Advertisement

Wissen schafft Stadt

FuE-basierte Siedlungsentwicklung in deutschen Stadtregionen
  • Manfred Kühn

Zusammenfassung

Die bisherige Forschung über „innovative“ bzw. „kreative Milieus“ bezieht sich fast ausschließlich auf die räumliche Ebene der Region. Innovative Regionen werden dabei als Räume sozialer Netzwerke oder ökonomischer Cluster analysiert. Nicht zuletzt unter dem vielbeachteten Aufstieg der kalifornischen Region Silicon Valley seit den 1980er Jahren beruht das Paradigma eines neuen Modus der Wissensproduktion — mode 2 — auf der engen Koppelung von forschungsbasierter Wissensgenerierung und wirtschaftlicher Wissensverwertung (Gibbons 1994; vgl. Bender und Matthiesen/Bürkner in diesem Band). In siedlungsstruktureller Hinsicht steht Silicon Valley fir eine sub- bzw. desurbane Stadtlandschaft, die sich aus dem Kern der Stanford University im Zwischenraum der Großstädte San Francisco und San Jose entwickelt hat. Im Gegensatz dazu verheißt der Begriff der „Wissensstadt“ bzw. „Knowledge City“ (vgl. die Beiträge von Brake und Kunzmann in diesem Band) ein Urbanisierung des Wissens, da angenommen wird, daß sich Wissen zukünftig in Städten konzentrieren und dort eine tragende wirtschaftliche Grundlage bilden wird. In der Bundeshauptstadt Berlin firmiert die „Wissensstadt“ seit einigen Jahren als ein zentrales Leitbild der Stadtentwicklung. Im Berliner Stadtteil Adlershof wird seit Anfang der 1990er Jahre das ambitionierte Projekt einer „Stadt der Wissenschaft und Wirtschaft“ verfolgt (Hoffmann-Axthelm 1995). Das Modell der „Wissenschaftsstadt“ wurde bereits seit den 1960er Jahren entwickelt und in mehreren Ländern auch realisiert (z.B. Tsukuba Science City bei Tokio, Sophia Antipolis bei Nizza, Akademgorodok). Der mit diesem Modell verbundene Anspruch, Arbeiten, Wohnen und Freizeit in eine städtisch-urbane Dichte einzubetten, wurde jedoch schon allein aufgrund der Tatsache, daß es sich bei der Mehrzahl um Neugründungen auf der suburbanen „grünen Wiese“ handelte, kaum eingelöst. Beim ersten deutschen Projekt einer „Wissenschaftsstadt“, die am Rande der Stadt Ulm auf dem Oberen Eselsberg (sic) angesiedelt wurde, zeigten sich Probleme bereits in der Aufbauphase (vgl. Quiehl 1995, Helten 1994).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aring, Jürgen (1999): Suburbia — Postsuburbia — Zwischenstadt. ARL-Arbeitsmaterial Nr. 262, HannoverGoogle Scholar
  2. Baranowski, Guido; Heukeroth, Uwe (2000): Innovationszentren in Deutschland 2000/01, BerlinGoogle Scholar
  3. Bade, Franz-Josef (2001): Regionale Entwicklungstendenzen und Unterschiede des Humankapitals. In: Eckey, H.-F. (Hrsg.): Ordnungspolitik als konstruktive Antwort auf wirtschaftspolitische Herausforderungen, Stuttgart, S. 337–364Google Scholar
  4. Beise, Marian; Gehrke, Birgit; Legler, Harald (1999): Attraktivität Deutschlands und seiner Regionen für Forschungs-und Entwicklungsaktivitäten, in: Informationen zur Raumentwicklung Heft 1.1999, Bonn, S. 31–44Google Scholar
  5. Berg, Leo van den et. al. (1982): Urban Europe: A study of growth and decline, Oxford BMBF — Bundesministerium für Bildung und Forschung (Hrsg. 2002 ): Faktenbericht Forschung 2002, BonnGoogle Scholar
  6. Brake, Klaus (2003): Wissensstadt Berlin: Optionen und Probleme, in diesem Band Burdack, Joachim; Herfert, Günter (1998): Neue Entwicklungen an der Peripherie europäischer Großstädte. In: Europa Regional 6. 1998, S. 26–44Google Scholar
  7. Feldtkeller, Andreas (2001): Die Garage — eine Metapher. Innovationen in der Nische, oder: Kehrt die Arbeitswelt zurück in die Stadt? In: Schader-Stiftung (Hrsg. 2001): Wohn:wandel, Darmstadt, S. 90–96Google Scholar
  8. Fever, W.F. (2002): Correlating the Knowledge-base of Cities with Economic Growth, in: Urban Studies, Vol. 39, No. 5–6, 859–870Google Scholar
  9. Franz, Peter (1999): InnovationsPotenziale ostdeutscher Ballungsräume im Vergleich, in: Institut fir Wirtschaftsforschung Halle (Hrsg.): Wirtschaft im Wandel 11/99, Halle, S. 3–9Google Scholar
  10. Fromhold-Eisebith, Martina (1999): Das „kreative Milieu“ — nur theoretisches Konzept oder Instrument der Regionalentwicklung? In: Raumforschung und Raumordnung 2/3. 1999, S. 168–175Google Scholar
  11. Gibbons, Michael (1994): The New Production of Knowledge: The Dynamics of Science and Research in Contemporary Societies, LondonGoogle Scholar
  12. Helten, Frank (1994): Wissenschaftsstadt: Aspekte eines forschungs-und technologiepolitischen Projekts. In: Meyer, Sibylle; Schulze, Eva (Hrsg.): Ein Puzzle, das nie aufgeht, Berlin, S. 127–145Google Scholar
  13. Hoffmann-Axthelm, Dieter (1995): Technologiezentren und die Wissenschaftsstadt Adlershof. In: Sen Bau Wohn (Hrsg.): FOYER Nr. IV, Dez. 1995, 5. Jg., Berlin, S. 43–46Google Scholar
  14. Institut fir Länderkunde Leipzig (Hrsg. 2002 ): Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland, Bildung und Kultur, Heidelberg, BerlinGoogle Scholar
  15. Köhler, Gabriele, Köhler, Michael ( Hrsg. 2000 ): Jena zur Jahrtausendwende, JenaGoogle Scholar
  16. Kunzmann, Klaus R. (2001): Welche Zukünfte fir Suburbia? Acht Inseln im Archipel der Stadtregion. In: Brake, Klaus; Dangschat, Jens; Herfert, Günter (Hrsg.): Suburbanisierung in Deutschland. Aktuelle Tendenzen, Opladen, S. 213–222CrossRefGoogle Scholar
  17. Lüdke, Petra (2002): Hochschullandschaft und Entwicklung der Studierendenzahlen, in: Institut für Länderkunde (Hrsg.): Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland, Band 6: Bildung und Kultur, Leipzig, S. 64–67Google Scholar
  18. Malecki, Edward J. (2000): Creating and sustaining competitiveness: Local knowledge and economic geography. In: Bryson, John R. et al (Eds.): Knowledge, Space, Economy, London and New York, 5. 103–119Google Scholar
  19. Peters, Jan (2001): Möglichkeiten der Förderung kreativer Milieus in einer Kommune — das Beispiel Erlangen, Arbeitsmaterialien zur Raumordnung und Raumplanung, Universität Bayreuth, Heft 206, BayreuthGoogle Scholar
  20. Quiehl, Thomas (1995): Vom Gewerbegebiet zur Wissenschaftsstadt, in: Raumforschung und Raumordnung Heft 3. 1995, Bonn, S. 186–197Google Scholar
  21. Rietdorf, Werner (2003): Disparitäten zwischen schrumpfenden und wachsenden Städten in Ost-und Westdeutschland, in diesem BandGoogle Scholar
  22. Rösch, Andres (2000): Kreative Milieus als Faktoren der Regionalentwicklung. In: Raumforschung und Raumordnung 2–3/2000, Bonn, S. 161–172Google Scholar
  23. Saxenian, Annalee (1994): Regional Advantage: Culture and competition in Silicon Valley and Route 128, Cambridge, MassachusettsGoogle Scholar
  24. Schönert, Matthias (2000): Das personelle Innovationspotenzial — Empirische Ergebnisse zur Entwicklung regionaler Disparitäten in der Bundesrepublik Deutschland, Regionalwissenschaftliche Studien des BAW, Bd. 18, BremenGoogle Scholar
  25. Schubert, Herbert (1999): Desurbanisierung durch unkoordinierte Wohnbaulandausweisung. In: Raumforschung und Raumordnung H. 4. 1999, Bonn, S. 259–272Google Scholar
  26. Sedlacek, Peter (2001): Kreisfreie Stadt Jena, in: Ders. (Hrsg.): Die Landkreise und kreisfreien Städte des Freistaates Thüringen, Erfurt, S. 53–61Google Scholar
  27. Stadt Erlangen (Hrsg. 2002 ): Der Röthelheimpark. Eine Konversion — ein neuer Stadtteil, Erlangen (Broschüre)Google Scholar
  28. Stadt Frankfurt (Oder) (Hrsg. 2000 ): Meilensteine — 10 Jahre Entwicklung in Frankfurt (Oder), Frankfurt (Oder) (Broschüre)Google Scholar
  29. Stadt Jena (Hrsg. 2000 ): Jena 2000. Ein Rückblick auf 10 Jahre bauliche Entwicklung im Stadtzentrum, JenaGoogle Scholar
  30. Stadt Jena (Hrsg. 2001): Flächennutzungsplan 2015. Entwurf zur frühzeitigen Bürgerbeteiligung, Jena (Prospekt)Google Scholar
  31. Sternberg, Rolf (2002): Außeruniversitäre Forschung im Überblick. In: Institut für Länderkunde (Hrsg.): Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland, Band 6: Bildung und Kultur, Leipzig, S. 88–89Google Scholar
  32. Sternberg, Rolf (2002): Forschung und Entwicklung in der Wirtschaft. In: Institut für Länderkunde (Hrsg.): Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland, Band 6: Bildung und Kultur, Leipzig, S. 90–93Google Scholar
  33. Storz, Hartmut (2000): Die Entwicklung der Stadt Jena als Zentrum für Wissenschaft, Technologie und Bildung im 21. Jahrhundert. In: Köhler, Gabriele u. Michael (Hrsg.): Jena zur Jahrtausendwende, Jena, S. 17–25Google Scholar
  34. Verkehrsverein Erlangen (Hrsg. 2000 ): Siemensstadt Erlangen. Stadtgeschichtlicher Spaziergang 7, Erlangen (Prospekt)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Manfred Kühn

There are no affiliations available

Personalised recommendations