Advertisement

Nachhaltige Entwicklung

Chapter
  • 96 Downloads
Part of the Grundwissen Politik book series (GPOL, volume 20)

Zusammenfassung

Den Abschlußß des Kapitels III.1 über Strategien sozio-ökonomischer Entwicklung bildete ein Abschnitt über die Wechselbeziehungen zwischen Entwicklungsstrategien und der Dynamik postfordistischer Entwicklung. Dabei wurde festgestellt, daß eine standortfördernde Politik im Sinne einer Strategie „systemischer Wettbewerbsfähigkeit“ den wirtschaftlichen Entwicklungsprozeß wahrscheinlich in einigen Regionen der Dritten Welt vorantreiben wird und daßß postfordistische Akkumulationsformen spezifische Spielräume für Dezentralisierung und die Berücksichtigung von Umweltaspekten lassen, daß andererseits jedoch eine Strategie, die gezielt globalen Marginalisierungsprozessen entgegenwirkt und die langfristige Gefährdung der Erdatmosphäre Ernst nimmt, über die Perspektive einer optimalen Anpassung an postfordistische Wachstumstendenzen hinausgehen mußß. Die Diskussion über „nachhaltige Entwicklung“ setzt genau hier an: Es geht um eine Strategie, die im Rahmen unserer oben gegebenen Definition von Entwicklung (vgl. Kap.II. 1) zwei Aspekte in den Vordergrund stellt: die Bedürfnisbefriedigung aller Menschen, und das heißt zunächst einmal gezielt derer, die bisher noch nicht einmal in der Lage sind, ihre Grundbedürfnisse zu befriedigen, und zum anderen die ökologischen Voraussetzungen für ein langfristiges Fortschreiten dieses Prozesses.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations