Advertisement

Schulfähigkeit und Einschulungspraxis in der DDR

Ein Rückblick — im Spannungsfeld von Förderung und Ausgrenzung (Ute Geiling)
  • Annedore Prengel
Part of the Reihe Schule und Gesellschaft book series (SUGES, volume 15)

Zusammenfassung

Die aktuelle Diskussion zur Gestaltung der Statuspassage Schulanfang in Deutschland hat für fast ein halbes Jahrhundert einen zweigleisigen geschichtlichen Hintergrund — einen westdeutschen und einen ostdeutschen! Ziel dieses Exkurses ist es, den ostdeutschen Part in die Diskussion einzubringen. Das erfordert, die Entwicklung der Schulfähigkeitstheorie der DDR im Spannungsfeld von Förderung und Ausgrenzung in der komplexen Verflochtenheit von gesellschaftlichen Bedingungen und Fragen der pädagogischpsychologischen Theoriebildung in einigen Ansätzen aufzubereiten und eine kritische Bilanz zu ziehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Akademie der Pädagogischen Wissenschaften/Institute für Bildungsforschung und Erziehungswissenschaften (Hg.) (1990): Unterstufe/Grundschule in Ost und West, BerlinGoogle Scholar
  2. Autorenkollektiv (1982): Welches Kind muß sonderpädagogisch betreut werden? Berlin,S. 7 - 28Google Scholar
  3. Baudisch, W. (1993): Zu einigen Entwicklungsproblemen der Schule für Lernbehinderte in den neuen Bundesländern. In: Baudisch u.Schmetz (Hg.): Sonderpädagogische Beiträge. Bd.:I: Lernbehinderung und Wege zur differenzierten Förderung. Frankfurt, S. 23 - 6Google Scholar
  4. Baudisch, W. u. a. (1982): Das hilfsschulbedürftige Kind. In: Autorenkollektiv: Welches Kind muß sonderpädagogisch betreut werden? Berlin, S. 29 - 53Google Scholar
  5. Baudisch, W. (1982): Einführung in die Hilfsschuldidaktik. BerlinGoogle Scholar
  6. Baumann, M. (1965a): Schulanfängeruntersuchungen und Schullaufbahn. Dissertation. GreifswaldGoogle Scholar
  7. Baumann, M. (1965b): Ergebnis einer Längsschnittstudie zum Problem der Schulfähigkeit. In: Psychologie als gesellschaftliche Produktivkraft. BerlinGoogle Scholar
  8. Bernhard, H. (1992): Zwischen Selbständigkeit und Anpassungsdruck. Zur Ich-Entwicklung von Kindern der ehemaligen DDR. In: Die Grundschulzeitschrift, 6. Jg., 1992, S. 15Google Scholar
  9. Blankenburg, P. (1992).: Vergangenheitsbewältigung und Didaktik. In: Pädagogik und Schulaltag 3/92, S. 268-275Google Scholar
  10. Bleidich, U.; Ellger-Rüttgardt, S. (1994) (Hg.): Behindertenpädagogik im vereinten Deutschland. Über die Schwierigkeiten eines Zwiegesprächs zwischen Ost und West, WeinheimGoogle Scholar
  11. Breuer, H.(1980): Prophylaktische Diagnostik im Vorschulalter. In: Probl. Erg. d. Psychol., 72Google Scholar
  12. Breuer, H..; Weuffen, M. (1986): Gut vorbereitet auf das Lesen-und Schreibenlernen? 6. Aufl. BerlinGoogle Scholar
  13. Bronfenbrenner, U. (1981): Die Ökologie der menschlichen Entwicklung, Stuttgart Bronfenbrenner, U. (1981): Ökologische Sozialisationsforschung, StuttgartGoogle Scholar
  14. Clauss, G.; Hiebsch, H. (1958): Kinderpsychologie. BerlinGoogle Scholar
  15. Conrad, Gabriele (1981): Integration von Kindergarten und Grundschule in der Bundesrepublik Deutschland und in der Deutschen Demokratischen Republik. In: Bildungsreformen in der Bundesrepublik Deutschland und in der Deutschen Demokratischen Republik. Heidelberg, S. 25 - 65Google Scholar
  16. Das Bildungswesen der DDR. Autorenkollektiv (1983). BerlinGoogle Scholar
  17. Drefenstedt, E. (1984): Wie die Konzeption unserer Unterstufe entstand. In: Unterstufe, 31, S. 1 - 5Google Scholar
  18. Drewek, P.: Begriff, System und Ideologie der „Einheitsschule“. In: Zeitschrift für Pädagogik, 4/97, S. 639-659Google Scholar
  19. Drews, U. (1987): Zur konzeptionellen Grundlegung der Unterstufe und der Klasse 4 und zu einigen Problemen alters-und entwicklungsgerechter pädagogischen Arbeit auf dieser Stufe. In: Pädagogik 42 ( 1987 ) 2, S. 98 - 112Google Scholar
  20. Drews, U. (1990): Rückblick, kritische Bilanz, neue Horizonte in Unterstufe und Unterstufenforschung oder zur Kinderfreundlichkeit unserer Unterstufe. In: Akademie der Pädagogischen Wissenschaften, (Hg.): Unterstufe/Grundschule in Ost und West. Berlin, S. 23 - 28Google Scholar
  21. Drews, U. (1996): Widersprüche aushalten. Grundschultypische Spannungsfelder in unserer Zeit. Universität PotsdamGoogle Scholar
  22. Drews, U.; Heusinger, R. (1994): Aufbruch- Grundschule in den ostdeutschen Bundesländern. In: Grundschulzeitschrift 76 /1994, S. 22 - 25Google Scholar
  23. Einführung in die Psychodiagnostik in der Schule (1982). Autorenkollektiv u. L. von G. Witzlack. 2. Auflage. BerlinGoogle Scholar
  24. Erlebach . (1979): Schülerbeurteilung. B. Aufl. BerlinGoogle Scholar
  25. Geschichte der Erziehung (1987): Autorenkollektiv u. L. von K.-H. Günther. 15. Aufl. BerlinGoogle Scholar
  26. Gesundheit, Schulfähigkeit, Gesundheitsförderung in Klasse 1 (1989). Hrsg.: E. SchmidtKolmer und G. Niebsch. BerlinGoogle Scholar
  27. Göbel, R. (1981): Zur Verhinderung des Zurückbleibens im Vorschulalter. In: Witzlack, G.: Beiträge zur Verhinderung des Zurückbleibens. BerlinGoogle Scholar
  28. Gorny, E. (1963): Zum Problem der Beurteilung der Schulfähigkeit. Dissertation, GreifswaldGoogle Scholar
  29. Göth, N.; Kessel, W. (1984): Lern-und Verhaltensstörungen bei Schülern. BerlinGoogle Scholar
  30. Guthke, J. (1964): Zur Psychologie und Psychodiagnostik des Schulanfängers in Stadt und Land. Dissertation, LeipzigGoogle Scholar
  31. Guthke, J. (1977): Zur Diagnostik der intellektuellen Lernfähigkeit. Berlin.Google Scholar
  32. Gutjahr, W., (1977): Verfahren zur Diagnostik der Schulfähigkeit. BerlinGoogle Scholar
  33. Hartmann, U.; Rahner, Ch.-M. (1997): Zur Situation der konfessionellen Kindergärten in der DDR. In: M. Müller-Rieger (Hg.): „Wenn Mutti früh zur Arbeit geht…“. Zur Geschichte des Kindergartens in der DDR. Dresden: Deutsches Hygiene Museum, S. 89 - 103Google Scholar
  34. Hausten, 1-1.-D. (1993): Zum Verhältnis von pädagogischer Theorie und Praxis in der Allgemeinbildung der ehemaligen DDR. In: Pädagogik und Schulalltag, 5/93, S. 501508Google Scholar
  35. Hoffmann, H. (1994): Die Entwicklung des Kindergartens in der Sowjetischen Besatzungszone bis zur Gründung der DDR — Neuanfang zwischen Dogmatismus und Demokratisierung. In: H.-H. Krüger und W. Marotzki (Hg.): Pädagogik und Erziehungsalltag in der DDR. Opladen, S. 193 - 209Google Scholar
  36. Hoffmann, H. (1997): Zwischen Kontinuität und Diskontinuität. Zur Geschichte der Kindergartenpädagogik der DDR. In: M. Müller-Rieger (Hg.): „Wenn Mutti früh zur Arbeit geht…“. Zur Geschichte des Kindergartens in der DDR. Dresden: Deutsches Hygiene Museum, S. 19 - 41Google Scholar
  37. Hofsäss, T. R. (1993): Die Überweisung von Schülern auf die Hilfsschule und auf die Schule für Lernbehinderte. BerlinGoogle Scholar
  38. Israel, A. (1997): Kindheit in der DDR. In: M. Müller-Rieger (Hg.): „Wenn Mutti früh zur Arbeit geht“. Zur Geschichte des Kindergartens in der DDR. Dresden Deutsches Hygiene Museum, S. 75 - 89Google Scholar
  39. Kern, A. (1954): Sitzenbleiberelend und Schulreife. 2. Auflage. FreiburgGoogle Scholar
  40. Kirchhöfer, D. (1993): Abschied von der Individualität — das Paradigma der Individualität in der sozialistischen Erziehungswissenschaft. In: W. Steinhöfel (Hg.): Spuren der DDR-Pädagogik. Weinheim, S. 103 - 120Google Scholar
  41. Kirchhöfer, D. (1994): Affirmation und/oder Negation in der Erziehungswissenschaft der DDR — Verlust der kritischen Dimension einer Theorie. In: E. Cloer und R. Wernstedt (Hg.): Pädagogik in der DDR. Eröffnung einer notwendigen Bilanzierung. Weinheim, S. 37 - 53Google Scholar
  42. Klemm, K. (1993): Schülerzahlen, Lehrerbedarf und Schulreform in den neuen Bundesländern. In: Päd. Landesinstitut Brandenburg (Hg.): Schulreform und deutscher Einigungsprozeß. Ludwigsfelde, S. 69 - 79Google Scholar
  43. Klemm, K.;Böttcher, W.; Weegen, M. (1992): Bildungsplanung in den neuen Bundeslän- dern. Entwicklungstrends, Perspektiven und Vergleiche. Weinheim, MünchenGoogle Scholar
  44. Klix, F.; Gutjahr, W. u. J. Mehl (Hrsg.) (1967): Intelligenzdiagnostik. BerlinGoogle Scholar
  45. Kossakowski, A. (1994): Die pädagogische Psychologie der DDR im Spannungsfeld zwischen kindorientierter Forschung und bildungspolitischen Forderungen (Versuch einer Bewertung unterschiedlicher wissenschaftlicher Strömungen in verschiedenen Etappen der Bildungspolitik: In: Ernst Cloer und Rolf Wernstedt (Hg.). Pädagogik in der DDR. Eröffnung einer notwendigen Bilanzierung. Weinheim, S. 205 - 223Google Scholar
  46. Krapp, A.; Mandl, H. (1972): Einschlungsdidagnostik. Eine Einführung in Probleme und Methoden der pädagogisch-psychologischen Diagnostik. Weinheim; BaselGoogle Scholar
  47. Krapp, A.; Mandl, H. (1973): Wer sich auf Schulreifetests verläßt, der ist verlassen. Ein Diskussionsbeitrag über die Fragwürdigkeit der Schulreifetests. In: Bayrische Schule 10. Mai S. 17-20Google Scholar
  48. Krecker, M. (1979): Quellen zur Geschichte der Vorschulerziehung. BerlinGoogle Scholar
  49. Kurth, E. (1988): Entwicklung intellektuell geschädigter Kinder. BerlinGoogle Scholar
  50. Leontjew, A. N. (1964): Probleme der Entwicklung des Psychischen. BerlinGoogle Scholar
  51. Leutert, H. (1993): Unterrichtsmethode in der didaktischen Forschung der DDR: Überblick und Ausblick. In: Adl-Amini, Bijan. (Hg.): Unterrichtsmethode in Theorie und Forschung, Weinheim; Basel, S. 12 - 56Google Scholar
  52. Leuzinger-Bohleber, M.; Garlichs, A. (1993): Früherziehung West-Ost. Zukunfsterwartungen, Autonomieentwicklung und Beziehungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen. Weinheim; MünchenGoogle Scholar
  53. Lompscher, J. (1995): Unterschiedliche Lehrstrategien und Konsequenzen. In: Standpunkte zur Sprach-und Kulturvermittlung, 4. Werkstattberichte des Goethe — Instituts. Lerntheorie — Tätigkeitstheorie — Fremdsprachenunterricht. Hrsg: Swantje Ehlers. München: Goethe — Institut, S. 39 - 53Google Scholar
  54. Maaz, H.- J (1990): Der Gefühlsstau. Ein Psychogramm der DDR. BerlinGoogle Scholar
  55. Maaz, H.- J (1991): Das gestürzte Volk oder die verunglückte Einheit. BerlinGoogle Scholar
  56. Maaz, H.- J; M. L. Möller (1992): Die Einheit beginnt zu zweit. BerlinGoogle Scholar
  57. Mader, U.; Lubos, I. (1989): Schulfähigkeit und Schulbewährung. In: U. Mader . (Hg.): Gesundheit Schulfähigkeit Gesundheitsförderung in Klasse 1. Berlin, S. 65-84 Mühl, H. ( 1991 ): Einführung in die Geistigbehindertenpädagogik. StuttgartGoogle Scholar
  58. Müller-Rieger, M. (1997): Es kann doch nicht alles falsch gewesen sein — oder? In: M. Müller-Rieger (Hg.): „Wenn Mutti früh zur Arbeit geht…“. Zur Geschichte des Kindergartens in der DDR. Dresden: Deutsches Hygiene Museum, S. 11 - 19Google Scholar
  59. Neubauer, D.: DDR-Kindergärten. Der genormte Dreijährige. Mitteldeutsche Zeitung. Köthen. 14.7. 1997, S. 3Google Scholar
  60. Nickel, H. (1981): Entwicklungspsychologie des Kindes-und Jugendalters Bd. I I: Schulkind und Jugendlicher. BernGoogle Scholar
  61. Nickel, H. (1981): Schulfähigkeit — Schulreife. In: Schiefele/Krapp (Hg.): Handlexikon zur Pädagogischen Psychologie. Mannheim, S. 311 - 316Google Scholar
  62. Nickel, H. (1981): Schulreife und Schulversagen. Ein ökopsychologischer Erklärungsansatz und seine praktischen Konsequenzen. In: Psychologie in Erz. u. Unten. 28 /1981, S. 19 - 37Google Scholar
  63. Nickel, H. (1985): Voraussetzungen einer gesunden Entwicklung des Kindes aus pädagogisch-psychologischer Sicht. In: Horn, H.-A. (Hg.): Gesundheitserziehung im Grundschulalter, Frankfurt, S. 1 - 15Google Scholar
  64. Nickel, H. (1988): Die Schulreife. Kriterien und Anhaltspunkte für Schuleingangsdiagnostik und Einschulungsberatung. In: R. Portmann (Hg.): Kinder kommen zur Schule. Beiträge zur Reform der Grundschule. Bd. 73. Frankfurt, S. 44 - 78Google Scholar
  65. Nickel, H.; Petzold, M. (1993): Sozialisationstheorien unter ökologisch-psychologischer Perspektive. In: M. Marefka und B. Nauck (Hg.): Handbuch der Kindheitsforschung. Neuwied, S 79 - 90Google Scholar
  66. Nickel, H.; Schmidt-Denter, U. (1988): Vom Kleinkind zum Schulkind. 3. Auflage. München, BaselGoogle Scholar
  67. Oderich, P. (1970): Schulfähigkeitsprognose und Anamnesedaten. In: Persönlichkeitsdiagnostik. Hrsg.: Rösler, Schmidt, Szewczyk. BerlinGoogle Scholar
  68. Persönlichkeitsentwicklung in der Lerntätigkeit (1985): Autorenkollektiv u. L. von J. Lompscher. BerlinGoogle Scholar
  69. Psychische Entwicklung der Persönlichkeit im Kindes-und Jugendalter (1987). Autorenkollektiv u. L. von A. Kossakowski. BerlinGoogle Scholar
  70. Ramseger, J. (1994): Gesellschaft im Umbruch. Was wird aus der Grundschule? In: Die Grundschulzeitschrift Heft 71, Januar 1994, S. 6 - 11Google Scholar
  71. Rauer, K. (1995): Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule — Im Vergleich zur DDR — Zeit und heute, Unv. Diplom-Arbeit an der Martin-Luther-Universität Halle-WittenbergGoogle Scholar
  72. Rehwald, B.; Winter, K: Das Sonderschulwesen in der DDR. In: Autorenkollektiv: Welches Kind muß sonderpädagogisch betreut werden? Berlin, S. 7 - 28Google Scholar
  73. Richter, J. (1973): Bildungsökonomische Probleme der Oberschulentwicklung. BerlinGoogle Scholar
  74. Rohrmann, E. (1992): Das Umerziehungsdogma der Deutschen Heil-und Sonderpädagogik in Theorie und Praxis der Rehabilitationpädagogik der DDR. In: Behindertenpädagogik, 31. Jg., Heft 2 /1992, S. 138 - 149Google Scholar
  75. Rubinstein, S. L. (1962): Sein und Bewußtsein. BerlinGoogle Scholar
  76. Schickedanz, J. (1963): Die Einschulungsuntersuchung. In: Zeitschrift für Ärztliche Fortbildung. Jena, Jg. 57, S. 1312ff.Google Scholar
  77. Schiller, J. (1992): Wendepunkte der DDR-Pädagogik. Beispiel 1956: Der IV. Pädagogische Kongreß — Spiegelungen in den Veröffentlichungen der Zeitschrift „Pädagogik“. In: Pädagogik und Schulalltag. 5 /92, S. 450 - 468Google Scholar
  78. Schmidt, H.-D (1985).: Grundriß der Persönlichkeitspsychologie. BerlinGoogle Scholar
  79. Schmidt, H.-D. (1996): Erziehungsbedingungen in der DDR: Offizielle Programme, individuelle Praxis und die Rolle der Pädagogischen Psychologie und Entwicklungspsychologie. In: G. Trommsdorf (Hrsg.): Sozialisation und Entwicklung von Kindern vor und nach der Wiedervereinigung. OpladenGoogle Scholar
  80. Schmidt, H.-D., Schneeweiß, B. (1985): Schritt um Schritt. Die Entwicklung des Kindes bis ins 7. Lebensjahr. BerlinGoogle Scholar
  81. Schmidt, H.-D.; Richter, E. (1980): Entwicklungswunder Mensch. BerlinGoogle Scholar
  82. Schmidtchen, G. (1997): Wie weit ist der Weg nach Deutschland? Sozialpsychologie der Jugend in der postsozialistischen Welt. OpladenGoogle Scholar
  83. Schwarz, G. (1997): „Wenn Mutti früh zur Arbeit geht…“ Mütter und Berufskarrieren. In: M. Müller-Rieger ( Hg. ): Deutsches Hygiene Museum, S. 53 - 75Google Scholar
  84. Schwarzer, Ch. (1982): Einführung in die Pädagogische Diagnostik. 2. Auflage. München Steinhöfel, W. ( 1993 ) ( Hg. ): Spuren der DDR-Pädagogik. WeinheimGoogle Scholar
  85. Stolz, H. (1992): Zur Ent-und Abwicklung der DDR-Pädagogik — Thesen. In: Pädagogik und Schulalltag. 2 /92,S. 166 - 177Google Scholar
  86. Theunissen, G. (1992): Zur Lage hospitalisierter (psychiatrisch untergebrachter) Menschen mit geistiger Behinderung in den neuen Bundesländern. In: Zeitschrift für Heilpädagogik, 43. Jg., 10/1992Google Scholar
  87. Wagner, K.-D. (1977): Schulschwierigkeiten und Beratungspraxis. LeipzigGoogle Scholar
  88. Witzlack, G. (1968): Zur Diagnostik und Entwicklung der Schulfähigkeit. Berlin Witzlack, G. ( 1980 ) Aufgaben und Perspektiven der Psychodiagnostik in der sozialistischen Gesellschaft. In: Psychologie in der DDR. BerlinGoogle Scholar
  89. Witzlack, G. (1985): Die Entwicklung und Feststellung der Schulfähigkeit. In: Personlichkeitsentwicklung in der Lerntätigkeit. Autorenkollektiv u. L. von J. Lompscher. Berlin, S. 201 - 212Google Scholar
  90. Witzlack, G. (Hg.) (1982): Bald bin ich ein Schulkind. BerlinGoogle Scholar
  91. Wygotski, L.S. (1964): Denken und Sprechen. BerlinGoogle Scholar
  92. Zentrale Arbeitsgruppe „Unterstufe“. Diskussionsstandpunkte. In:Unterstufe 37 (1990) 6, 5.126-128Google Scholar
  93. Zymek, Bernd (1995): Von „Landeiern“ und Lateinklassen für Pastoren-Kinder. Hinter der sozialistischen Einheitsschule verbarg sich ein hochdifferenziertes Schulsystem In: Frankfurter Rundschau, 6.4.1995Google Scholar

Gesetze und Dokumente

  1. Gesetz zur Demokratisierung der Schule. 1946. Zit. nach Krecker, 1979, S. 354ff.Google Scholar
  2. IV.Pädagogischer Kongreß der DDR vom 23. bis 25.8. 1949. Herausgegeben vom Ministerium für Volksbildung der DDR. Berlin, Leipzig: Volk und Wissen, 1949Google Scholar
  3. Verordnung über die Beschulung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen mit wesentlichen physischen und psychischen Mängeln vom 5.10. 1951. In: Gesetzblatt der DDR, 1951, S. 915ff.Google Scholar
  4. Erste Durchführungsbestimmung zur Verordnung über die Einrichtungen der vorschulischen Erziehung und der Horte vom 20.9. 1952. In: Gesetzblatt der DDR, 1952, S. 888ff.Google Scholar
  5. Anordnung über die ständige gesundheitliche Überwachung und Betreuung für Kinder und Jugendliche. In: Gesetzblatt der DDR, I. Nr.26 vom 11.3. 1954, S. 250Google Scholar
  6. Erste Durchführungsbestimmung zur Anordnung über die laufende gesundheitlicheÜberwachung für Kinder und Jugendliche. In: Gesetzblatt der DDR, I. Nr. 26 vom11.3.1954, S. 251 f.Google Scholar
  7. Gesetz über die sozialistische Entwicklung des Schulwesens in der DDR. In: Gesetzblatt der DDR, I, Nr. 67 vom 11.12.1959, S. 859ff.Google Scholar
  8. Erste Durchführungsbestimmung zum Gesetz über die sozialistische Entwicklung desGoogle Scholar
  9. Schulwesens der DDR. In: Gesetzblatt der DDR, I, Nr.1 vom 9.1.1960, S. 6ff.Google Scholar
  10. Gesetz über das einheitliche sozialistische Bildungssystem vom 25.2. 1965. In: Gesetzblatt der DDR, I. Nr. 6Google Scholar
  11. Durchführungsbestimmung zum Gesetz über das einheitliche sozialistische Bildungssystem. In: Gesetzblatt der DDR, 1965, Teil II, Nr. 83Google Scholar
  12. VII.Pädagogischer Kongreß der DDR vom 5. bis 7. 5. 1970. Protokoll. Berlin: Staatsverlag der DDR, 1970Google Scholar
  13. Konferenz der Vorschulerziehung in der DDR vom 17 und 18.11. 1977 in Neubrandenburg. Protokoll. Berlin: Volk und Wissen, 1978Google Scholar
  14. VIII.Pädagogischer Kongreß der DDR vom 18. bis 20.10. 1978. Protokoll. Berlin: Volk und Wissen, 1979Google Scholar
  15. Bildungs-und Erziehungsplan für den Kindergarten. Regierung der DDR, Ministerium für Volksbildung. B. Aufl. Berlin: Volk und Wissen, 1979Google Scholar
  16. Lehrpläne Klasse 1. /Ministerrat der DDR, Ministerium für Volksbildung. 11. Auflage. Berlin: Volk und Wissen, 1983Google Scholar
  17. Fünfte Durchführungsbestimmung zum Gesetz über das einheitliche sozialistische Bildungssystem — Sonderschulwesen — vom 9.2. 1984. In: Gesetzblatt der DDR, 1984, I, Nr. 8Google Scholar
  18. Lehrplan der zehnklassigen allgemeinbildenden polytechnischen Oberschule Deutsch Klassen 1 bis 4/Ministerrat der DDR, Ministerium für Volksbildung. 1. Auflage. Berlin: Volk und Wissen, 1990Google Scholar
  19. Statistische Jahrbücher der DDR von 1960 bis 1990. Hrsg.: Statistisches Amt der DDR. Berlin: Rudolf Haufe VerlagGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Annedore Prengel
    • 1
  1. 1.Institut für GrundschulpädagogikMartin-Luther-UniversitätHalleDeutschland

Personalised recommendations