Advertisement

Freie Schwingung einer Punktmasse — Energiebetrachtung

  • Eberhard Schröder
Part of the Mathematische schülerbücherei book series (MSB)

Zusammenfassung

Bei der Violine, dem Klavier, dem Vibraphon und verschiedenen anderen Instrumenten wird zunächst eine mechanische Schwingung erzeugt, die sich unter Zwischenschaltung eines Resonanzkörpers der Luft mitteilt. Wir wollen hier den grundlegenden Fall der ungedämpften mechanischen Schwingung einer Punktmasse untersuchen. Dazu stellen wir uns eine Bleikugel vor, die an einer Spiralfeder hängt. In der Ruhelage halten sich die nach oben gerichtete Federkraft und die infolge der Schwerkraft nach unten ziehende Bleikugel das Gleichgewicht. Ein an der Kugel waagerecht angebrachter Zeiger weist auf die Marke Null der lotrecht angebrachten kartesischen Skala. Bringt man die Bleikugel aus ihrer Ruhelage, indem man sie durch Spannen der Feder ein Stück nach unten zieht, so spürt man eine rücktreibende Kraft, die den Körper wieder nach oben zu ziehen sucht. Läßt man die Kugel los, so schnellt sie über die Ruhestellung hinaus nach oben. Nun macht sich ein Federdruck bemerkbar, der die Kugel wieder nach unten schwingen läßt, und dieser Vorgang wiederholt sich, bis Reibungskräfte die investierte Energie aufgezehrt haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    Benannt nach Isaac Newton (1643–1727).Google Scholar
  2. 2).
    Benannt nach Robert Hooke (1635–1703).Google Scholar
  3. 1).
    Benannt nach Leonhard Euler (1707–1783).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1982

Authors and Affiliations

  • Eberhard Schröder

There are no affiliations available

Personalised recommendations