Advertisement

Theoretischer Rahmen zur Analyse sozialer Beziehungen

  • Helga Pelizäus-Hoffmeister
Part of the Forschung Soziologie book series (FS, volume 149)

Zusammenfassung

Es ist unmittelbar einleuchtend, dass geografische und soziale Mobilitätsprozesse entschieden in das alltägliche Leben der Menschen eingreifen und sich damit auch soziale Netzwerke verändern, auflösen und / oder neue Formen entstehen. Nach Albrow hängt die konkrete soziale Beziehung heute nicht mehr von Zeiten und Orten, „sondern von Handlungen ab, wann immer und wo immer diese geschehen“ (Albrow, 1998a: 427). Zum Teil lösen sich traditionale Netzwerke gebunden an Zeit und Raum auf, doch so Albrow:

„das Verschwinden der alten Strukturen bedeutet ja nicht, dass sich die Menschen in Luft auflösen. Ihre Fähigkeit, sich zusammenzuschließen, Bewegungen zu gründen und individuell und kollektiv auf die sie umgebende Welt zu reagieren, ist vielmehr enorm gewachsen“ (Albrow, 1998: 258).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Helga Pelizäus-Hoffmeister

There are no affiliations available

Personalised recommendations