Advertisement

Literatur

Chapter
  • 60 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adorno, Theodor W., 1969: Freizeit, in: ders., Stichworte. Kritische Modelle 2, Frankfurt/M., S. 57–67.Google Scholar
  2. Adorno, Theodor W., 1979: Soziologische Schriften I, Frankfurt/M.Google Scholar
  3. Agricola, Sigurd, 1990: Zeitsouveränität — Illusion oder Möglichkeit? Ein Überblick zu Freizeit und Arbeitszeit, hg. v. Deutsche Gesellschaft für Freizeit, Freizeit-Materialien, Erkrath.Google Scholar
  4. Alheit, Peter/Dausien, Bettina/Flörcken-Erdbrink, Helga, 1988: Leben in zwei Zeiten, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 235–252.Google Scholar
  5. Alheit, Peter, 1988a: Alltagszeit und Lebenszeit, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 371–386.Google Scholar
  6. Allenspach, Heinz, 1975: Die gleitende Arbeitszeit, Genf.Google Scholar
  7. Andorka, Rudolf, 1987: Time Budgets and their Uses, in: Annual Review of Sociology 13/1987, S. 149–164.CrossRefGoogle Scholar
  8. Andriole-Gebauer, Anna, 1981: Schule der Zeiten — SchulZeit, in: Ästhetik und Kommunikation Jg. 12, H. 45–46/1981, S. 107–113.Google Scholar
  9. Arbeitszeit’89, 1990, Ein Report zu Arbeitszeiten und Arbeitszeitwünschen der abhängig Beschäftigten in der Bundesrepublik, hg. v. Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf.Google Scholar
  10. Arbeitszeiten und Betriebszeiten 1990, 1991, Ergebnisse einer aktuellen Betriebsbefragung zu Arbeitszeitformen und Betriebszeiten in der Bundesrepublik Deutschland, hg. v. Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf.Google Scholar
  11. Arendt, Hannah, 1981: Vita activa oder Vom tätigen Leben, München.Google Scholar
  12. Armanski, Gerhard, 1986: Wir Geisterfahrer e.V. Lust und Last am Automobil, Bielefeld.Google Scholar
  13. Attias-Donfut, Claudine, 1978: Freizeit, Lebensablauf und Generationenbildung, in: Leopold Rosenmayr (Hg.), Die menschlichen Lebensalter. Kontinuitäten und Krisen, München, S. 354–375.Google Scholar
  14. Bahrdt, Hans-Paul, 1983: Arbeit als Inhalt des Lebens, in: Joachim Matthes (Hg.), Krise der Arbeitsgesellschaft?, Verhandlungen des 21. Deutschen Soziologentages in Bamberg 1982, Frankfurt/M.-New York, S. 120–137.Google Scholar
  15. Baier, Arthur/ Balog, Andreas, 1986: Fallstudien über Gleitzeitregelungen, in: WSI-Mitteilungen Jg. 39, H. 2/1986, S. 77–86.Google Scholar
  16. Bardmann, Theodor M., 1986: Die mißverstandene Freizeit. Freizeit als soziales Zeitarrangement in der modernen Organisationsgesellschaft, Stuttgart.Google Scholar
  17. Bardmann, Theodor M., 1987: Zeitnormierung und Normativierung der Zeit. Flexible Arbeitszeitgestaltung in der modernen Organisationsgesellschaft, in: Jürgen Friedrichs (Hg.), 23. Deutscher Soziologentag 1986, Sektions-und Adhoc-Gruppen, Opladen, S. 608–611.Google Scholar
  18. Bauer, Leonhard/Matis, Herbert, 1989: Geburt der Neuzeit, 2. Aufl., München.Google Scholar
  19. Beck, Ulrich, 1986: Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne, Frankfurt/M.Google Scholar
  20. Behringer, Luise, 1993: Die alltägliche Lebensführung von Personen — eine Grundlage der Stadtplanung!?, in: Mitteilungen 7 „Entwicklungsperspektiven von Arbeit“, Sonderforschungsbereich 333 der Universität München, München, Oktober 1993, S. 53–66.Google Scholar
  21. Bergmann, Werner, 1918: Die Zeitstrukturen sozialer Systeme. Eine systemtheoretische Analyse, Berlin.Google Scholar
  22. Bergmann, Werner, 1981a: Zeit, Handlung und Sozialität bei G.H. Mead, in: Zeitschrift für Soziologie, Jg. 10, H. 4/1981, S. 351–363.Google Scholar
  23. Bergmann, Werner, 1983: Das Problem der Zeit in der Soziologie, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Nr. 35/1983, S. 462–504.Google Scholar
  24. Bergmann, Werner, 1988: Bewußtsein oder Handlung. Ansatzpunkte einer soziologischen Zeittheorie, in: Eberhard K. Seifert (Hg.), Ükonomie und Zeit. Beiträge zur interdisziplinären Zeitökonomie, Frankfurt/M., S. 79–101.Google Scholar
  25. Bergson, Henri, 1920: Zeit und Freiheit, Jena.Google Scholar
  26. Beyer, Horst-Tilo, 1986: Betriebliche Arbeitszeitflexibilisierung zwischen Utopie und Realität, München.Google Scholar
  27. Beyer, Horst-Tilo, 1987: Thesen zum Thema Gestaltung flexibler Arbeitszeiten, Sitzung des Personalausschusses des Deutschen Städtetages 15./16.10.1987 in Berlin.Google Scholar
  28. Bielenski, Harald, 1979: Barrieren gegen eine flexiblere Arbeitszeitgestaltung, in: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt-und Berufsforschung 3/79, hg. v. Institut für Arbeitsmarkt-und Berufsforschung, Nürnberg, S. 300–312.Google Scholar
  29. Bielenski, Harald/Hegner, Friedhart (Hg.), 1985: Flexible Arbeitszeiten. Erfahrungen aus der Praxis, Frankfurt/M.Google Scholar
  30. Bieri, Peter, 1986: Zeiterfahrung und Personalität, in: Hein Burger (Hg.), Zeit, Natur und Mensch, Berlin, S. 261–281.Google Scholar
  31. Bischoff, Joachim/ Menard, Michael, 1982: Aufhebung der Entfremdung = Aufhebung der gesellschaftlichen Arbeit?, in: Frank Benseier u.a. (Hg.), Zukunft der Arbeit, Hamburg, S. 85–96.Google Scholar
  32. Bispinck, Reinhard, 1989: Lage und Verteilung der Arbeitszeit. Elemente qualitativer Tarifpolitik Nr. 10, in: Tarifpolitische Informationen, Nr. 3/1989, S. I-43.Google Scholar
  33. Blass, Wolf, 1980: Zeitbudget-Forschung. Eine kritische Einführung in Grundlagen und Methoden, Frankfurt/M.Google Scholar
  34. Bolte, Karl Martin/Voß, G. Günter, 1988: Veränderungen im Verhältnis von Arbeit und Leben, in: Lutz Reyher/Jürgen Kühl (Hg.), Resonanzen. Arbeitsmarkt und Beruf — Forschung und Politik, Beiträge zur Arbeitsmarkt-und Berufsforschung 111, Buchreihe des Instituts für Arbeitsmarkt-und Berufsforschung, Nürnberg, S. 72–93.Google Scholar
  35. Bonß, Wolfgang/Keupp, Heiner/Koenen, Elmar, 1984: Das Ende des Belastungsdiskurses? Zur subjektiven und gesellschaftlichen Bedeutung von Arbeitslosigkeit, in: W. Bonß/R.G. Heinze (Hg.), Arbeitslosigkeit in der Arbeitsgesellschaft, Frankfurt/M., S. 143–188.Google Scholar
  36. Booß-Bavnbek, Bernhelm, 1992: Zeitsymbolik in der Katastrophengesellschaft, in: Dirk Oblong (Hg.), Zeit und Nähe in der Industriegesellschaft, Tagungsband Die Grünen, Alheim, S. 26–32.Google Scholar
  37. Bosch, Aida u.a., 1987: Betriebliche Erfahrungen mit Systemen gleitender Arbeitszeit und die tarifpolitischen Konsequenzen. Forschungsbericht, hg. v. Institut für Praxisorientierte Sozialforschung und Beratung, Erlangen.Google Scholar
  38. Bosch, Aida, 1989: Die Nutzung der gleitenden Arbeitszeit. Eine empirische Untersuchung in einem Großbetrieb der Metallindustrie, hg. v. Institut für Praxisorientierte Sozialforschung und Beratung, Erlangen.Google Scholar
  39. Bosch, Aida/ Ellguth, Peter/ Promberger, Markus, 1992: Gleitzeit. Wieviel Zeitautonomie ist gefragt?, in: WSI-Mitteilungen Jg. 45, H. 1/1992, S. 51–59.Google Scholar
  40. Brandt, Sigrid, 1992: Systemzeit und Zeit sozialer Systeme. Zeitverständnis des Common sense als evidenzsichernde Größe?, in: W. Krawietz/ M. Welker (Hg.), Kritik der Theorie sozialer Systeme, Frankfurt/M., S. 164–177.Google Scholar
  41. Brose, Hanns-Georg/ Schulze-Böing, Matthias/ Wolrab-Sahr, Monika, 1987: Von der Zeiteinteilung zur Teilung der Zeit, in: Jürgen Friedrichs (Hg.), 23. Deutscher Soziologentag 1986, Sektions-und Adhoc-Gruppen, Opladen, S. 592–595.CrossRefGoogle Scholar
  42. Bühner, Rolf, 1989: Verantwortung ausüben anstatt Stellen verwalten, in: Blick durch die Wirtschaft, hg. v. Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 139 v. 21.7.1989, S. 7.Google Scholar
  43. Bundesanstalt für Arbeitsschutz Dortmund (Hg.), 1989, Michael Weidinger (Bearb.)/Andreas Hoff (Bearb.)/Bertil Huth (Mitarb.): Beispielsammlung humaner Arbeitszeitsysteme, Bundesanstalt für Arbeitsschutz. Forschungsbericht Nr. 605, Dortmund.Google Scholar
  44. Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung, 1989: Teilzeitarbeit 1990, Überarb. Aufl., Bonn.Google Scholar
  45. Cavalli, Alessandro, 1988: Zeiterfahrungen von Jugendlichen. Versuch einer Typologie, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 387–404.Google Scholar
  46. Corazza, Rafael, 1985: Zeit, social time und die zeitliche Ordnung des Verhaltens. Grundlagen zu einer Sozialzeitforschung und Sozialzeitpolitik, Bamberg 1985.Google Scholar
  47. Cyba, Eva, 1983: Arbeitszeit. Probleme der Arbeitszeitflexibilisierung, in: Üsterreichische Zeitschrift für Soziologie, Jg. 8, H. 1/1983, S. 39–45.Google Scholar
  48. Dahrendorf, Ralf, 1980: Im Entschwinden der Arbeitsgesellschaft. Wandlungen in der sozialen Konstruktion des menschlichen Lebens, in: Merkur Jg. 34, H. 8/1980, S. 749–760.Google Scholar
  49. Dahrendorf, Ralf, 1983: Wenn der Arbeitsgesellschaft die Arbeit ausgeht, in: Joachim Matthes (Hg.), Krise der Arbeitsgesellschaft?, Verhandlungen des 21. Deutschen Soziologentages in Bamberg 1982, Frankfurt/M., S. 25–37.Google Scholar
  50. Däubler, Wolfgang, 1988: Perspektiven des Normalarbeitsverhältnisses, in: Arbeit und Recht, Zeitschrift für Arbeitsrechtspraxis, H. 10/88, hg. v. DGB, Düsseldorf, S. 302–308.Google Scholar
  51. Däubler, Wolfgang, 1991: Ratgeber Arbeitsrecht, Hamburg.Google Scholar
  52. Derschka, Peter/Gottschall, Dietmar, 1984: Neuordnung der Zeit, in: Management Wissen, Nr. 11/1984, S. 16–32.Google Scholar
  53. Deutschmann, Christoph, 1983: Systemzeit und soziale Zeit, in: Leviathan Jg. 11, H. 4/1983, S. 494–514.Google Scholar
  54. Deutschmann, Christoph/Schmiede, Rudi/Schudlich, Edwin, 1987: Die langfristige Entwicklung der Arbeitszeit. Versuch einer sozialwissenschaftlichen Interpretation, Arbeitspapier 1987–2 aus dem Arbeitskreis Sozialwissenschaftliche Arbeitsmarktforschung SAMF, Paderborn.Google Scholar
  55. Dewe, Bernd/ Ferchhoff, Wilfried, 1991: Alltag, in: Harald Kerber/ Arnold Schmieder (Hg.), Handbuch Soziologie, Reinbek, S. 16–24.Google Scholar
  56. Dohrn-van Rossum, Gerhard, 1988: Zeit der Kirche — Zeit der Händler — Zeit der Städte, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 89–119.Google Scholar
  57. Dollinger, Manuela, 1990: Arbeitszeitmodelle. Grenzen, Gefahren und Chancen für Humanität und Effektivität, in: Zeitschrift Führung und Organisation, H. 6/1990, Jg. 59, S. 399–403.Google Scholar
  58. Eberle, Thomas S., 1993: Zeitimplikationen personaler Dienstleistungen, in: Heiner Meulemann/Agnes Elting-Camus (Hg.), Lebensverhältnisse und soziale Konflikte im neuen Europa, 26. Deutscher Soziologentag 1992 in Düsseldorf, Tagungsband II, Sektionen, Arbeitsgruppen und Adhoc-Gruppen, Opladen, S. 711–714.Google Scholar
  59. Eggebrecht, Arne u.a., 1980: Geschichte der Arbeit. Vom Alten Ägypten bis zur Gegenwart, Köln.Google Scholar
  60. Elchardus, Mark, 1988: The Rediscovery of Chronos. The New Role of Time in Sociological Theory, in: International Sociology, Vol. 3, No. I/March 1988, S. 35–60.CrossRefGoogle Scholar
  61. Elias, Norbert, 1982: Über die Zeit, in: Merkur Jg. 36, H. 9 u. 10/1982, S. 841–856 u. 998–1016.Google Scholar
  62. Elias, Norbert, 1984: Über die Zeit (Arbeiten über die Wissenssoziologie II), Frankfurt/M.Google Scholar
  63. Ende, Michael, 1973: Momo oder Die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte, Stuttgart.Google Scholar
  64. Engfer, Uwe u.a., 1983: Arbeitszeitsituation und Arbeitszeitverkürzung in der Sicht der Beschäftigten, in: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt-und Berufsforschung 2/83, hg. v. Institut für Arbeitsmarkt-und Berufsforschung, Nürnberg, S. 91–105.Google Scholar
  65. Ermert, Axel/Rinderspacher, Jürgen P., 1981: Alles eine Frage des Timing — Bemerkungen über den Zusammenhang von Zeit und Leistung, in: Ästhetik und Kommunikation, Nr. 12/1981, S. 23–35.Google Scholar
  66. Ermert, Axel/ Rinderspacher, Jürgen P., 1987: Entgrenzte Zeit und kontinuierliche Leistung. Zur Erosion des Wochenendes, in: Jürgen Friedrichs (Hg.), 23. Deutscher Soziologentag 1986, Sektions-und Adhoc-Gruppen, Opladen, S. 616–619.Google Scholar
  67. Ernst, Gerd u.a., 1983: Zur Interferenz unterschiedlicher Arbeitszeitregelungen mit der Nutzbarkeit der Freizeit, in: Psychologie und Praxis, Jg. 27, H. 3/1983, S. 111–118.Google Scholar
  68. Fischer, Wolfram, 1986: Prekäre Leiblichkeit und Alltagszeit, in: Friedrich Fürstenberg/Ingo Mörth (Hg.), Zeit als Strukturelement von Lebenswelt und Gesellschaft, Linz, S. 237–256.Google Scholar
  69. Fischer, Robert, 1991: Des Menschen Zeit? Verantworteter Umgang mit dem „Rohstoff Zeit“, in: Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, Jg. 45, H.2/1991, S. 65–69.Google Scholar
  70. Flieger, Jutta, 1988: Teilzeit — Geteilte Zeit, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 253–266.Google Scholar
  71. Friese, Heinzgerd, 1981: Heut ist die Zeit. Über alltägliches Zeitbewußtsein am Beispiel der Heute-Sprichwörter, in: Ästhetik und Kommunikation Jg. 12, H. 45–46/1981, S. 77–85.Google Scholar
  72. Friese, Heidrun, 1993: Die Konstruktionen von Zeit, in: Zeitschrift für Soziologie, Jg. 22, H. 5/1993, S. 323–337.Google Scholar
  73. Fröhlich, Dieter, 1984: Zeitverwendung bei Arbeitslosigkeit — empirische Befunde, in: Hauswirtschaft und Wissenschaft, H. 32/1984, S. 280–286.Google Scholar
  74. Fürstenberg, Friedrich/Mörth, Ingo (Hg.), 1986: Zeit als Strukturelement von Lebenswelt und Gesellschaft, Linz.Google Scholar
  75. Fürstenberg, Friedrich, 1986a: Zeit als Strukturdimension soziologischer Analyse, in: Friedrich Fürstenberg/Ingo Mörth (Hg.), Zeit als Strukturelement von Lebenswelt und Gesellschaft, Linz, S. 23–36.Google Scholar
  76. Fürstenberg, Friedrich, 1989: Soziale Konfliktfelder bei der Arbeitszeit-Flexibilisierung, in: Arbeit und Sozialpolitik, Jg. 43, H. 3/1989, S. 38–43.Google Scholar
  77. Garhammer, Manfred, 1992: Verlust an Sozialzeit durch Wochenendarbeit? Ergebnisse einer Wochenablaufstudie, in: WSI-Mitteilungen, H. 5/1992, S. 300–308.Google Scholar
  78. Geißler, Karlheinz A., 1985: Zeit Leben. Vom Hasten und Rasten, Arbeiten und Lernen, Leben und Sterben, Weinheim u.a.Google Scholar
  79. Geißler, Karlheinz A., 1988: Bess’re Zeiten, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 673–681.Google Scholar
  80. Geißler, Karlheinz, 1992: Lob der Langsamkeit. Gegenbilder der Zeitkultur, in: Dirk Oblong (Hg.), Zeit und Nähe in der Industriegesellschaft, Tagungsband Die Grünen, Alheim, S. 106–117.Google Scholar
  81. Gensior, Sabine/ Wolf, Frieder O., 1980: „Zeitsouveränität“ und Normalarbeitszeit. Zur neuen Diskussion über „Arbeitszeitpolitik“, in: Leviathan Jg. 8, H. 1/1980, S. 107–119.Google Scholar
  82. Georgescu-Roegen, Nicholas, 1988: Time and Change in Economics, in: Eberhard K. Seifert (Hg.), Ükonomie und Zeit. Beiträge zur interdisziplinären Zeitökonomie, Frankfurt/M., S. 29–52.Google Scholar
  83. Gerhard, Anette/ Michailow, Matthias, 1987: Veränderungen im Lebensarrangement unter der Bedingung reduzierter Arbeitszeit, in: Jürgen Friedrichs (Hg.), 23. Deutscher Soziologentag 1986, Sektions-und Ad-hoc-Gruppen, Opladen, S. 596–599.CrossRefGoogle Scholar
  84. Gerken, Gerd, 1991: Arbeit 2000, in: Psychologie heute, September 1991, S. 54–62.Google Scholar
  85. Giddens, Anthony, 1979: Time, Space, Social Change, in: ders., Central Problems in Social Theory, London, S. 198–233.Google Scholar
  86. Giddens, Anthony, 1981: Time and Space in Social Theory, in: Joachim Matthes (Hg.), Lebenswelt und soziale Probleme, Verhandlungen des 20. Deutschen Soziologentages zu Bremen 1980, Frankfurt/M., S. 88–97.Google Scholar
  87. Giddens, Anthony, 1988: Die Konstitution der Gesellschaft. Grundzüge einer Theorie der Strukturierung, Frankfurt/M.Google Scholar
  88. Glanz, Alexander, 1992: Männerzeit: Zeit für sich, Frauenzeit: Zeit für andere?, in: Irene Raehlmann u.a. (Hg.), Alles unter einen Hut? Arbeits-und Lebenszeit von Frauen in der „Dienstleistungsgesellschaft“, Hamburg, S. 80–93.Google Scholar
  89. Glaß, Christian, 1988: Zeit in der Unzeit „Arbeitslosigkeit“, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 276–292.Google Scholar
  90. Gleitzeitsysteme erlauben 35-Stunden-Woche und längere Maschinenlaufzeiten, 1992, in: Handelsblatt v. 9.4.1992, S. 20.Google Scholar
  91. Goldthorpe, John H., 1969: The Affluent Worker in the Class Structure, Vol. 3, London.Google Scholar
  92. Gonzalez, Alexander/ Zimbardo, Philip, 1985: Time in Perspective, in: Psychology Today, 19 (3), S. 21–26.Google Scholar
  93. Görres, Peter Anselm, 1988: Warum eine Gesellschaft zuviel arbeiten könnte, in: Eberhard Seifert (Hg.), Ükonomie und Zeit. Beiträge zur interdisziplinären Zeitökonomie, Frankfurt/M., S. 208–220.Google Scholar
  94. Gorz, Andre, 1988: Jenseits von Arbeitsutopie und Arbeitsmoral, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 172–192.Google Scholar
  95. Gorz, Andre, 1989: Kritik der ökonomischen Vernunft, Berlin.Google Scholar
  96. Grabow, Busso/Henckel, Dietrich, 1988: Technik und neue Zeitordnungen. Folgen für die Städte, in: Jürgen Friedrichs (Hg.), Soziologische Stadtforschung, Kölner Zeitschrift fiir Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft 29/1988, Opladen, S. 150–170.Google Scholar
  97. Grazia, Sebastian de, 1972: Der Begriff der Muße, in: Erwin K. Scheuch/Rolf Meyersohn (Hg.), Soziologie der Freizeit, Köln, S. 56–73.Google Scholar
  98. Groh, Dieter, 1988: Strategien, Zeit und Ressourcen, in: Eberhard K. Seifert (Hg.), Ükonomie und Zeit. Beiträge zur interdisziplinären Zeitökonomie, Frankfurt/M., S. 131–188.Google Scholar
  99. Guggenberger, Bernd, 1982: Am Ende der Arbeitsgesellschaft — Arbeitsgesellschaft ohne Ende?, in: Frank Benseier u.a. (Hg.), Zukunft der Arbeit, Hamburg, S. 63–83.Google Scholar
  100. Guggenberger, Bernd, 1991: Die Zukunft der Industriegesellschaft, in: Grundwissen Politik, Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, Bd. 302, Bonn, S. 397–483.Google Scholar
  101. Guggenberger, Bernd, 1993: Unterwegs im Nirgendwo. Von der Raum-zur Zeitordnung, in: Universitas, H. 4/1993, S. 310–323.Google Scholar
  102. Hackh, Steffen, 1973: Gleitende Arbeitszeit, 3. Aufl., München.Google Scholar
  103. Hahn, Kornelia, 1992: Flexible Frauen. Die geschlechtsspezifische Konstruktion der Alltagszeit, in: Dirk Oblong (Hg.), Zeit und Nähe in der Industriegesellschaft, Tagungsband Die Grünen, Alheim, S. 172–196.Google Scholar
  104. Hamel, Winfried, 1985: Betriebliche Aspekte einer Flexibilität der Arbeit, in: Das Wirtschaftsstudium, 14. Jg., Köln/Düsseldorf, S. 296–300.Google Scholar
  105. Hardes, Heinz-Dieter/Rahmeyer, Fritz/Schmid, Alfons, 1988: Volkswirtschaftslehre. Eine problemorientierte Einführung, 16. Aufl., Tübingen.Google Scholar
  106. Hardes, Heinz-Dieter, 1989: Zur Entwicklung variabler Arbeitszeiten mit individuellen Optionen, in: Sozialer Fortschritt, Jg. 38, H. 11–12/1989, S. 259–267.Google Scholar
  107. Hawking, Stephen W., 1988: Eine kurze Geschichte der Zeit. Die Suche nach der Urkraft des Universums, Hamburg.Google Scholar
  108. Hawranek, Dietmar, 1989: „Du mußt dein Leben drum rum basteln“, Der Spiegel Nr. 40 v. 30.10.1988, in: Unternehmen-Märkte-Manager 88, Hamburg, S. 86–87.Google Scholar
  109. Hegner, Friedhart, 1983: Strukturen und Verhaltensorientierungen privater Haushalte als Rahmenbedingungen der Arbeitszeitpolitik, in: Fritz W. Scharpf/Marlene Brockmann (Hg.), Institutionelle Bedingungen der Arbeitsmarkt-und Beschäftigungspolitik, Frankfurt/M., S. 21–52.Google Scholar
  110. Hegner, Friedhart/Kramer, Ulrich/Lakemann, Ulrich, 1988: Erwerbsgebundene und erwerbsfreie Zeit. Entwicklungen in der Bundesrepublik Deutschland nach 1950 und Zukunftsszenarios, Dortmund.Google Scholar
  111. Hegner, Friedhart, 1992: Arbeitsleistung, Arbeitsmotivation und Organisationsentwicklung. Dargestellt am Beispiel der Einführung neuer Arbeitszeitformen, in: Arbeit und Sozialpolitik, Jg. 46, H. 1–2/1992, S. 34–43.Google Scholar
  112. Heinemann, Klaus/Ludes, Peter, 1978: Zeitbewußtsein und Kontrolle der Zeit, in: Kurt Hammerich/Michael Klein (Hg.), Materialien zur Soziologie des Alltags, Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft 20, Opladen, S. 220–243.Google Scholar
  113. Heinemann, Klaus, 1982: Arbeitslosigkeit und Zeitbewußtsein, in: Soziale Welt, Jg. 33, H. 1/1982, S. 87–101.Google Scholar
  114. Heinemann, Gottfried, 1992: Aspekte des Zeitbegriffs, in: Dirk Oblong (Hg.), Zeit und Nähe in der Industriegesellschaft, Tagungsband Die Grünen, Alheim, S. 56–93.Google Scholar
  115. Heinemeier, Siegfried, 1991: Zeitstrukturkrisen. Biographische Interviews mit Arbeitslosen, Opladen.CrossRefGoogle Scholar
  116. Heintel, Peter/ Macho, Thomas, 1985: Zeit und Arbeit. Hundert Jahre nach Marx, Wien.Google Scholar
  117. Heinz, Walter R., 1991: Flexible Arbeitszeiten als Koordinationsproblem, in: Mitteilungen. Sonderforschungsbereich 333 der Universität München, Sonderheft II, S. 89–95.Google Scholar
  118. Heinze, Rolf G. u.a., 1979: Arbeitszeitflexibilisierung als beschäftigungspolitisches Instrument. Wirkungen und Grenzen Neuer Arbeitszeitpolitik, in: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt-und Berufsforschung 3/79, hg. v. Institut für Arbeitsmarkt-und Berufsforschung, Nürnberg, S. 276–288.Google Scholar
  119. Held, Leonore/ Karg, Peter W., 1983: Variable Arbeitszeit. Anspruch und Wirklichkeit, in: WSI-Mitteilungen Jg. 36, H. 8/1983, S. 469–480.Google Scholar
  120. Helmstädter, Ernst, 1983: Wirtschaftstheorie, Bd. 1: Mikroökonomische Theorie, 3. Aufl., München.Google Scholar
  121. Hentschel, Ulrich/Möller, Carola/Pintar, Rüdiger, 1977: Zur Lage der Arbeitslosen in Nordrhein-Westfalen. Eine erste Darstellung und Interpretation von Befragungsergebnissen, Institut zur Erforschung sozialer Chancen, Köln.Google Scholar
  122. Hermann-Stojanov, Irmgard/Stojanov, Christo, 1986: Zeit als Ordnungsprinzip des individuellen und gesellschaftlichen Lebensprozesses, in: Friedrich Fürstenberg/Ingo Mörth (Hg.), Zeit als Strukturelement von Lebenswelt und Gesellschaft, Linz, S. 111–132.Google Scholar
  123. Hinrichs, Karl/ Wiesenthal, Helmut, 1984: Thesen zur Problematik nichtstandardisierter Arbeitszeiten, in: Sozialer Fortschritt, Jg. 33, H. 12/1984, S. 285–287.Google Scholar
  124. Hitzler, Ronald, 1987: Teilzeit-Perspektiven im modernen Leben, in: Jürgen Friedrichs (Hg.), 23. Deutscher Soziologentag 1986, Sektions-und Adhoc-Gruppen, Opladen, S. 612–615.Google Scholar
  125. Hoff, Andreas, 1986: Die Organisation arbeitszeitunabhängiger Betriebszeiten, in: Personal, H. 8/1986, S. 332–336.Google Scholar
  126. Hoff, Andreas, 1987: Zwischen Zeitkonto und Hamsterzeiten. Die alte und die neue „Gleitzeitphilosophie“, in: Der Weg nach oben. Verlagsbeilage der Süddeutschen Zeitung v. 11.11.1987, S. XIV.Google Scholar
  127. Hoff, Andreas, 1989: Arbeitszeit-Innovationen in der Bundesrepublik, in: Personalführung, H. 10/89, S. 923–932.Google Scholar
  128. Hoff, Andreas, 1989a: Von der starren Gleitzeit zur Zeitsouveränität in der Gruppe, in: Süddeutsche Zeitung Nr. 260 v. 11./12.11.1989, S. 71.Google Scholar
  129. Hoff, Andreas, 1991: Thesen zum Zukunftsprojekt „Individualisierung der betrieblichen Arbeitszeitgestaltung“, in: Karl-Friedrich Ackermann/Hartmut Scholz (Hg.), Personalmanagement für die 90er Jahre, Stuttgart, S. 259–266.Google Scholar
  130. Hoff, Andreas, 1992: Vom kollektiven und starren zum individualisierten flexiblen Schichtsystem, in: Lohn & Gehalt Juni 1992, S. 41–52.Google Scholar
  131. Hoff, Andreas, 1992a: Arbeitszeit-Visionen, in: Personal, H. 4/1992, S. 160–164.Google Scholar
  132. Hofmann, Werner (Hg.), 1964: Sozialökonomische Studientexte, Bd. 1: Wert-und Preislehre, Berlin.Google Scholar
  133. Hofmann, Werner (Hg.), 1965: Sozialökonomische Studientexte, Bd. 2: Einkommenstheorie, Berlin.Google Scholar
  134. Holzapfel, Helmut, 1992: Traffic-time. Verkehr als Zeitsystem, in: Dirk Oblong (Hg.), Zeit und Nähe in der Industriegesellschaft, Tagungsband Die Grünen, Alheim, S. 132–133.Google Scholar
  135. Honer, Anne/Unseld, Werner, 1987: „Die Zeit darf man natürlich nicht rechnen!“ Der Heimwerker und seine Zeit, in: Jürgen Friedrichs (Hg.), 23. Deutscher Soziologentag 1986, Sektions-und Adhoc-Gruppen, Opladen, S. 600–603.Google Scholar
  136. Horkheimer, Max/Adorno, Theodor W., 1985: Dialektik der Aufklärung, Frankfurt/M.Google Scholar
  137. Horkheimer, Max, 1988: Zu Bergsons Metaphysik der Zeit (1934), in: ders., Gesammelte Schriften. Bd. 3: Schriften 1931–1936, hg. v. Alfred Schmidt, Frankfurt/M., S. 225–248.Google Scholar
  138. Horkheimer, Max, 1988a: Traditionelle und kritische Theorie (1937), in: ders., Gesammelte Schriften. Bd. 4: Schriften 1936–1941, hg. v. Alfred Schmidt, Frankfurt/M., S. 162–216.Google Scholar
  139. Hörning, Karl-Heinz/Gerhard, Anette/Michailow, Matthias, 1991: Zeitpioniere. Flexible Arbeitszeiten — neuer Lebensstil, 2. Aufl., Frankfurt/M.Google Scholar
  140. Huck, Gerhard (Hg.), 1980: Sozialgeschichte der Freizeit, Wuppertal.Google Scholar
  141. Huck, Gerhard, 1980a: Freizeit als Forschungsproblem, in: ders. (Hg.), Sozialgeschichte der Freizeit, Wuppertal, S. 7–17.Google Scholar
  142. Husserl, Edmund, 1928: Vorlesungen zur Phänomenologie des Inneren Zeitbewußtseins, Halle a.d.S.Google Scholar
  143. Internationale Arbeitsorganisation, 1958: Die Arbeitszeit, 8. Punkt der Tagesordnung, 42. Tagung, Genf.Google Scholar
  144. Jahoda, Marie/Lazarsfeld, Paul F./Zeisel, Hans, 1975: Die Arbeitslosen von Marienthal, Frankfurt/M.Google Scholar
  145. Jahoda, Marie, 1983: Wieviel Arbeit braucht der Mensch?, Weinheim/Basel.Google Scholar
  146. Joas, Hans, 1980: Zeitlichkeit und Intersubjektivität, in: ders., Praktische Intersubjektivität. Die Entwicklung des Werkes von G.H. Mead, Frankfurt/M., S. 164–194.Google Scholar
  147. Joas, Hans, 1991: Symbolischer Interaktionismus (Chicagoer Schule), in: Harald Kerber/Arnold Schmieder (Hg.), Handbuch Soziologie, Reinbek, S. 595–598.Google Scholar
  148. Jurczyk, Karin, 1991: Flexibilisierung der Erwerbsarbeit. Flexibilisierung der Lebensftihrung?, in: Mitteilungen. Sonderforschungsbereich 333 der Universität München, Sonderheft II, S. 29–47.Google Scholar
  149. Jurczyk, Karin/Kudera, Werner, 1991a: Verfügung über Zeit? Die ganz unterschiedlichen Auswirkungen flexibler Arbeitszeiten auf die Lebensführung, in: Jörg Flekker/Gerd Schienstock (Hg.), Flexibilisierung, Deregulierung und Globalisierung, München/Mering, S. 53–60.Google Scholar
  150. Jurczyk, Karin, 1993: Alltägliche Lebensführung und Zeit, in: Heiner Meulemann/Agnes Elting-Camus (Hg.), Lebensverhältnisse und soziale Konflikte im neuen Europa, 26. Deutscher Soziologentag 1992 in Düsseldorf, Tagungsband II, Sektionen, Arbeitsgruppen und Adhoc-Gruppen, Opladen, S. 709–711.Google Scholar
  151. Kamper, Dietmar, 1987: Zeitopfer. Vom ewigen Kalender zum Alltag der Termine, in: Dietmar Kamper/Christoph Wulf (Hg.), Die sterbende Zeit. Zwanzig Diagnosen, Darmstadt u. Neuwied, S. 259–265.Google Scholar
  152. Keller, Bernhard, 1984: Die Zeit als ökonomisches Gut. Eine theoretische und empirische Analyse des Konsumentenverhaltens, hg. v. Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung, Forschungsberichte Serie A, Nr. 39, Tübingen.Google Scholar
  153. Klehm, Wolf R./Neumann, Lilli, 1985: Tragen die Freizeiterfahrungen der Arbeitsgesellschaft die zukünftige Freizeit? Verfügbarkeit über Zeit als Quelle neuer Ungleichheiten, in: Hans-Werner Franz (Hg.), 22. Deutscher Soziologentag 1984, Beiträge der Sektions-und Ad-hoc-Gruppen, Opladen, S. 773–775.Google Scholar
  154. Klehm, Wolf R./ Neumann, Lilli/ Winkler, Klaus, 1986: Freizeitprobleme durch unterschiedliche Zeitbudgets, in: Hans-Werner Franz/ Wilfried Kruse/ Hans-Günter Rolff (Hg.), Neue alte Ungleichheiten, Opladen, S. 197–212.Google Scholar
  155. Klein, Angelika, 1992: Flexible Arbeitszeiten im Trend. Verbreitung und Entwicklungstendenzen neuer Arbeitszeitmodelle in ausgewählten Branchen der badenwürttembergischen Wirtschaft (unter Mitwirkung von Nina Großmann), Stuttgart 1992.Google Scholar
  156. Klemp, Annekathrin/Klemp, Jürgen, 1976: Arbeitszeitverteilung und Freizeitgestaltung, Göttingen.Google Scholar
