Advertisement

Einleitung: Zur Konzeption der Funktionalen Pragmatik

  • Gisela Brünner
  • Gabriele Graefen

Zusammenfassung

Der vorliegende Band soll einen Einblick in das Spektrum von Arbeiten geben, die in letzter Zeit in der Funktionalen Pragmatik und in ihrem Umkreis entstanden sind — einen Einblick also auch in das Spektrum der thematischen Interessen, der Fragestellungen und der bisher gewonnenen Ergebnisse. Zugleich verdeutlicht die Zusammenstellung, mit welchen Kategorien und methodischen Verfahren gearbeitet wird und welche Arten von Ergebnissen durch funktionalpragmatische Analysen zu gewinnen sind. Es wird dabei ebenfalls deutlich werden, wo unbeantwortete Fragen und Desiderate gesehen werden, welche Richtungen die theoretische und empirische Arbeit im weiteren nehmen wird und welche Anwendungsperspektiven bestehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Admoni, V. (1970, 3. Aufl.) Der deutsche Sprachbau MünchenGoogle Scholar
  2. Brünner, Gisela (1987) Kommunikation in institutionellen Lehr-Lern-Prozessen. Diskursanalytische Untersuchungen zu Instruktionen in der betrieblichen Ausbildung. TübingenGoogle Scholar
  3. Brünner, Gisela (1987) Redewiedergabe in Gesprächen. In: Deutsche Sprache, Heft 1, S. 1–15.Google Scholar
  4. Brünner, Gisela; Becker-Mrotzek, Michael (1992) Angewandte Gesprächsforschung: Ziele–Methoden–Probleme, In: Fiehler, Reinhard; Sucharowski, Wolfgang (Hgg.), S. 12–23Google Scholar
  5. Bühler, Karl (1934/1982) Sprachtheorie Stuttgart: FischerGoogle Scholar
  6. Dik, Simon C. (1981) Functional Grammar. Dordrecht: Foris (1st ed. 1978 ).Google Scholar
  7. Ehlich, Konrad (1982) Sprachmittel und Sprachzwecke Öff. Antrittsvorlesung an der Universität Tilburg, Nov. 1981. Dortmund: mimeo.Google Scholar
  8. Ehlich, Konrad (1985) Die Entwicklung von Kommunikationstypologien und die Formbestimmtheit des sprachlichen Handelns. In: Kallmeyer, Werner (Hgg.) Kommunikationstypologie. Düsseldorf: Schwann, S. 47–72Google Scholar
  9. Ehlich, Konrad (1986) Funktionalpragmatische Kommunikationsanalyse–Ziele und Verfahren. In: Flader, Dieter (Hgg.) Verbale Interaktion. Studien zur Empirie und Methodologie der Pragmatik. Stuttgart: Metzler, S. 127–143.Google Scholar
  10. Ehlich, Konrad (1991) Text and Discourse–A Plea for Clarity in Terminology and Analysis. In: Banner, Werner et al. (eds.) Proceedings of the Fourteenth International Congress of Linguists, Berlin 1987. Berlin: Akademie, pp. 2050–2052Google Scholar
  11. Ehlich, Konrad (1993) Language in the Professions: Text and Discourse. In: Grindsted, Annette; Wagner, Johannes (eds.) Communication for Specific Purposes–Fachsprachliche Kommunikation. Tübingen: G. Narr, pp. 9–29Google Scholar
  12. Ehlich, Konrad; Rehbein, Jochen (1979) Sprachliche Handlungsmuster. In: Soeffner, H.-G. (Hgg.) Interpretative Verfahren in den Sozial-und Textwissenschaften. Stuttgart: Metzler, S. 243–274Google Scholar
  13. Ehlich, Konrad; Rehbein, Jochen (1986) Muster und Institution. Tübingen: NarrGoogle Scholar
  14. Fiehler, Reinhard; Sucharowski, Wolfgang (Hgg.) (1992) Kommunikationsberatung und Kommunikationstraining. Anwendungsfelder der Diskursforschung. Opladen: Westdeutscher VerlagCrossRefGoogle Scholar
  15. Flader, Dieter; von Trotta, Thilo (1988) Über den heimlichen Positivismus und andere Eigentümlichkeiten der ethnomethodologischen Konversationsanalyse. In: Zeitschrift für Sprachwissenschaft 7, Heft 1, S. 92–115Google Scholar
  16. Halliday, M. A. K. (1985) An Introduction to Functional Grammar. London: ArnoldGoogle Scholar
  17. Kallmeyer, Werner (1988) Konversationsanalytische Beschreibung. In: Ammon, U. et al. (Hgg.) Sociolinguistics/Soziolinguistik (=HSK 3.2). Berlin: de Gruyter, S. 1095–1106Google Scholar
  18. Murray, Denise E. (1989) When the Medium determines Turns: Turntaking in Computer Conversation. In: Coleman, H. (ed.) Working with Language. A Multidisciplinary Consideration of Language Use in Work Contexts. Berlin, New York: Mouton de Gruyter, pp. 319–338Google Scholar
  19. Redder, Angelika (1990) Grammatiktheorie und sprachliches Handeln: “denn” und “da ”. Tübingen: NiemeyerCrossRefGoogle Scholar
  20. Rehbein, Jochen (1988) Ausgewählte Aspekte der Pragmatik. In: Ammon, U. et. al. (Hgg.) Sociolinguistics/Soziolinguistik (=HSK 3.2). Berlin: de Gruyter, S. 1181–1195Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1994

Authors and Affiliations

  • Gisela Brünner
  • Gabriele Graefen

There are no affiliations available

Personalised recommendations