Advertisement

Einführung

Chapter
  • 389 Downloads

Zusammenfassung

Im Zentrum der Bemühungen der Wertewandelforschung steht die Untersuchung und Darstellung des Wertewandels in modernen Gesellschaften. Wie haben sich die Einstellungen und Wertvorstellungen der Menschen in den Bereichen Politik, Familie, Sexualität, Arbeit, Beruf, Konsum und Freizeit verändert? Unterliegen diese Wertänderungen einem einheitlichen Trend, erwachsen sie einer darstellbaren Struktur, weisen sie selbst Muster oder Richtung auf?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beck, Ulrich: Risikogesellschaft, Frankfurt am Main 1986.Google Scholar
  2. Hillmann, Karl-Heinz: Wertwandel. Darmstadt (1985) 1989.Google Scholar
  3. Inglehart, R.: Modernisierung und Postmodernisierung. Frankfurt am Main: Campus 1997.Google Scholar
  4. Lasch, Christopher: Das Zeitalter des Narzissmus, München 1980.Google Scholar
  5. Oesterdiekhoff, Georg W. et al.: Sozialer Wandel im Ruhrgebiet im Lichte von Biografien, Duisburg MS 1994.Google Scholar
  6. Oesterdiekhoff, Georg W. und Sven Papcke: Jugend zwischen Kommerz und Verband. Eine empirische Untersuchung der Jugendfreizeit. Münster: Lit-Verlag 1999.Google Scholar
  7. Schäfers, Bernhard: Sozialstruktur und sozialer Wandel in Deutschland, Stuttgart: Enke 1998.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations