Advertisement

Erwachsenenpädagogische Professionalität — klassische Überzeugungen und Reformvorschläge unter besonderer Berücksichtigung betrieblicher Weiterbildung

Chapter

Zusammenfassung

Wären wir uns erwachsenenpädagogischer Professionalität gewiß, dann könnte das, was gegenwärtig unter dem Stichwort ‚Qualität‘ der Weiterbildung diskutiert wird, nicht die zu beobachtende Unruhe erzeugen. Denn in den vielzitierten ISO-Normen 9000 ff. werden Verfahrensvorschläge unterbreitet, die in etablierten Einrichtungen der Erwachsenenbildung zur kaum noch thematisierten Routine gehören dürften. Allerdings wird nun ein grundlegender Mechanismus in Frage gestellt, der lange Zeit unbestritten war. Man ging nämlich davon aus, daß die Qualität des beruflichen Handelns wissenschaftlich qualifizierter und unter staatlicher Aufsicht zertifizierter Akteure bereits über ihre besondere Qualifikation und ein daraus erwachsendes Verantwortungsbewußtsein garantiert ist. Diese Selbstverständlichkeit ist offensichtlich brüchig geworden: Qualität soll nun wesentlich über die Berücksichtigung formaler Prozeßkriterien und deren regelmäßige Überprüfung gewährleistet werden. Daß entsprechende Konzepte weniger auf Qualitätsmängel der Weiterbildung als vielmehr auf eine zugespitzte Konkurrenzsituation auf Güter- und Dienstleistungsmärkten reagieren, ändert nichts daran, daß gewissermaßen das ‚Zertifizierungsmonopol‘ der Hochschulen bedrängt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Anton, F.: Stellungnahme des BDVT (Bund Deutscher Verkaufsförderer und Trainer) Zum Berufsbild und zur Trainerqualifikation. In: Geissler, H. (Hrsg.) 1992, S. 225–230. Arnold, R.: Betriebliche Weiterbildung. Bad Heilbrunn 1991.Google Scholar
  2. Bourdieu, P./Boltanski, L.: Titel und Stelle. Zum Verhältnis von Bildung und Beschäftigung. In: Dies. u.a.: Titel und Stelle. Über die Reproduktion sozialer Macht, Frankfurt 1981, S. 89–115.Google Scholar
  3. Dewe, B./Ferchhoff, W./Radtke, F.O. (Hrsg.): Erziehen als Profession. Opladen 1992. Dies.: Einleitung. In: Dies. (Hrsg.) 1992, S. 7–20.Google Scholar
  4. Dies.: Das, Professionwissen von Pädagogen. In: Dies. (Hrsg.) 1992, S. 70–91.Google Scholar
  5. Dubiel, H.: Autonomie oder Anomie. Zum Streit über den nachliberalen Sozialcharakter. In: Berger, J. (Hrsg.): Die Moderne. Kontinuitäten und Zäsuren. Göttingen 1986, S. 263–281.Google Scholar
  6. Foucault, M.: Die Ordnung des Diskurses. Frankfurt/Berlin/Wien 1977.Google Scholar
  7. Geissler, H. (Hrsg.): Neue Qualitäten betrieblichen Lernens. Frankfurt u.a. 1992.Google Scholar
  8. Ders.: Positionsbestimmung: Der betriebspädagogisch organisierte Dialog zwischenGoogle Scholar
  9. Theorie und Praxis betrieblicher Bildung als Entwicklungsmedium für die Betriebspädagogik. In: Ders. ( Hrsg. ) 1992, S. 9–14.Google Scholar
  10. Ders.: Die,lernende Organisation’ als,lebendiges Kunstwerk’. In: Ders. (Hrsg.) 1992, S. 81–102.Google Scholar
  11. Gieseke, W.: Habitus von Erwachsenenbildnern. Oldenburg 1989.Google Scholar
  12. Harney, K./Jutting, D./Korning B. (Hrsg.): Professionalisierung der Erwachsenenbildung. Frankfurt u.a. 1987.Google Scholar
  13. Ders./Markowitz, J.: Geselliger Klientelismus: Zum Aufbau von Beteiligungsformen und Lernzusammenhängen in der Erwachsenenbildung. In: Harney u.a. ( Hrsg. ) 1987, S. 305–357.Google Scholar
  14. Ders./Nittel, D.: „Also das... das hat mir der Hegel aber nicht gesagt, daß ich das machen soll..“ Pädagogische Berufsbiographien und moderne Personalwirtschaft. In: Krüger, H.-H./Marotzki, W. (Hrsg.): Erziehungswissenschaftliche Biographieforschung. Op-laden 1995, S. 332–357.Google Scholar
  15. Hornstein, W./Lüders, C.: Professionalisierungstheorie und pädagogische Theorie. In: Zeitschrift für Pädagogik, 35, H.6/1989, S. 749–769.Google Scholar
  16. Kade, J.: Erwachsenenbildung und Identität. Weinheim 1989.Google Scholar
  17. Ders./Lüders, C.: Lokale Vermittlung. Pädagogische Professionalität unter den Bedingungen der Allgegenwart medialer Wissensvermittlung. Erscheint in: Combe, A./Helsper, W. (Hrsg.): Pädagogische Professionalität. Frankfurt 1996.Google Scholar
  18. Koring, B.: Erwachsenenbildung und Professionstheorie. Überlegungen im Anschluß an Oevermann. In: Harney u.a. ( Hrsg. ) 1987, S. 358–400.Google Scholar
  19. Mead, G. H.: Die objektive Realität der Perspektiven. In: Ders.: Gesammelte Aufsätze Bd. 2, hrsg. v. Hans Joas. Frankfurt 1987, S. 211–224.Google Scholar
  20. Pawlowsky, P.: Betriebliche Qualifikationsstrategien und organisationales Lernen. In: Managementforschung 2 (1992), hrsg. v. Staehle, W. H./Conrad, P. Berlin/New York 1992, S. 177–237.Google Scholar
  21. Rasche, H. O.: Stellungnahme zur Trainerqualifikation von Seiten des Bundesvorstandes Deutscher Unternehmensberater BDU, Fachgruppe Weiterbildung und Training. In: Geissler, H. (Hrsg.) 1992, S. 235–237.Google Scholar
  22. Sarges, W.: Eignungskriterien für betriebliche Weiterbildner aus managementdiagnostischer Sicht. In: Geissler, H. (Hrsg.) 1992, S. 163–179.Google Scholar
  23. Schäffter, O.: Organisationstheorie und institutioneller Alltag der Erwachsenenbildung. In: Tietgens, H. (Hrsg.): Wissenschaft und Berufserfahrung. Bad Heilbrunn 1987, S. 147–171.Google Scholar
  24. Ders.: Entwicklung und Erwerb berufsfeldbezogener Kompetenzen in der Erwachsenenbildung — Überlegungen zur Organisation praxiserschließender Selbstqualifizierung. In: Schlutz, E./Sieben, H. ( Hrsg. ): Ende der Professionalisierung? Bremen 1988, S. 188–210.Google Scholar
  25. Schmitz, E.: Leistung und Loyalität. Stuttgart 1978.Google Scholar
  26. Ders.: Zur Struktur therapeutischen, beratenden und erwachsenenpädagogischen Handelns. In: Schlutz, E. (Hrsg.): Erwachsenenbildung zwischen Schule und sozialer Arbeit. Bad Heilbrunn 1983, S. 60–78.Google Scholar
  27. Schütze, F.: Sozialarbeit als,bescheidene` Profession. In: Dewe u.a. (Hrsg.) 1992. Stichweh, R.: Professionen und Disziplinen — Formen der Differenzierung zweier Systeme beruflichen Handelns in modernen Gesellschaften. In: Harney u.a. ( Hrsg. ) 1987, S. 210–275.Google Scholar
  28. Tenorth, E.: Professionstheorie für die Pädagogik? In: Zeitschrift für Pädagogik, 35, H. 6/ 1989, S. 809–824.Google Scholar
  29. Weick, K. E.: Der Prozeß des Organisierens. Frankfurt 1985.Google Scholar
  30. Weiss, R.: Aufgaben und Stellung des betrieblichen Weiterbildungspersonals. In: Geissler (Hrsg.) 1992, S. 147–156.Google Scholar
  31. Wittpoth, J.: Wissenschaftliche Rationalität und berufspraktische Erfahrung. Bad Heilbrunn 1987.Google Scholar
  32. Ders.: Rahmungen und Spielräume des Selbst. Frankfurt 1994.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations