Advertisement

Maschinenteile pp 168-208 | Cite as

Kurbeltrieb

Chapter
  • 54 Downloads

Zusammenfassung

Der Kurbeltrieb (168.1 und 169.1) verwandelt die geradlinige hin- und hergehende Bewegung des Kolbens 1 in eine rotierende Bewegung der Kurbel 2. Beide Teile sind hierzu mit der Schubstange 3 verbunden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. [1]
    AWF-VDMA-VDI-Getriebehefte: Ebene Kurbelgetriebe mit einem Schubgelenk. AEF 512Google Scholar
  2. [2]
    Bensinger, W. D., und Meier, A.: Kolben, Pleuel und Kurbelwelle bei schnellaufenden Verbrennungsmotoren. 2. Aufl. Berlin 1961Google Scholar
  3. [3]
    Biezeno, C. B., und Grammet, R.: Technische Dynamik. 2 Bde. Berlin 1971Google Scholar
  4. [4]
    Dubbel, H.: Taschenbuch für den Maschinenbau. 2 Bde. 13. Aufl. Neudr. 74. BerlinHeidelberg-New YorkGoogle Scholar
  5. [5]
    Haug, K.: Drehschwingungen in Kolbenmaschinen. Berlin 1952Google Scholar
  6. [6]
    Holzmann, G., Meyer, H., Schumpich, G.: Technische Mechanik. Teil 2: Kinematik und Kinetik. 4. Aufl. Stuttgart 1979Google Scholar
  7. [7]
    Küttner, K. H., Kolbenmaschinen. 4. Aufl. Stuttgart 1978Google Scholar
  8. [8]
    Lang, O.: Triebwerke schnellaufender Verbrennungsmotoren. Berlin-Heidelberg-New York 1966Google Scholar
  9. [9]
    Mayr, F.: Ortsfeste Dieselmotoren und Schiffsdieselmotoren. 3. Aufl. Wien 1960Google Scholar
  10. [10]
    Sass, F.: Bau und Betrieb von Dieselmaschinen. Bd. 1: Grundlagen und Maschinenelenlente Berlin-Göttingen-Heidelberg 1948Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1981

Authors and Affiliations

  • Küttner

There are no affiliations available

Personalised recommendations