  157. Kohl, W./Korndörfer, V./Wanner, C., 1985: Planung und Einführung flexibler Arbeitszeitmodelle. Forschungsbericht über die Projektuntersuchung im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit, Familie und Sozialordnung Baden-Württemberg, Stuttgart 1985.Google Scholar
  158. Kohr, Heinz-Ulrich, 1992: Zeit-, Lebens-und Zukunftsorientierungen, in: Jugend’ 92, Bd. 2: Im Spiegel der Wissenschaften, Opladen, S. 145–168.Google Scholar
  159. Koselleck, Reinhart, 1989: Vergangene Zukunft. Zur Semantik geschichtlicher Zeiten, Frankfurt/M.Google Scholar
  160. Kowalewsky, Reinhard, 1991: Neue Freiheit, in: Wirtschaftswoche Nr. 7 v. 8.2.1991, S. 60–62.Google Scholar
  161. Kraus, Martin, 1991: Persönliche Arbeitstechnik, Seminar Arbeitstechnik v. 27.-28.2.1991 im Hause Hirschmann, 7300 Esslingen, Seminarmanuskript.Google Scholar
  162. Kublun, Irmgard, 1989: Familiengerechte Arbeitszeitpolitik aus Sicht der Gewerkschaften, in: Tagungsunterlage zum Arbeitszeit-Symposium „Neue Arbeitszeitmodelle: Ein Gewinn für Familie und Wirtschaft?“ der Landesbeauftragten für Frauenfragen bei der Niedersächsischen Landesregierung und des Niedersächsischen Sozialministers am 31. Mai 1989 in Hannover, S. 49–51.Google Scholar
  163. Kudera, Werner, 1993: Grenzen der Flexibilisierung. Zum Verhältnis von individueller und betrieblicher Zeitökonomie, in: Mitteilungen 7 „Entwicklungsperspektiven von Arbeit“, Sonderforschungsbereich 333 der Universität München, München, Oktober 1993, S. 67–87.Google Scholar
  164. Kurz-Scherf, Ingrid/Breil, Gisela (Hg.), 1987: Wem gehört die Zeit. Ein Lesebuch zum 6-Stunden-Tag, Hamburg.Google Scholar
  165. Laermann, Klaus, 1975: Alltags-Zeit. Bemerkungen über die unauffälligste Form sozialen Zwangs, in: Kursbuch Nr. 41, S. 87–105.Google Scholar
  166. Lalive d’Epinay, Christian, 1988: Die soziale Ambivalenz der Freizeit, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 405–425.Google Scholar
  167. Lamparter, Dietmar H., 1993: Gleitend in die Zukunft, in: Die Zeit, Nr. 38 v. 17.9.1993, S. 34.Google Scholar
  168. Lang, Klaus, 1987: Kürzere Arbeitszeit — Politisierung der Gesellschaft?, in: WSI-Mitteilungen, H. 8/1987, S. 509–514.Google Scholar
  169. Lehmann, Hermann, 1977: Grenznutzentheorie, Berlin.Google Scholar
  170. Leithäuser, Thomas, 1984: Arbeit, soziales Rollenverständnis und Arbeitszeitverkürzung, in: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (Hg.), Kürzer arbeiten, Freiburg, S. 139–145.Google Scholar
  171. Lenk, Kurt, 1991: Methodenfragen der politischen Theorie, in: Hans-Joachim Lieber (Hg.), Politische Theorien von der Antike bis zur Gegenwart, Bonn, S. 991–1016.Google Scholar
  172. Ley, Katharina/ Saxenhofer, Peter, 1987: Das Bedürfnis nach flexibler Arbeitszeit wächst, in: Management-Zeitschrift Industrielle Organisation, Jg. 56, Nr. 11/1987, S. 521–524.Google Scholar
  173. Linnenkohl, Karl, 1985: Begriff und Bedeutung der „Arbeitszeitflexibilisierung“, in: Betriebs-Berater, Jg. 40, H. 29/ 1985, S. 1920–1924.Google Scholar
  174. Lübbe, Hermann, 1988: Zeit-Erfahrung als Faktor kultureller Evolution, in: Klaus Hierholzer/Heinz-Günter Wittmann (Hg.), Phasensprünge und Stetigkeit in der natürlichen und kulturellen Welt, Stuttgart 1988, S. 283–303.Google Scholar
  175. Lübbe, Hermann, 1989: Zeit-Verhältnisse, in: Rudolf Wendorff (Hg.), Im Netz der Zeit. Menschliches Zeiterleben interdisziplinär, Stuttgart, S. 140–149.Google Scholar
  176. Lübbe, Hermann, 1992: Im Zug der Zeit. Verkürzter Aufenthalt in der Gegenwart, Heidelberg/Berlin.Google Scholar
  177. Luckmann, Thomas, 1983: Lebensweltliche Zeitkategorien, Zeitstrukturen des Alltags und der Ort des historischen Bewußtseins, in: Bernhard Cerquiglini/Hans-Ulrich Gumbrecht (Hg.), Der Diskurs der Literatur-und Sprachtheorie, Wissenschaftsgeschichte als Innovationsvorgabe, Frankfurt/M., S. 13–28.Google Scholar
  178. Luckmann, Thomas, 1986: Zeit und Identität. Innere, soziale und historische Zeit, in: Friedrich Fürstenberg/Ingo Mörth (Hg.), Zeit als Strukturelement von Lebenswelt und Gesellschaft, Linz, S. 135–174.Google Scholar
  179. Luckmann, Thomas, 1987: Gelebte Zeiten — und deren Überschneidungen im Tagesund Lebenslauf, in: Reinhart Herzog/Reinhart Koselleck (Hg.), Epochenschwelle und Epochenbewußtsein (Poetik und Hermeneutik, Bd. 12), München, S. 283–304.Google Scholar
  180. Lüdtke, Hartmut, 1984: Gleichförmigkeiten im alltäglichen Freizeitverhalten. Eine Analyse von Zeitbudget-Daten aus zwei norddeutschen Großstädten, in: Zeitschrift für Soziologie, Jg. 13, H. 4/1984, S. 346–362.Google Scholar
  181. Luhmann, Niklas, 1971: Die Knappheit der Zeit und die Vordringlichkeit des Befristeten, in: ders., Politische Planung. Aufsätze zur Soziologie von Politik und Verwaltung, Opladen, S. 143–164.Google Scholar
  182. Luhmann, Niklas, 1975: Weltzeit und Systemgeschichte, in: ders., Soziologische Aufklärung 2, Opladen, S. 103–133.Google Scholar
  183. Luhmann, Niklas, 1980: Temporalisierung von Komplexität. Zur Semantik neuzeitlicher Zeitbegriffe, in: ders., Gesellschaftsstruktur und Semantik, Bd. I, Frankfurt/M., S. 235–300.Google Scholar
  184. Luhmann, Niklas, 1981: Zeit und Handlung — Eine vergessene Theorie, in: ders., Soziologische Aufklärung 3, Opladen, S. 101–125.Google Scholar
  185. Luhmann, Niklas, 1981a: Temporalstrukturen des Handlungssystems. Zum Zusammenhang von Handlungs-und Systemtheorie, in: ders., Soziologische Aufklärung 3, Opladen, S. 126–150.Google Scholar
  186. Luhmann, Niklas, 1990: Gleichzeitigkeit und Synchronisation, in: ders., Soziologische Aufklärung 5, Opladen, S. 95–130.Google Scholar
  187. Lüscher, Kurt/ Walter, Wolfgang, 1991: Zeitgemäßes über die Zeit, in: Soziologische Revue, Jg. 14, H. 1/1991, S. 49–54.Google Scholar
  188. Marx, Karl, 1953: Grundrisse der Kritik der politischen Ükonomie, Ostberlin.Google Scholar
  189. Marx, Karl, 1973: Inauguraladresse der Internationalen Arbeiter-Assoziation, in: Marx-Engels-Werke, Bd. 16, hg. v. Zentralkomitee der SED, Ostberlin, S. 5–13.Google Scholar
  190. Marx, Karl/Engels, Friedrich, 1975: Lohnarbeit und Kapital, in: Marx-Engels-Werke, Bd. 6, hg. v. Zentralkomitee der SED, Ostberlin, S. 397–423.Google Scholar
  191. Marx, Karl, 1976: Theorien über den Mehrwert, Marx-Engels-Werke, Bd. 26.3, hg. v. Zentralkomitee der SED, Ostberlin.Google Scholar
  192. Marx, Karl, 1983: Das Kapital I, Marx-Engels-Werke, Bd. 23, hg. v. Zentralkomitee der SED, Neuaufl., Ostberlin.Google Scholar
  193. Marx, Karl, 1984: Das Kapital III, Marx-Engels-Werke, Bd. 25, hg. v. Zentralkomitee der SED, Neuaufl., Ostberlin.Google Scholar
  194. McLennan, Gregor, 1990: The Temporal and the Temporizing in Structuration Theory, in: Jon Clark/ Celia Modgil/ Sohan Modgil (Eds.), Anthony Giddens. Consensus and Controversy, London, S. 131–140.Google Scholar
  195. Mead, George H., 1980: The Philosophy of the Present, Chicago.Google Scholar
  196. Mehrtens, Martin, 1985: Differenzierung erwerbswirtschaftlicher Zeitstrukturen im Handel. Zur Entwicklung der Arbeitszeit im Handel in den letzten zwei Jahrzehnten, hg. v. Universität Bremen, Forschungsgruppe Arbeitszeit und Lebenszeit, Forschungsberichte und Arbeitspapiere Nr. 7, Bremen.Google Scholar
  197. Meiners, Birgit, 1989: Gesellschaftlich unsichtbar. Frauen von Schichtarbeitern, in: WSI-Mitteilungen, H. 11/1989, S. 681–689.Google Scholar
  198. Meiners, Birgit, 1992: „Belastungsriesinnen“ und „Widerständige“. Strategien zur Bewältigung chronischer Zeitknappheit, in: Irene Raehlmann u.a. (Hg.), Alles unter einen Hut? Arbeits-und Lebenszeit von Frauen in der „Dienstleistungsgesellschaft“, Hamburg, S. 122–132.Google Scholar
  199. Mohr, Georg, 1992: Thesen über Zeitbewußtsein und innere Erfahrung, in: Zeiterfahrung und Personalität, hg. v. Forum für Philosophie Bad Homburg, Frankfurt/M., S. 181–206.Google Scholar
  200. Mongardini, Carlo, 1986: Dimensionen der Zeit in der Soziologie, in: Friedrich Fürstenberg/Ingo Mörth (Hg.), Zeit als Strukturelement von Lebenswelt und Gesellschaft, Linz, S. 37–58.Google Scholar
  201. Mörth, Ingo, 1986: Umrisse und Perspektiven der Zeitsoziologie, in: Friedrich Fürstenberg/Ingo Mörth (Hg.), Zeit als Strukturelement von Lebenswelt und Gesellschaft, Linz, S. 1–21.Google Scholar
  202. Müller, Christina, 1984: Freizeit und Lebensqualität. Zeitallokation und Freizeitverhalten, in: Helge Majer (Hg.), Qualitatives Wachstum, Frankfurt/M., S. 255–265.Google Scholar
  203. Müller, Barbara, 1988: Das Zeitregiment der Bandarbeit oder: Das Menschliche ist die Pause, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 223–234.Google Scholar
  204. Müller-Wichmann, Christiane, 1984: Zeitnot. Untersuchungen zum Freizeitproblem und seiner pädagogischen Zugänglichkeit, Weinheim.Google Scholar
  205. Müller-Wichmann, Christiane, 1985: Weniger Arbeit heißt noch lange nicht mehr Freizeit, in: Psychologie heute, H. 2/1985, S. 60–64.Google Scholar
  206. Müller-Wichmann, Christiane, 1987: Von wegen Freizeit, Frankfurt/M.Google Scholar
  207. Müller-Wichmann, Christiane, 1987a: Die Legende von der „Freizeitgesellschaft“, in: Jürgen Friedrichs (Hg.), 23. Deutscher Soziologentag 1986, Sektions-und Adhoc-Gruppen, Opladen, S. 620–624.CrossRefGoogle Scholar
  208. Mündel, Wilfried, 1982: Freizeitträume — Freizeitschäume. Der lange Schatten der Arbeitswelt (2. Teil), in: Arbeit und Wirtschaft, Jg. 36, H. 9/1982, S. 18–21.Google Scholar
  209. Nadolny, Sten, 1992: Die Entdeckung der Langsamkeit, 26. Aufl., München.Google Scholar
  210. Nassehi, Armin, 1993: Die Zeit der Gesellschaft. Auf dem Wege zu einer soziologischen Theorie der Zeit, Opladen.Google Scholar
  211. Negt, Oskar, 1984: Bringt Arbeitszeitverkürzung die Herrschaftsordnung ins Wanken?, in: Frankfurter Rundschau v. 23.1.1984, S. 14.Google Scholar
  212. Negt, Oskar, 1987: Lebendige Arbeit, enteignete Zeit. Politische und kulturelle Dimensionen des Kampfes um die Arbeitszeit, 3. Aufl., Frankfurt/M./New York.Google Scholar
  213. Negt, Oskar, 1988: Der Kampf um die Arbeitszeit ist ein Kampf um die Lebenszeit, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 531–543.Google Scholar
  214. Negt, Oskar, 1989: Arbeit und Kultur, in: Gerd Köhler/Matthias N. Winter: Arbeit und Kultur, Freiburg, S. 27–52.Google Scholar
  215. Neifer-Dichmann, Elisabeth, 1989: Auswege aus der Zeit-und Kostenklemme, in: Der Arbeitgeber 6/41–1989, S. 196–199.Google Scholar
  216. Neifer-Dichmann, Elisabeth, 1992: Internationale Aspekte der Arbeits-und Betriebszeitgestaltung, in: Susanne Ehses/Eva-Maria Nobis (Hg.), Zukunft der Arbeit — Arbeit der Zukunft, Münster/Hamburg, S. 71–74.Google Scholar
  217. Neue Arbeitszeitmodelle — Flexibel rund um die Uhr?, 1991, in: UNI, Perspektiven für Beruf und Arbeitsmarkt, hg. v. Bundesanstalt für Arbeit, Nr. 1, April 1991, S. 8–13.Google Scholar
  218. Neumann, Enno, 1988: Das Zeitmuster der protestantischen Ethik, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 160–171.Google Scholar
  219. Neumann, Enno, 1988a: Arbeitslos — Zeitlos, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 267–275.Google Scholar
  220. Neusüss, Arnhelm, 1991: Emanzipation, in: Harald Kerber/ Arnold Schmieder (Hg.), Handbuch Soziologie, Reinbek, S. 98–101.Google Scholar
  221. Niessen, Hans-Joachim, 1988: Die mikroökonomische Theorie der Zeitallokation, in: Eberhard K. Seifert (Hg.), Ükonomie und Zeit. Beiträge zur interdisziplinären Zeitökonomie, Frankfurt/M., S. 66–78.Google Scholar
  222. Nowotny, Helga, 1992: Time and Social Theory. Towards a social theory of time, in: Time and Society, Vol. 1, No. 3, September 1993, S. 421–454.CrossRefGoogle Scholar
  223. Nowotny, Helga, 1993: Eigenzeit. Entstehung und Strukturierung eines Zeitgefühls, Frankfurt/M.Google Scholar
  224. Offe, Claus, 1983: Arbeit als soziologische Schlüsselkategorie?, in: Joachim Matthes (Hg.), Krise der Arbeitsgesellschaft?, Verhandlungen des 21. Deutschen Soziologentages in Bamberg 1982, Frankfurt/M., S. 38–65.Google Scholar
  225. Opaschowski, Horst W., 1992: Freizeit 2001, Projektstudie zur Freizeitforschung, hg. v. BAT-Freizeit-Forschungsinstitut, Hamburg.Google Scholar
  226. Opaschowski, Horst W., 1993: Mehr Zeit zum Leben? Wie sich Arbeitszeitverkürzungen auf Lebensstil und Lebenssinn auswirken, in: Universitas, H. 4/1993, S. 335–349.Google Scholar
  227. Osterland, Martin, 1989: Arbeit und Freizeit. Zum Wandel eines strukturellen Beziehungsgefüges, in: Freizeit und Konsum, Verbraucherpolitische Hefte Nr. 8, Juli 1989, hg. v. Verbraucher-Zentrale Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, S. 7–16.Google Scholar
  228. Ott, Alfred E., 1989: Wirtschaftstheorie. Eine erste Einführung, Göttingen.Google Scholar
  229. Pasero, Ursula, 1986: Zwischenzeiten. Zeitgespräche unter Frauen, in: Gottfried Heinemann (Hg.), Zeitbegriffe, Freiburg, S. 337–353.Google Scholar
  230. Pasero, Ursula, 1992: Zeitkollisionen. Zum Wandel gesellschaftlicher Zeitmuster, in: Dirk Oblong (Hg.), Zeit und Nähe in der Industriegesellschaft, Tagungsband Die Grünen, Alheim, S. 14–25.Google Scholar
  231. Pasero, Ursula, 1993: Zeitimplikationen in den Konzepten von Konstruktivismus und Systemtheorie, in: Heiner Meulemann/Agnes Elting-Camus (Hg.), Lebensverhältnisse und soziale Konflikte im neuen Europa, 26. Deutscher Soziologentag 1992 in Düsseldorf, Tagungsband II, Sektionen, Arbeitsgruppen und Adhoc-Gruppen, Opladen, S. 703–705.Google Scholar
  232. Pfütze, Hermann, 1981: Die Zeit — eine Quelle des Protestes, in: Ästhetik und Kommunikation, Jg. 12, H. 45–46/1981, S. 37–44.Google Scholar
  233. Piaget, Jean, 1974: Die Bildung des Zeitbegriffs beim Kinde, Frankfurt/M.Google Scholar
  234. Posch, Jutta, 1985: Erwerbsarbeit und Rollendifferenzierung. Auswirkungen von strukturellen Veränderungen der Erwerbsarbeitszeit auf die geschlechtsspezifische Arbeitsteilung, Forschungsberichte und Arbeitspapiere, Forschungsgruppe Arbeitszeit und Lebenszeit an der Universität Bremen, Bremen.Google Scholar
  235. Pred, Allan, 1990: Context and Bodies in Flux. Some Comments on Space and Time in the Writings of Anthony Giddens, in: Jon Clark/ Celia Modgil/ Sohan Modgil (Eds.), Anthony Giddens. Consensus and Controversy, London, S. 117–129.Google Scholar
