Advertisement

Im „Vorzimmer zur Neuen Welt“: Entwicklung und Funktion des Systems der Aufnahmeheime in der DDR

Chapter
  • 93 Downloads
Part of the Forschung Politik book series (FPOLIT, volume 43)

Zusammenfassung

In der Geschichte der Massenmigrationen des 20. Jahrhunderts sind Lager unterschiedlichster Struktur und Zielsetzung ein sehr weit verbreitetes Phänomen. Sie können als „Orte zwangsweiser Vergesellschaftung vorübergehender Natur“ begriffen werden.2 Für die Durchgangsstation „Aufnahmelager“ im innerdeutschen Migrationsprozeß der fünfziger und sechziger Jahre trifft diese Charakterisierung in Ansätzen zu. Unter dem Einfluß des Kalten Krieges entwickelte sich in beiden deutschen Staaten ein System von Aufnahmelagern für wanderungswillige Menschen aus dem jeweils anderen Teil Deutschlands. Diese Institutionen erinnern hinsichtlich ihrer Funktion an die Einwanderungsbürokratie in den USA. Mit Ellis Island wurde dort bereits Ende des 19. Jahrhunderts eine Durchgangsstation geschaffen, die alle Einwanderer vor ihrer Einreise in die USA passierten mußten,3 ein „Vorzimmer zur ‚Neuen Welt‘“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations