Advertisement

Expressives Schreiben in der Adoleszenz.

Bericht aus einer qualitativ-empirischen Studie
Chapter

Zusammenfassung

Wir möchten mit unserem Beitrag ein Porträt expressiv schreibender Jugendlicher geben. Darunter verstehen wir Adoleszente, die über einen gewissen Zeitraum dieses Lebensabschnittes hinweg literarische Texte für den eigenen Bedarf verfassen. Wir verwenden den Term „expressives Schreiben“, um diese kulturelle Praxis gegen das Produzieren von Sachtexten aller Art abzugrenzen, die in diesen Lebensjahren zu Bildungs- und Ausbildungszwecken abgefaßt werden. Expressive Texte entstehen ohne direkte Nötigung von außen; sie sind vergleichsweise ichbezogen; Themen und Formen werden frei gewählt, in mehr oder weniger enger Anlehnung- und Kenntnis - des aktuellen Kanons literarischer Textproduktion. Entsprechende Praktiken werden auch als „freies“, „literarisches“ oder „kreatives“ Schreiben reklamiert. In Anlehnung an den angelsächsischen Sprachgebrauch werden wir etwas neutraler und weniger wertbeladen den Begriff des expressiven Schreibens (expressive writing) (vgl. Waterman 1977) gebrauchen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Behnken, Imbke (1989): Gefühlslyrik und Tagebuch gegen Satire und Science-Fiction. Über männliche und weibliche Verarbeitung von Lebenserfahrungen. In: SOWI. Heft 3. 266–279Google Scholar
  2. Behnken, Imbke (Hg.) zusammen mit Arbeitsgruppe „Jugend ‘83“ (1985): Jugendliche und Erwachsene ‘85. Generationen im Vergleich. Band 4. Jugend in Selbstbildern. OpladenGoogle Scholar
  3. Behnken, Imbke; Zinnecker, Jürgen (1985): Die Teilnehmer und ihre Arbeiten. Ein Zahlenspiegel. In: Imbke Behnken (Hg.): Jugendliche und Erwachsene ‘85. Generationen im Vergleich. Band 4. Jugend in Selbstbildern. Opladen. 64–116Google Scholar
  4. Bernfeld, Siegfried (reprint 1977; 1931 ): Trieb und Tradition im Jugendalter. Kulturpsychologische Studien. BensheimGoogle Scholar
  5. Boehncke, Heiner; Humburg, Jürgen (1980): Schreiben kann jeder. Handbuch zur Schreibpraxis für Vorschule, Schule, Universität, Beruf und Freizeit. Reinbek b. HamburgGoogle Scholar
  6. Bourdieu, Pierre (1982): Die feinen Unterschiede. FrankfurtGoogle Scholar
  7. Brenner Gerd (1990): Kreatives Schreiben. Leitfaden für die Praxis. Königstein/Ts.Google Scholar
  8. Bühler, Charlotte (1925): Zwei Knabentagebücher. Mit einer Einleitung über die Bedeutung des Tagebuchs für die Jugendpsychologie. JenaGoogle Scholar
  9. Bühler, Charlotte (1934): Drei Generationen im Jugendtagebuch. JenaGoogle Scholar
  10. Elkind, David; Bowen, R. (1979): Imaginary audience behavior in children and adolescents. In: Developmental Psychology. 15. 38–44Google Scholar
  11. Elkind, David (1980): Strategie Interactions in Early Adolescence. In: J. AdelsonGoogle Scholar
  12. Hg.): Handbook of Adolescent Psychology. New York et al. 432–446Google Scholar
  13. Hetzer, Hildegard (1926): Der Einfluß der negativen Phase auf soziales Verhalten und literarische Produktion pubertierender Mädchen. JenaGoogle Scholar
  14. Mattenklott, Gundel (1979): Literarische Geselligkeit. Schreiben in der Schule. Mit Texten von Jugendlichen und Vorschlägen für den Unterricht. StuttgartGoogle Scholar
  15. Roth, Heinrich (1960): „Primitiv-Pubertät und Schule. Ein Beitrag zur Neugründung einer Jugendschule.“ In: Die deutsche Schule. 52. H. 2. S. 60–72Google Scholar
  16. Spitta, Gudrun (1989): Wenn Kinder zu Autoren werden. In: Heiko Ballhorn; Hans Brügelman (Hg.): Jeder spricht anders. Normen und Vielfalt in Sprache und Schrift. Reihe: Wissenschaft lesen und schreiben. Band 3. Konstanz. 268–276Google Scholar
  17. Spranger, Eduard (1924): Psychologie des Jugendalters. LeipzigGoogle Scholar
  18. Waterman, A.S.; Kohutis, E.; Palone, J. (1977): The role of expressive writing in ego-identity formation. In: Developmental Psychology. 13. 286–287Google Scholar
  19. Wyneken, Gustav ( 1913; 3. 1919 ): Schule und Jugendkultur. JenaGoogle Scholar
  20. Zinnecker, Jürgen (1985): Literarische und ästhetische Praxen in Jugendkultur und JugendBiographie. In: Jugendwerk der Deutschen Shell (Hg.): Jugendliche und Erwachsene ‘85: Generationen im Vergleich. Bd.2. Opladen. 143–348Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations