Advertisement

Die „bewegte“ Bundesrepublik. Zur Bedeutung sozialer Bewegungen im deutschen Modell der Interessenvermittlung

  • Roland Roth
Part of the Bürgerschaftliches Engagement und Nonprofit-Sektor book series (BENPS, volume 5)

Zusammenfassung

Ziel dieses Beitrags ist es, einige Schnittstellen zwischen der Bewegungs- und der Verbändeforschung zu markieren. Ein Versuch, den aktuellen Stand der Bewegungsforschung über die Geschichte und die gegenwärtige Verfassung sozialer Bewegungen in der Bundesrepublik Deutschland zu resümieren, hätte den Rahmen gesprengt (Übersichten finden sich z.B. in Klein/Legrand/Leif 1999). Auch die Demokratiefrage bleibt aus dem gleichen Grund weitgehend ausgeklammert (siehe dazu Roth 1999).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aglietta, Michel (2000): Ein neues Akkumulationsregime. Die Regulationstheorie auf dem Prüfstand. Hamburg: VSAGoogle Scholar
  2. Alemann, Ulrich von (1987): Organisierte Interessen in der Bundesrepublik. Opladen: Leske+BudrichCrossRefGoogle Scholar
  3. Alexander, Jeffrey C. (Hrsg.), (1998): Real Civil Societies. Dilemmas of Institutionalization. London: SageGoogle Scholar
  4. Berger, Suzanne/Dore, Ronald (Hrsg.), (1996): National Diversity and Global Capitalism. Ithaca & London: Cornell UPGoogle Scholar
  5. Bergstedt, Jörg (1998): Agenda, Expo, Sponsoring — Recherchen im Naturschutzfilz. Band 1: Daten, Fakten, historische und aktuelle Hintergründe. Frankfurt am Main: IKO-VerlagGoogle Scholar
  6. Cress, Daniel M./Snow, David A. (1996): Mobilization at the Margins: Resources, Benefactors, and the Viability of Homeless SMOs. In: American Sociological Review, 61/6, S. 1089–1109CrossRefGoogle Scholar
  7. Esping-Andersen, Gøsta (1996): Welfare States in Transition: National Adaptations in Global Economies. London: SageGoogle Scholar
  8. Grymer, Herbert (1979): Konfliktverarbeitung und Staatsstruktur. Frankfurt am Main: CampusGoogle Scholar
  9. Hollingsworth, J. Rogers/Boyer, Robert (Hrsg.), (1997): Contemporary Capitalism. The Embeddedness of Institutions. Cambridge: Cambridge University PressGoogle Scholar
  10. Jessop, Bob (1994): Veränderte Staatlichkeit. In: Grimm, Dieter (Hrsg.): Staatsaufgaben. Baden-Baden: Nomos, S. 43–73Google Scholar
  11. Kaase, Max/Schmid, Günther (Hrsg.), (1999): Eine lernende Demokratie. 50 Jahre Bundesrepublik Deutschland. Berlin: SigmaGoogle Scholar
  12. Kistler, Ernst/Noll, Heinz-Herbert/Priller, Eckhard (Hrsg.), (1999): Perspektiven gesellschaftlichen Zusammenhalts. Empirische Befunde, Praxiserfahrungen, Meßkonzepte. Berlin: Edition SigmaGoogle Scholar
  13. Klein, Ansgar/Legrand, Hans-Josef/Leif, Thomas (Hrsg.), (1999): Neue soziale Bewegungen. Impulse, Bilanzen und Perspektiven. Opladen: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  14. Klein, Ansgar/Nullmeier, Frank (Hrsg.), (1999): Masse — Macht — Emotionen. Zu einer politischen Soziologie der Emotionen. Opladen: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  15. Kriesi, Hanspeter (1991): The Political Opportunity Structure of New Social Movements: Ist Impact on Their Mobilization. Berlin: WZBGoogle Scholar
  16. Kriesi, Hanspeter et al. (1995): New Social Movements in Western Europe. Minneapolis: University of Minneapolis PressGoogle Scholar
  17. Lash, Scott/Urry, John (1987): The End of Organised Capitalism, Cambridge: PolityGoogle Scholar
  18. Lipietz, Alain (1998): Nach dem Ende des „Goldenen Zeitalters“. Regulation und Transformation kapitalistischer Gesellschaften. Hamburg: ArgumentGoogle Scholar
  19. Melucci, Alberto (1996): The Playing Self. Person and Meaning in a Planetary Society. Cambridge: Cambridge University PressCrossRefGoogle Scholar
  20. Melucci, Alberto (1996a): Challenging Codes. Collective Action in the Information Age. Cambridge: Cambridge University PressCrossRefGoogle Scholar
  21. Meyer, David S./Tarrow, Sidney (Hrsg.), (1998): The Social Movement Society. Contentious Politics for a New Century. Lanham etc.: Rowman & LittlefieldGoogle Scholar
  22. Mohr, Markus (2000): Die Gewerkschaften und der Atomkonflikt. Münster: Westfälisches DampfbootGoogle Scholar
  23. Neidhardt, Friedhelm/Rucht, Dieter (1993): Auf dem Weg in die „Bewegungsgesellschaft“? Über die Stabilisierbarkeit sozialer Bewegungen. In: Soziale Welt 44/3, S. 305–326Google Scholar
  24. Neidhardt, Friedhelm/Rucht, Dieter (1999): Protestgeschichte der Bundesrepublik Deutschland 1950–1994. In: Kaase, Max/Schmid, Günther (Hrsg.): Eine lernende Demokratie. 50 Jahre Bundesrepublik Deutschland. Berlin: Sigma, S. 129–164Google Scholar
  25. Niedermayer, Oskar/Stöss, Richard (Hrsg.), (1993): Stand und Perspektiven der Parteienforschung in Deutschland. Opladen: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  26. O’Brien, Robert et al. (2000): Contesting Global Governance. Multilateral Economic Institutions and Global Social Movements. Cambridge: Cambridge University PressCrossRefGoogle Scholar
  27. Offe, Claus (1976): Zur Frage der „Identität der kommunalen Ebene“. In: Grauhan, Rolf-Richard (Hrsg.): Lokale Politikforschung. Frankfurt am Main: Campus, S. 303–309Google Scholar
  28. Parenti, Michael (1995): Democracy for the Few. New York: St. Martin’s, 6th ed.Google Scholar
  29. Putnam, Robert D. (1993): Making Democracy Work: Civic Traditions in Modern Italy. Princeton: Princeton University PressGoogle Scholar
  30. Putnam, Robert D. (1995): Bowling Alone: America’s Declining Social Capital. In: Journal of Democracy 6/1, S. 65–78CrossRefGoogle Scholar
  31. Putnam, Robert D. (2000): Bowling Alone. The Collapse and Revival of American Community. New York: Simon + SchusterGoogle Scholar
  32. Raschke, Joachim (1985): Soziale Bewegungen. Ein Grundriß. Frankfurt am Main: CampusGoogle Scholar
  33. Rein, Harald/Scherer, Wolfgang (1993): Erwerbslosigkeit und politischer Protest. Frankfurt am Main: LangGoogle Scholar
  34. Roller, Edeltraud/Weßels, Bernhard (1996): Contexts of Political Protest in Western Democracies. Political Organization and Modernity. Berlin: WZB (discussion paper FS III 96–202)Google Scholar
  35. Roth, Roland (Red.), (1985): Soziale Bewegungen und politisches System. Berlin: FUB-ZI 6Google Scholar
  36. Roth, Roland (1994): Demokratie von unten. Neue soziale Bewegungen auf dem Wege zur politischen Institution. Köln: Bund VerlagGoogle Scholar
  37. Roth, Roland (1996): Greenpeace — eine neue Form menschenrechtlich-demokratisch angemessenen Populismus? In: Komitee für Grundrechte undA Demokratie (Hrsg.), Jahrbuch ‘95/96. Sensbachtal: Eigenverlag, S. 265–308Google Scholar
  38. Roth, Roland (1998): „Patch-Work“. Kollektive Identitäten neuer sozialer Bewegungen. In: Hellmann, K.-U./Koopmans, R. (Hrsg.): Paradigmen der Bewegungsforschung. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 51–68Google Scholar
  39. Roth, Roland (1999): Neue soziale Bewegungen und liberale Demokratie. In: Klein, Ansgar/Legrand, Hans-Josef/Leif, Thomas (Hrsg.): Neue soziale Bewegungen. Impulse, Bilanzen und Perspektiven. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 47–63CrossRefGoogle Scholar
