Advertisement

Theoretischer Bezugsrahmen im Begründungszusammenhang der Ausländischen Selbständigkeit in der Bundesrepublik

  • Zentrum für Türkeistudien
Chapter
  • 14 Downloads

Zusammenfassung

Eine empirische Untersuchung braucht grundsätzlich immer einen „Begründungszusammenhang“, d.h. methodologische Schritte, mit deren Hilfe das erkannte Problem untersucht werden soll (Friedrich, 1985, S.52). Anders ausgedrückt, eine zuverlässige und gültige empirische Forschung setzt immer eine begriffliche Vorkonstruktion sowie eine theoretische Vorbereitung des Gegenstandbereiches voraus. Eine empirische Forschung über unseren Erkenntnisgegenstand kann nur mit einer vorhergehenden Theoriebildung einhergehen, da sie miteinander eng verbunden sind. Damit ist die Theorie über die Integration und die ausländische Selbständigkeit für unsere Forschung eine conditio sine qua non. Eine Forschung ohne theoretische Fundierung hängt weitgehend in der Luft. Die Theorie muß aber grundsätzlich empirisch überprüfbar sein. Denn erst dann kann die Theorie eine empirische Bestätigung oder Teilbestätigung, oder aber auch eine Ablehnung finden. Dabei hat die empirische Forschung nicht nur die Aufgabe einer Hypothesenprüfung; sie kann auch neue Hypothesen-Konstruktionen, Erweiterung, Einengung, Differenzirung oder Modifizierung des theoretischen Aussagesystems anregen (Mayntz/Holm/Hübner, 1969, S.18ff.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1989

Authors and Affiliations

  • Zentrum für Türkeistudien

There are no affiliations available

Personalised recommendations