  236. Pronovost, Gilles, 1989: The Sociology of Time, Current Sociology, Vol. 37, No. 3/1989.Google Scholar
  237. Raehlmann, Irene, 1991: Wechselwirkungen zwischen Arbeits-und außerbetrieblicher Lebenswelt. Ein untersuchungsleitendes Prinzip in der Schichtarbeitsforschung?, in: WSI-Mitteilungen, H. 1/1991, S. 48–54.Google Scholar
  238. Raehlmann, Irene u.a., 1993: Flexible Arbeitszeiten. Wechselwirkung zwischen betrieblicher und außerbetrieblicher Lebenswelt, Opladen.Google Scholar
  239. Rammstedt, Otthein, 1975: Alltagsbewußtsein von Zeit, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Nr. 27/1975, S. 47–63.Google Scholar
  240. Rammstedt, Otthein, 1982: Apropos Faulheit, in: Frank Benseier u.a. (Hg.), Zukunft der Arbeit, Hamburg, S. 197–206.Google Scholar
  241. Rerrich, Maria S., 1991: Seine Lebensführung + ihre Lebensführung = gemeinsame Lebensführung? Empirische Befunde und kategoriale Überlegungen, in: Mitteilungen. Sonderforschungsbereich 333 der Universität München, Sonderheft II, S. 49–67.Google Scholar
  242. Rinderspacher, Jürgen P., 1982: Gesellschaft ohne Zeit? Überlegungen zu einer menschengerechteren Zeitökonomie, in: Frank Benseier u.a. (Hg.), Zukunft der Arbeit, Hamburg, S. 167–196.Google Scholar
  243. Rinderspacher, Jürgen P., 1982a: Krise der Zeiterfahrung und industrielle Zeitwirtschaft, in: Prokla, H. 46, Nr. 12/1982, S. 119–133.Google Scholar
  244. Rinderspacher, Jürgen P., 1985: Gesellschaft ohne Zeit. Individuelle Zeitverwendung und soziale Organisation der Arbeit, Frankfurt/M.Google Scholar
  245. Rinderspacher, Jürgen P./Ermert, Axel, 1986: Zeiterfahrungen in der Leistungsgesellschaft, in: Hein Burger (Hg.), Zeit, Natur und Mensch, Berlin, S. 304–324.Google Scholar
  246. Rinderspacher, Jürgen P., 1987: Die ruhelose Gesellschaft, in: Das Argument, Jg. 29, H. 164/1987, S. 498–504.Google Scholar
  247. Rinderspacher, Jürgen P., 1989: Mit der Zeit arbeiten, in: Rudolf Wendorff (Hg.), Im Netz der Zeit. Menschliches Zeiterleben interdisziplinär, Stuttgart, S. 91–104.Google Scholar
  248. Rinderspacher, Jürgen P., 1992: Arbeitszeiten. Zwischen Innovation und Konservierung, in: Susanne Ehses/Eva-Maria Nobis (Hg.), Zukunft der Arbeit — Arbeit der Zukunft, Münster/ Hamburg, S. 60–64.Google Scholar
  249. Rinderspacher, Jürgen P., 1992a: The nighttime is the right time?, in: Dirk Oblong (Hg.), Zeit und Nähe in der Industriegesellschaft, Tagungsband Die Grünen, Alheim, S. 33–44.Google Scholar
  250. Rückriem, Georg/Stary, Joachim/Franck, Norbert, 1990: Die Technik wissenschaftlichen Arbeitens, 6. Aufl., Paderborn u.a.Google Scholar
  251. Rudat, Reinhard, 1978: Freizeitmöglichkeiten von Nacht-, Schicht-, Sonn-und Feiertagsarbeitern, Institut für angewandte Sozialwissenschaft, Schriftenreihe des Bundesministers für Jugend, Familie und Gesundheit, Bd. 111, Stuttgart u.a.Google Scholar
  252. Schaltenbrand, Georges, 1988: Bewußtsein und Zeit, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 37–58.Google Scholar
  253. Scharf, Günter, 1988: Zeit und Kapitalismus, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 143–159.Google Scholar
  254. Scharf, Günter, 1988a: Wiederaneignung von Arbeitszeit als Lebenszeit, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 509–530.Google Scholar
  255. Schäuble, Gerhard, 1985: Zur Konstruktion der Zeit. Eine Auswahl zeittheoretischer Analysen, Forschungsberichte und Arbeitspapiere Nr. 1, Forschungsgruppe Arbeitszeit und Lebenszeit an der Universität Bremen, Bremen.Google Scholar
  256. Scherr, Albert, 1991: Gesellschaftlicher Prozeß und Bereiche des Alltagslebens, in: Harald Kerber/Arnold Schmieder (Hg.), Soziologie, Reinbek, S. 43–61.Google Scholar
  257. Schettkat, Ronald, 1984: Aktion und Reaktion privater Haushalte auf veränderte Rahmenbedingungen, in: Hauswirtschaft und Wissenschaft, Jg. 32, H. 5/1984, S. 251–255.Google Scholar
  258. Schivelbusch, Wolfgang, 1977: Geschichte der Eisenbahnreise. Zur Industrialisierung von Raum und Zeit im 19. Jahrhundert, München/Wien.Google Scholar
  259. Schmahl, Kurt, 1988: Industrielle Zeitstruktur und technisierte Lebensweise, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 344–370.Google Scholar
  260. Schmidt, Rudi, 1987: Über die Notwendigkeit und die Probleme einer tarifvertraglichen Rahmengestaltung von Gleitzeitvereinbarungen, in: WSI-Mitteilungen, H. 12/1987, S. 735–745.Google Scholar
  261. Schmied, Gerhard, 1985: Soziale Zeit. Umfang, „Geschwindigkeit“ und Evolution, Berlin.Google Scholar
  262. Schmieder, Arnold, 1986: Freizeit, freie Zeit, gesellschaftliches Leben. Aspekte zum Alkoholismus, in: Der Suchtkranke im Spannungsfeld von Familie, Arbeit und Freizeit, hg. v. Niedersächsische Landesstelle gegen die Suchtgefahren, Hannover, S. 166–181.Google Scholar
  263. Schöps, Martina, 1980: Zeit und Gesellschaft, Stuttgart.Google Scholar
  264. Schulz, Reiner, 1991: Zeitbudgetstrukturen erwerbstätiger Frauen, in: Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, Jg. 17, H. 3/1991, S. 227–250.Google Scholar
  265. Schütz, Alfred/Luckmann, Thomas, 1975: Die zeitliche Struktur der alltäglichen Lebenswelt, in: dies., Strukturen der Lebenswelt, Neuwied, S. 61–73.Google Scholar
  266. Seifert, Eberhard, 1982: Industrielle Arbeitszeiten in Deutschland, hg. v. FB Wirtschaftswissenschaften der Gesamthochschule Wuppertal, Arbeitspapier Nr. 64.Google Scholar
  267. Seifert, Eberhard (Hg.), 1988: Ükonomie und Zeit. Beiträge zur interdisziplinären Zeitökonomie, Frankfurt/M.Google Scholar
  268. Seifert, Eberhard, 1988a: Entstehung des modernen Zeitbewußtseins und industrielle Zeitdisziplin, in: ders. (Hg.), Ükonomie und Zeit. Beiträge zur interdisziplinären Zeitökonomie, Frankfurt/M., S. 4–28.Google Scholar
  269. Seifert, Eberhard, 1988b: Wirtschaften und Zeit jenseits des Tunnels ökonomischer Notwendigkeiten, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 601–627.Google Scholar
  270. Seifert, Hartmut, 1987: Variable Arbeitszeitgestaltung. Arbeitszeit nach Maß für die Betriebe oder Zeitautonomie für die Arbeitnehmer?, in: WSI-Mitteilungen, H. 12/1987, S. 727–735.Google Scholar
  271. Seifert, Hartmut, 1989: Sozialverträgliche Arbeitszeitgestaltung. Ein neues Konzept der Arbeitszeitpolitik, in: WSI-Mitteilungen, H. 11/1989, S. 607–681.Google Scholar
  272. Seifert, Hartmut, 1992: Gleitende Arbeitszeit. Chancen für mehr selbstbestimmte Zeitgestaltung?, in: Sozialer Fortschritt, Jg. 41, H. 3/1992, S. 66–68.Google Scholar
  273. Sichtermann, Barbara, 1981: Zeit-Kämpfe mit Kindern, in: Ästhetik und Kommunikation, Jg. 12, H. 45–46/1981, S. 5–19.Google Scholar
  274. Simmel, Georg, 1897: Die Bedeutung des Geldes für das Tempo des Lebens, in: Neue Deutsche Rundschau, Jg. 8, H. 2/1897, S. 111–122.Google Scholar
  275. Sombart, Nicolaus, 1993: Die Aktualität des Charles Fourier, in: Die Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte, Heft 6/1993, S. 557–562.Google Scholar
  276. Sorokin, Pitrim A./ Merton, Robert K., 1937: Social Time. A Methodological and Functional Analysis, in: The American Journal of Sociology 42/1937, S. 615–629.CrossRefGoogle Scholar
  277. Stadler, Peter M., 1987: Zeitsorgen von Parlamentariern, in: Jürgen Friedrichs (Hg.), 23. Deutscher Soziologentag 1986, Sektions-und Adhoc-Gruppen, Opladen, S. 604–607.CrossRefGoogle Scholar
  278. Stahn-Willig, Brigitte/Bäcker, Gerd, 1984: 35 Stunden sind immer noch zuviel. Arbeitszeitprobleme im Lebenszusammenhang von Frauen, in: WSI-Mitteilungen, H. 1/1984, S. 14–23.Google Scholar
  279. Stamm, Volker, 1982: Ursprünge der Wirtschaftsgesellschaft. Geld, Arbeit und Zeit als Mittel von Herrschaft, Frankfurt/M.Google Scholar
  280. Stamm, Barbara, 1991: Flexibilisierung — kein Spiel ohne Grenzen, in: Blick durch die Wirtschaft, hg. v. Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 109 v. 11.6.1991, S. 7.Google Scholar
  281. Sturma, Dieter, 1992: Person und Zeit, in: Zeiterfahrung und Personalität, hg. v. Forum für Philosophie Bad Homburg, Frankfurt/M., S. 123–157.Google Scholar
  282. Teriet, Bernhard, 1974: Fehlzeiten — auch ein Problem der Arbeitszeitstrukturen und sonstiger Zeitordnungen der Gesellschaft?, in: Arbeit und Leistung, H. 9/1974, S. 228–233.Google Scholar
  283. Teriet, Bernhard, 1976: Zeitsouveränität durch flexible Arbeitszeit, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 26, Nr. 31/1976, S. 3–15.Google Scholar
  284. Teriet, Bernhard, 1976a: Neue Strukturen der Arbeitszeitverteilung, Göttingen.Google Scholar
  285. Teriet, Bernhard, 1977: Die Wiedergewinnung der Zeitsouveränität, in: Technologie und Politik, H. 8/1977, S. 75–111.Google Scholar
  286. Teriet, Bernhard, 1978: Zeitökonomie, Zeitsouveränität und Zeitmanagement, in: Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, Nr. 32/1978, S. 112–118.Google Scholar
  287. Teriet, Bernhard, 1980: Mit mehr Zeitsouveränität zu einer neuen Arbeitszeitpolitik, in: WSI-Mitteilungen, H. 12/1980, S. 712–722.Google Scholar
  288. Thoben, Cornelia, 1991: Die Erosion von Normalarbeitszeitstandards, in: Peter Friedrich/Peter Gross (Hg.), Arbeitszeitverkürzung in wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und ethischer Sicht, Baden-Baden, S. 96–113.Google Scholar
  289. Thompson, Edward P., 1980: Zeit, Arbeitsdisziplin und Industriekapitalismus, in: ders., Plebejische Kultur und moralische Ükonomie, Frankfurt/M./Berlin/Wien, S. 34–65.Google Scholar
  290. Toaspern, Horst, 1975: Neue Ansätze zu einer Theorie der Emanzipation, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Nr. 27/1975, S. 64–85.Google Scholar
  291. Treiber, Hubert/Steinert, Heinz, 1980: Die Fabrikation des zuverlässigen Menschen. Ober die „Wahlverwandschaft“ von Kloster-und Fabrikdisziplin, München.Google Scholar
  292. Üllenberg-van Dawen, Wolfgang, 1992: Möglichkeiten der Flexibilisierung, in: Susanne Ehses/Eva-Maria Nobis (Hg.), Zukunft der Arbeit — Arbeit der Zukunft, Münster/Hamburg, S. 74–76.Google Scholar
  293. Virilio, Paul, 1993: Revolutionen der Geschwindigkeit, Berlin.Google Scholar
  294. Voges, Wolfgang, 1987: Die Zeitdimension in der Biographieforschung, in: ders. (Hg.), Methoden der Biographie-und Lebenslaufforschung, Opladen, S. 125–141.Google Scholar
  295. Vogt, Irmgard, 1986: Zeiterfahrung und Zeitdisziplin, in: Friedrich Fürstenberg/ Ingo Mörth (Hg.), Zeit als Strukturelement von Lebenswelt und Gesellschaft, Linz, S. 209–235.Google Scholar
  296. Voß, Günter G., 1991: Lebensführung. Ein integratives Konzept zur Analyse alltäglichen Lebens, in: Mitteilungen, Sonderforschungsbereich 333 der Universität München, Sonderheft II, S. 69–88.Google Scholar
  297. Wagner, H., 1991: Flexibilisierung und Individualisierung als Herausforderung an das Personalmanagement, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster.Google Scholar
  298. Weidinger, Michael, 1990: Von der Teilzeitarbeit zur Wahlarbeitszeit, in: Personal-fuhrung, H. 9/90, S. 567–574.Google Scholar
  299. Weidinger, Michael, 1993: Neue Perspektiven betrieblicher Arbeitszeitgestaltung, Manuskript für Personalführung, H. 7/1993.Google Scholar
  300. Wells, H.G., 1974: Die Zeitmaschine, Zürich.Google Scholar
  301. Wendorff, Rudolf, 1980: Zeit und Kultur. Geschichte des Zeitbewußtseins in Europa, Opladen.CrossRefGoogle Scholar
  302. Wendorff, Rudolf, 1988: Konflikt und Koexistenz verschiedener Zeiten, in: Rainer Zoll (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 628–640.Google Scholar
  303. Wetzel, Michael, 1986: Intensität. Vorüberlegungen zur Überschreitung subjektiver Zeit, in: Gottfried Heinemann (Hg.), Zeitbegriffe, Freiburg, S. 113–137.Google Scholar
  304. Wildemann, Horst, 1991: Viele Mißverständnisse um flexible Arbeits-und Betriebszeiten, in: Blick durch die Wirtschaft, hg. v. Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 114 v. 18.6.1991, S. 7.Google Scholar
  305. Wiltz, Stefan/ Konrad, Rigo, 1991: Anpassung der Gleitenden Arbeitszeit an veränderte Arbeitszeitbedingungen, in: Personal, Jg. 43, H. 7–8/1991, S. 226–229.Google Scholar
  306. Wiltz, Stefan/ Konrad, Rigo, 1991: Anpassung der Gleitenden Arbeitszeit an veränderte Arbeitszeitbedingungen (2. Teil). Gestaltungsalternativen der Gleitenden Arbeitszeit, in: Personal, Jg. 43, H. 9/1991, S. 282–286.Google Scholar
  307. Wo bleibt die Zeit?, 1994, Die Zeitverwendung der Bevölkerung in Deutschland, hg. v. Bundesministerium für Familie und Senioren und dem Statistischen Bundesamt, Wiesbaden.Google Scholar
  308. Wöhe, Günter, 1986: Einführung in die allgemeine Betriebswirtschaftslehre, 16. Aufl., München.Google Scholar
  309. Zachert, Ulrich, 1988: Die Zerstörung des Normalarbeitsverhältnisses, in: Arbeit und Recht, Zeitschrift für Arbeitsrechtspraxis, H. 5/88, hg. v. DGB, Düsseldorf, S. 129–137.Google Scholar
  310. Zimmer Bradley, Marion, 1987: Die Nebel von Avalon, Frankfurt/M.Google Scholar
  311. Zinn, Karl Georg, 1984: Soll den Gewerkschaften das Rückgrat gebrochen werden? Ükonomische und politische Dimensionen des Arbeitszeitkonflikts, in: Blätter für deutsche und internationale Politik, H. 2/1984, S. 174–187.Google Scholar
  312. Zoll, Rainer, 1982: Zeiterfahrung und Gesellschaftsform, in: Prokla Jg. 12, H. 46/1982, S. 103–118.Google Scholar
  313. Zoll, Rainer (Hg.), 1988: Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M.Google Scholar
  314. Zoll, Rainer, 1988a: Krise der Zeiterfahrung, in: ders. (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 9–33.Google Scholar
  315. Zoll, Rainer, 1988b: Die Neubestimmung der Lebenszeit, in: ders. (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 304–317.Google Scholar
  316. Zoll, Rainer, 1988c: Zeiterfahrung und Gesellschaftsform, in: ders. (Hg.), Zerstörung und Wiederaneignung von Zeit, Frankfurt/M., S. 72–88.Google Scholar
  317. Zulley, Jürgen, 1993: Schlafen und Wachen. Ein Grundrhythmus des Lebens, in: Universitas, H. 4/1993, S. 324–334.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1996

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations