Advertisement

Alte und neue Medien und Gefühl

  • Henrike F. Alfes
Chapter
  • 74 Downloads
Part of the Konzeption Empirische Literaturwissenschaft book series (KEL)

Zusammenfassung

In der Thematisierung dieses Gegenstandsbereichs verbirgt sich wieder einmal der Stoff für ein eigenständiges viel-seitiges Konvolut. Dennoch erscheint es wichtig, in der Diskussion um die Zusammenhänge zwischen Literatur und Gefühl den zunehmenden Einfluß neuer Medien zu berücksichtigen. Im folgenden wird davon ausgegangen, daß die neuen Medien, sprich Radio, Fernsehen, Film, das alte Medium Literatur nicht verdrängen, sondern Medienkommunikation sowohl alte literarspezifische Funktionen miterfüllt als auch neue Aufgaben für die literarische Kommunikation schafft. Das gilt auch für ehemals literarspezifische Modi psychosozialer Gefühls-Kommunikation.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 64.
    Die folgende — zugunsten der nachfolgenden Überlegungen sehr kurz und abstrakt gehaltene — Skizze kann dem Modellentwurf Schmidts natürlich nicht gerecht werden; erklärende Ausführungen finden sich in Schmidt 1991a und 1992b.Google Scholar
  2. 65.
    Cf. dazu u.a. Barck et al. 1991; Rötzer 1991; Rötzer/Weibel 1991.Google Scholar
  3. 66.
    Zu Produktions- und Organisationsaspekten cf. die Anfangsbemerkungen des vorangegangenen Teilkapitels.Google Scholar
  4. 67.
    Cf. dazu die Problematisierung von „Kriminalisierung“ von Vester (1991); cf auch Harré (Ed.) 1986; LaBarre 1981.Google Scholar
  5. 68.
    Cf. dazu u.a. Bonfadelli et al. 1986; Drabczynski 1984; Fritz 1989; Hintzenberg et al. 1980; Kiefer 1987; Meutsch/Schmidt 1988.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1995

Authors and Affiliations

  • Henrike F. Alfes
    • 1
  1. 1.EssenDeutschland

Personalised recommendations