Advertisement

Einleitung

  • Klaus Riedle
Part of the Sozialwissenschaftliche Studien book series (SWS, volume 20)

Zusammenfassung

Obwohl die kulturelle und ökonomische Bedeutung von Wissenschaft, die zu einem der größten institutionellen Komplexe moderner Gesellschaften geworden ist, außer Frage steht, konstatierte Barnes noch 1972, daß eine systematische Untersuchung der Beziehungen zwischen Wissenschaft und Gesellschaft nicht vorliegt.1) Daran hat sich bis heute im Grunde nichts geändert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Barnes, B., Sociology of Science, Harmondsworth 1972, S. 9Google Scholar
  2. 2).
    Kuhn, T.S., Postscript-1969, in: Weingart, P., (Hrsg.), Wissenschaftssoziologie 1, a.a.O., S. 288 (im folg. zit. als: Postscript); ders., Die Entstehung des Neuen, Frankfurt 1977, S. 189 (im folg. zit. als: Entstehung)Google Scholar
  3. 1).
    Wagner, F., Wissenschaft und die gefährdete Welt, München 1964Google Scholar
  4. 1).
    Bundesminister für Forschung und Technologie, (Hrsg.), Deutsche Risikostudie Kernkraftwerke, Köln 19802. Diese Studie ist übrigens noch nicht vollständig veröffentlicht. Die technischen Appendices liegen vollständig noch nicht vor. Dies war ein zusätzlicher Grund, warum diese Studie hier nicht behandelt werden konnte.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1984

Authors and Affiliations

  • Klaus Riedle

There are no affiliations available

Personalised recommendations