Advertisement

Einleitung

Die Modellierung der Welt. Wissenssoziologische Studien zur Rolle der Aufgabenanalyse im Rahmen der Software-Entwicklung
Chapter
  • 41 Downloads

Zusammenfassung

Das wissenschaftliche Erkenntnisinteresse ist darauf ausgerichtet, Gesetzmäßigkeiten und sogenannte letzte Gründe für Erscheinungsweisen, Wirkungszusammenhänge oder z.B. Veränderungen zu entdecken. Als Organisationsform, die für die Verfolgung dieses Interesses die günstigsten Rahmenbedingungen zu schaffen vermag, hat sich im Laufe der Geschichte die akademisch eingebundene Spezialisierung des Forschens erwiesen. Wissenschaftliche Disziplinen und ihre institutionellen Korrelate (Universitäten, Fakultäten, Akademien, Fachverbände etc.) sichern die Kontrolle der konkreten Forschungsziele und Qualitätsstandards und sorgen für die Abgrenzung zu nicht-akademisch fundierten Fragestellungen, Feststellungen und Methoden. Die praktische Verwertung des erzeugten Wissens gilt nach traditionellem Selbstverständnis akademischer Forschung als ein Effekt, der auch dann, wenn er auf kürzestem Wege angestrebt wird, niemals die Trennung von Entdeckungs- und Verwendungskontext aufhebt; insofern bleibt die Verwertbarkeit wissenschaftlicher Erkenntnis an die vorgängige theoretische Fragestellung gebunden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations