bremse fir den Wohlstand hoch entwickelter Volkswirtschaften. Frankfurt am Main u. a.: Lang.Google Scholar
  41. Lustig, Myron W./Koester, Jolene (1996): Intercultural competence. Interpersonal communication across cultures. New York: Harper Collins.Google Scholar
  42. McElreath, Mark/Chen, Ni /Azarova, Lyudmila/Shadrova, Valeria (2001): The development of Public Relations in China, Russia and the United States. In: Robert L. Heath/Gabriel Vasquez (Hrsg.): Handbook of public relations ( 665–674 ). Thousand Oaks: Sage.CrossRefGoogle Scholar
  43. McPhail, Thomas L. (2002): Global communication. Theories, stakeholders, and trends. Boston, MA: Allyn and Bacon.Google Scholar
  44. Meckel, Miriam (2001): Die globale Agenda. Kommunikation und Globalisierung. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  45. Meier, Andreas (1997): Das Konzept der transnationalen Organisation. Kritische Reflexion eines prominenten Konzeptes für die Führung international tätiger Unternehmen. München: Kirsch.Google Scholar
  46. Meier, Bernd (1999): Mobile Wirtschaft — immobile Gesellschaft. Gesellschaftspolitische Konsequenzen der Globalisierung. Köln: Dt. Inst-Verlag.Google Scholar
  47. Müller, Johannes/Fleck, Michael (2002): Globale Kommunikation zwischen Anspruch und Wirklichkeit. In: Jörg Becker/Rüdiger Funiok/Hans J. Kleinsteuber/Dieter Kramer (Hrsg.): Globale Solidarität durch weltweite Kommunikation? (IX-XX). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  48. Müller, Klaus (2002): Globalisierung. Frankfurt am Main: Campus.Google Scholar
  49. Nederveen Pieterse, Jan (1995): Globalization as hybridization. In: Mike Featherstone/Scott Lash/Roland Robertson (Hrsg.): Global modernities ( 45–68 ). London: Sage.CrossRefGoogle Scholar
  50. Nederveen Pieterse, Jan (1998): Der Melange-Effekt. In: Ulrich Beck (Hrsg.): Perspektiven der Weltgesellschaft. Edition Zweite Moderne ( 87–124 ). Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  51. Opaschowski, Horst W. (1990): Freizeit, Konsum und Lebensstil. In: Rüdiger Szallies/Günter Wiswede (Hrsg.): Wertewandel und Konsum. Fakten, Perspektiven und Szenarien für Markt und Marketing ( 109–133 ). Landsberg/Lech: Verlag Moderne Industrie.Google Scholar
  52. Perlmutter, Howard V. (1969): The tortuous evolution of the multinational corporation. In: Columbia Journal of World Business 4 (1); S. 9–18.Google Scholar
  53. Rademacher, Claudia (1999): Ein „Liebeslied fir Bastarde?“ Anmerkungen zum Hybridisierungskonzept im Globalisierungsdiskurs. In: Claudia Rademacher/Markus Schroer/Peter Wiechens (Hrsg.): Spiel ohne Grenzen?. Ambivalenzen der Globalisierung ( 255–270 ). Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  54. Rademacher, Claudia/Schroer, Markus/Wiechens, Peter (Hrsg.) (1999): Spiel ohne Grenzen? Ambivalenzen der Globalisierung. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  55. Reimann, Helga (2002): Globalisierung. Die universelle Herausforderung. Konstanz: UVK.Google Scholar
  56. Robertson, Robert (1998): Glokalisierung: Homogenität und Heterogenität in Raum und Zeit. In: Ulrich Beck (Hrsg.): Perspektiven der Weltgesellschaft. Edition Zweite Moderne ( 192–220 ). Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  57. Rodrik, Dani (2000): Grenzen der Globalisierung. Ökonomische Integration und soziale Desintegration. Frankfurt am Main: Campus-Verlag.Google Scholar
  58. Rushdie, Salman (1991): Imaginary homelands. Essays and criticism 1981–1991. London: Penguin.Google Scholar
  59. Rushdie, Salman (1994): East, west. London: Cape.Google Scholar
  60. Said, Edward W. (1978): Orientalism. New York: Pantheon Books.Google Scholar
  61. Said, Edward W. (1994): Kultur und Imperialismus. Einbildungskraft in die Politik im Zeitalter der Macht. Frankfurt am Main: Fischer.Google Scholar
  62. Said, Edward W. (1997): Die Welt, der Text und der Kritiker. Frankfurt am Main: Fischer.Google Scholar
  63. Samra, Rise Jane (2001): Middle east public relations. A new frontier in the United States. In: Robert L. Heath/Gabriel Vasquez (Hrsg.): Handbook of public relations ( 685–689 ). Thousand Oaks: Sage.CrossRefGoogle Scholar
  64. Scherer, Andreas Georg/Blickle, Karl-Hermann/Dietzfelbinger, Daniel/Hütter, Gerhard (Hrsg.) (2002): Globalisierung und Sozialstandards. München: Rainer Hampp Verlag.Google Scholar
  65. Schimany, Peter/Seifert, Manfred (1997): Globalisierung und globale Gesellschaft — Eine interdisziplinäres Forschungsthema. In: Peter Schimany/Manfred Seifert (Hrsg.): Globale Gesellschaft? Perspektiven der Kultur- und Sozialwissenschaften ( 7–17 ). Frankfurt am Main: Lang.Google Scholar
  66. Schimany, Peter/Seifert, Manfred (Hrsg.) (1997): Globale Gesellschaft? Perspektiven der Kultur- und Sozialwissenschaften. Frankfurt am Main: Lang.Google Scholar
  67. Steinmann, Horst/Schreyögg, Georg (2000): Management. Grundlagen der Unternehmensführung. Konzepte — Funktionen — Fallstudien. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  68. Szallies, Rüdiger/Wiswede, Günter (Hrsg.) (1990): Wertewandel und Konsum. Fakten, Perspektiven und Szenarien für Markt und Marketing. Landsberg/Lech: Verlag Moderne Industrie.Google Scholar
  69. VanLeuven, James K./Pratt, Cornelius B. (1996): Public Relations’ role: Realities in Asia and in Africa South of the Sahara. In: Hugh Culbertson/Ni Chen (Hrsg.): International Public Relations. A comparative analysis ( 93–105 ). Mahwah: Lawrence Erlbaum Associates.Google Scholar
  70. Vasquez, Gabriel M./Taylor, Maureen (1999): What cultural values influence American public relations practitioners? In: Public Relations Review; 25 (4); S. 433–449.CrossRefGoogle Scholar
  71. Victor, David A. (1992): International business communication. New York: Harper Collins.Google Scholar
  72. Wagner, Bernd (2001): Kulturelle Globalisierung: Weltkultur, Glokalität und Hybridisierung. In: Bernd Wagner (Hrsg.): Kulturelle Globalisierung. Zwischen Weltkultur und kultureller Fragmentierung ( 9–38 ). Essen: Klartext-Verlag.Google Scholar
  73. Wagner, Bernd (Hrsg.) (2001): Kulturelle Globalisierung. Zwischen Weltkultur und kultureller Fragmentierung. Essen: Klartext-Verlag.Google Scholar
  74. Wakefield, Robert I. (1995): Toward a theory on international public relations: Initial Delphi research supports generic/specific theory. Paper presented at the International public relations research symposium at Lake Bled, Slovenien, July 8th 1995, (=im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar
  75. Wakefield, Robert I. (1997): International Public Relations: a theoretical approach to excellence based on a worldwide Delphi study, o. O. (=im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar
  76. Wakefield, Robert I. (1999): World-Class Public Relations: a model for effective Public Relations in the multinational. Paper presented at the 6th annual international PR research symposium. Bled, Slovenien (=im Manuskript vervielfältigt).Google Scholar
  77. Wakefield, Robert I. (2001): Effective public relations in the multinational organization. In: Robert L. Heath/Gabriel Vasquez (Hrsg.): Handbook of public relations ( 639–648 ). Thousand Oaks: Sage.CrossRefGoogle Scholar
  78. Wicke, Peter (1998): Von Mozart zu Madonna. Eine Kulturgeschichte der Popmusik. Leipzig: Gustav Kiepenheuer Verlag.Google Scholar
  79. Wilke, Jürgen (Hrsg.) (1999): Mediengeschichte der Bundesrepublik Deutschland. (Bundeszentrale für politische Bildung) Band 361. Bonn.Google Scholar
  80. Wilson, Laurie J. (1990): Corporate issues management: An international view. In: Public Relations Review, 16 (1); S. 40–51.CrossRefGoogle Scholar
  81. Zerfaß, Ansgar (1996): Unternehmensführung und Öffentlichkeitsarbeit. Grundlegung einer Theorie der Unternehmenskommunikation und Public Relations. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Susanne Andres

There are no affiliations available

Personalised recommendations