Advertisement

Einige Folgerungen

  • Albert Scherr
Chapter
  • 27 Downloads

Zusammenfassung

Auf der Grundlage der in den Kapiteln II, III, IV und V dargestellten Ergebnisse sollen hier einige Folgerungen formuliert werden, die auf der Grundlage dieses Projektes für die sozial- und erziehungswissenschaftliche Jugendforschung sowie für die politische Jugendbildungsarbeit zu ziehen sind. Es geht hier jedoch weder um eine direkte Auseinandersetzung mit Ergebnissen und Theoremen der Jugendforschung, noch um eine erneute Zusammenfassung der Teilergebnisse unserer Untersuchung. Vielmehr werden stärker verallgemeinernde Folgerungen dargelegt, die sich im Zuge des Lernprozesses, den die empirische Studie ermöglicht hat, ergeben haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 67.
    Angesprochen sind damit grundsätzliche Probleme einer Projektforschung, die weder die längerfristige kontinuierliche Arbeit an einer Fragestellung noch den Aufbau entsprechender Arbeitsgruppen ermöglicht.Google Scholar
  2. 68.
    Das Problem, daß mit der Entscheidung für eine oder mehrere Untersuchungsgruppen bereits eine folgenreiche Vorentscheidung für den Interpretationsprozeß getroffen ist, wird in der einschlägigen Literatur zur Methodologie qualitativer Sozialforschung kaum diskutiert.Google Scholar
  3. 69.
    Einen Überblick über diesbezügliche Studien gibt Kohls (1991, 80ff.); hier finden sich nahezu ausschließlich standardisierte Befragungen, die das Interesse an Politik direkt oder über die Frage nach dem Interesse an einigen Themen abfragen. Daß der Erklärungswert solcher Umfragen gering ist, haben wir im Kapitel III zu zeigen versucht.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1995

Authors and Affiliations

  • Albert Scherr

There are no affiliations available

Personalised recommendations