Advertisement

Nation und Geschlechterkonstruktion im spanischen Katholizismus am Beispiel Donoso Cortés (1809–1853)

  • Teresa Orozco

Zusammenfassung

Die für die Konzeption von Nation und Gemeinschaft entscheidenden Debatten beginnen, wie Bruns und Lenz in der Einleitung dieses Bandes anmerken, am Ende des 18. Jahrhunderts. In Deutschland blieb die Französische Revolution mit ihren Auswirkungen auf ganz Europa, insbesondere auf die Revolution von 1848 entscheidender Bezugspunkt (Ende des monarchischen Absolutismus, Trennung von Kirche und Staat, Anerkennung individueller Grundrechte, Prinzipien der staatlichen Gewaltenteilung und der Volkssouveränität). Diese historische Zäsur ging mit einer tiefgreifenden Transformation der gesellschaftlichen Verhältnisse einher, die nicht zuletzt in der veränderten Auffassung von Privatheit und Öffentlichkeit, von Staatsbürgerschaft und politischer Partizipation ihren Ausdruck fand und auch zur Reartikulation und Neuverhandlung der Geschlechterverhältnisse geführt hat (vgl. Fraisse 1995, Steinbrügge 1989). Als Reaktion auf diese Entwicklung formierte sich das Denken der Gegenrevolution. Einer der prominentesten Staatsrechtler der Weimarer Republik, Carl Schmitt, sah die Ansätze dieses reaktionären Denkens in den Werken von de Maistre, de Bonald und Donoso Cortés vorbildlich verkörpert und machte sie sich sowohl für seine Kritik des liberalen Rechtsstaates wie für seine Konzeption der Diktatur und des ihr zugrunde liegenden Dezisionismus nutzbar1.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beneyto, José Maria (1988): Die Apokalypse der Moderne. Die Diktaturtheorie von Donoso Cortés. Stuttgart.Google Scholar
  2. Blasius, Dirk (2001): Carl Schmitt, Preußischer Staatsrat in Hitlers Reich. Göttingen.Google Scholar
  3. Böckenförde, Ernst-Wolfgang (1997): Auf dem Weg zum Klassiker Carl Schmitt in der Diskussion: Politische Theologie als Fluchtpunkt seines Werks. In: FAZ, 11.07. 1997, S. 35.Google Scholar
  4. Cortés, Juan Donoso Marqués de Valdegamas (1996a): Über die Diktatur. Drei Reden aus den Jahren 1849/50. Hrsg. v. Günter Maschke, Berlin.Google Scholar
  5. Cortés, Juan Donoso (1996b): Essay über den Katholizismus, den Liberalismus und den Sozialismus und andere Schriften aus den Jahren 1852 bis 1853. Hrsg. v. Günter Maschke, Berlin.Google Scholar
  6. Danckwortt, Barbara/Querg, Thorsten/Schöningh, Claudia (Hg.) (1995): Historische Rassismusforschung: Ideologen, Täter, Opfer. Hamburg.Google Scholar
  7. Foucault, Michel (1996): In Verteidigung der Gesellschaft. Vorlesungen am Collège de France (1975–76). Frankfurt/M.Google Scholar
  8. Fraisse, Geneviève (1995): Der Bruch der Französischen Revolution und die Geschichte der Frauen. In: ders.: Geschlecht und Moderne. Archäologien der Gleichberechtigung. Frankfurt/M.: 53–77.Google Scholar
  9. Fraisse, Geneviève (2000): Les deux gouvernements: la famille et la Cité. Paris.Google Scholar
  10. Groh, Ruth (1998): Arbeit an der Heillosigkeit der Welt. Zur politisch-theologischen Mythologie und Anthropologie Carl Schmitts. Frankfurt/M.Google Scholar
  11. Gross, Rafael (2000): Carl Schmitt und die Juden. Frankfurt/M.Google Scholar
  12. Hausen, Karin (1976): Die Polarisierung der,Geschlechtercharaktere. Eine Spiegelung der Dissoziation von Erwerbs-und Familienleben. In: Sozialgeschichte der Familie in der Neuzeit Europas, hrsg. v. W. Conze. Stuttgart: S. 363–393.Google Scholar
  13. Hernandez Arias, José Rafael (1998): Donoso Cortés und Carl Schmit. Eine Untersuchung über die staats-und rechtsphilosophische Bedeutung von Donoso Cortés im Werk Carl Schmitt. Paderborn/München/Wien/Zürich.Google Scholar
  14. Hofmann, Hasso (1972): Eintrag: Dezision, Dezisionismus. In: Historisches Wörterbuch der Philosophie. Bd. 2, Basel/Stuttgart: 160f.Google Scholar
  15. Laak, Dirk van (1995): Eigentlich Beliebig. Heinrich Meiers Versuch, Carl Schmitt als politischen Theologen vorzuführen. In: Die Zeit, 4.02. 1995, S. 42.Google Scholar
  16. Maus, Ingeborg (1980): Bürgerliche Rechtstheorie und Faschismus. Zur sozialen Funktion und aktuellen Wirkung der Theorie Carl Schmitts. 2. Aufl., München.Google Scholar
  17. Meier, Heinrich (1994): Die Lehre Carl Schmitts — Vier Kapitel zur Unterscheidung politischer Theologie und politischer Philosophie. Stuttgart/Weimar.Google Scholar
  18. Orozco, Teresa (1999):,Brüder im Geiste` