Advertisement

Partytime pp 12-27 | Cite as

Problemstellung

Chapter
  • 19 Downloads
Part of the Forschung Erziehungswissenschaft book series (FO ERZWISS, volume 146)

Zusammenfassung

Welche Funktionen bietet die musikalische Handlung für die biographische Entwicklung Jugendlicher? Die Antwort darauf verspricht die Möglichkeit, Potentiale musikalischer Handlung effektiv für die Sozialpädagogik nutzbar zu machen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ausschnitte einer Rezension zu TERHAG (vgl. 1998) aus DENTLER (vgl. 1999).Google Scholar
  2. Ausschnitte einer Rezension zu BAACKE (vgl. 1998) aus DENTLER (vgl. 1999).Google Scholar
  3. Vergleiche zur Verknüpfung von sozial-und kulturpädagogisch motivierten Projekten exemplarisch die Entwicklung und Praxis der beiden Rockmobil-Pionierprojekte in dem Kapitel: „Zum Rockmobil“.Google Scholar
  4. Hintergrund ist der Versuch neben sozialen auch körperliche, seelische und kulturelle Wirkungen von Musik in der helfenden Beziehung nutzbar zu machen (vgl. DENTLER 1996).Google Scholar
  5. Ausschnitte einer Rezension zu SCHAFFER (vgl. 1996) aus DENTLER (vgl. 1998).Google Scholar
  6. Ausschnitte einer Rezension zu HILL (vgl. 1996) aus DENTLER (vgl. 1998).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations