Advertisement

Koalitionen

  • Dorothée de Nève
Part of the Junge Demokratien book series (JUNGD, volume 7)

Zusammenfassung

In wettbewerbsorientierten Parteiensystemen schließen Parteien vor und nach Wahlen Bündnisse, die hinsichtlich der Machterlangung und Machterhaltung taktisch und/oder inhaltlich notwendig beziehungsweise sinnvoll erscheinen. Vergleichende Untersuchungen westeuropäischer Demokratien haben gezeigt, dass Länder, in denen Einparteienregierungen1 dominieren, relativ selten sind, während in den meisten Ländern Koalitionen die vorherrschende oder zumindest eine häufige Regierungsform sind (Müller, Strom 1997: 9-11). In diesem Sinne stellt die Bildung von Koalitionen in Albanien, Bulgarien und Rumänien keine Ausnahme dar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Dorothée de Nève

There are no affiliations available

Personalised recommendations