  40. Roth, Roland (1999a): Bewegung statt Masse. Der Massediskurs aus Sicht der Bewegungsforschung. In: Klein, Ansgar/Nullmeier, Frank (Hrsg.): Masse — Macht — Emotionen. Zu einer politischen Soziologie der Emotionen. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 241–259CrossRefGoogle Scholar
  41. Rucht, Dieter (1993): Parteien, Verbände und Bewegungen als Systeme politischer Interessenvermittlung. In: Niedermayer, Oskar/Stöss, Richard (Hrsg.): Stand und Perspektiven der Parteienforschung in Deutschland. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 251–275CrossRefGoogle Scholar
  42. Rucht, Dieter (1996): Massenproteste und politische Entscheidungen in der Bundesrepublik. In: WZB-Jahrbuch 1996. Berlin: Sigma, S. 139–166Google Scholar
  43. Rucht, Dieter (1998): The Structure and Culture of Collective Protest in Germany since 1950, in: Meyer, David S./Tarrow, Sidney (Hrsg.): The Social Movement Society. Contentious Politics for a New Century. Lanham etc.: Rowman & Littlefield, S. 29–57Google Scholar
  44. Rueschemeyer, Dietrich/Stephens, Evelyne Huber/Stephens, John D. (1992): Capitalist Development and Democracy. Cambridge: Polity PressGoogle Scholar
  45. Salamon, Lester M. u.a. (1999): Global Civil Society. Dimensions of the Nonprofit Sector. Baltimore: Johns HopkinsGoogle Scholar
  46. Schier, Steven E. (2000): By Invitation Only. The Rise of Exclusive Politics in the United States. Pittsburgh: University of Pittsburgh PressGoogle Scholar
  47. Schiller, Theo (1985): Verbändepluralismus und die Entstehungsbedingungen politischer Bewegungen. In: Roth, Roland (Red.), (1985): Soziale Bewegungen und politisches System. Berlin: FUB-ZI 6, S. 42–68Google Scholar
  48. Schmitz, Sven-Uwe (2000): Homo democraticus. Demokratische Tugenden in der Ideengeschichte. Opladen: Leske+BudrichCrossRefGoogle Scholar
  49. Touraine, Alain (1992): Beyond Social Movements? In: Theory, Culture & Society, 9/2, S. 125–145CrossRefGoogle Scholar
  50. Vogel, Berthold (1999): Ohne Arbeit in den Kapitalismus. Der Verlust der Erwerbsarbeit im Umbruch der ostdeutschen Gesellschaft. Hamburg: VSAGoogle Scholar
  51. Weick, Karl E. (1985): Der Prozeß des Organisierens. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  52. Weßels, Bernhard (1997): Organizing Capacity of Societies and Modernity. In: Deth, Jan v. (Hrsg.): Private Groups and Public Life: Social Participation, Voluntary Associations, and Political Involvement in Representative Democracies. London, S. 198–219Google Scholar
  53. Weßels, Bernhard (1998), Social Alliances and Coalitions. Organizational Underpinnings of Democracy in Western GermanyGoogle Scholar
  54. Weßels, Bernhard (1999): Die deutsche Variante des Korporatismus. In: Kaase, Max/Schmid, Günther (Hrsg.): Eine lernende Demokratie. 50 Jahre Bundesrepublik Deutschland. Berlin: Sigma, S. 87–113Google Scholar
  55. Winter, Thomas von (1997a): Sozialpolitische Interessen. Konstituierung, politische Repräsentation und Beteiligung an Entscheidungsprozessen. Baden-Baden: NomosGoogle Scholar
  56. Winter, Thomas von (1997b): „Schwache Interessen“: Zum kollektiven Handeln randständiger Gruppen. In: Leviathan 4, S. 539–566Google Scholar
  57. Zimmer, Annette/Nährlich, Stefan (Hrsg.), (2000): Engagierte Bürgerschaft. Traditionen und Perspektiven. Opladen: Leske+BudrichGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Roland Roth

There are no affiliations available

Personalised recommendations