Advertisement

Zusammenfassung

Mit Exchange 2000 haben Benutzer die Möglichkeit, wie bereits beim Vorgänger, mit einem Internetbrowser direkt auf ihr Postfach zuzugreifen. Diese Option wird Outlook Web Access genannt und wurde bei Exchange 2000 stark verbessert. Es ist dabei egal, welches Betriebssystem auf den Benutzerrechnern installiert ist. Der Zugriff läuft direkt über den jeweiligen Internet-browser. Der Zugriff auf die einzelnen Postfächer läuft dabei mit WebDAV. Outlook Web Access ist bei Exchange 2000 um einiges stabiler und benutzerfreundlicher als unter Exchange 5.5. Outlook Web Access ist nach der Meinung einiger Spezialisten einer der Hauptgründe, die eine Migration zu Exchange 2000 rechtfertigen. Outlook Web Access ist in Exchange 2000, im Gegensatz zu Exchange 5.5, auch nicht optional sondern wird immer mit installiert. Outlook Web Access erweitert den lokalen Server des IIS um vier Aliase:
  • Exchweb. Dieses Web dient für Zugriffe auf Bilder und Hilfedateien aus Exchange.

  • Exadmin. Dieses Web dient zur Verwaltung der öffentlichen Ordner.

  • Exchange. Mit diesem Verzeichnis wird die Verbindung zum Postfachspeicher aufgebaut.

  • Public. Dieses Verzeichnis dient zum Zugriff der öffentlichen Ordner.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Thomas Joos

There are no affiliations available

Personalised recommendations