Advertisement

Statistik pp 147-169 | Cite as

Korrelationsanalyse

  • Hans-Friedrich Eckey
  • Reinhold Kosfeld
  • Christian Dreger

Zusammenfassung

Während eine zweidimensionale Häufigkeitstabelle bei nominalskalierten Merkmalen stets die Basis einer Zusammenhangsanalyse darstellt, würde bei quantitativen Merkmalen hierdurch häufig keine Übersichtlichkeit erreicht werden, da oftmals zu viele Merkmalskombinationen zu bilden wären. Sofern quantitative Daten nicht unmittelbar in klassierter Form vorliegen, bietet eine Visualisierung der gemeinsamen Variation zweier Merkmale in einem Koordinatensystem in der Regel einen besseren Einblick in die Abhängigkeitsstruktur, als es eine zweidimensionale Häufigkeitstabelle vermitteln könnte. Ein Koordinatensystem, das den Streuungsverbund zweier Merkmale visualisiert, heißt Streuungsdiagramm.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Hans-Friedrich Eckey
    • 1
  • Reinhold Kosfeld
    • 2
  • Christian Dreger
    • 3
  1. 1.Universität Gesamthochschule KasselDeutschland
  2. 2.Universität Gesamthochschule KasselDeutschland
  3. 3.Institut für Wirtschaftsforschung Halle (Abteilung Arbeitsmarkt)Deutschland

Personalised recommendations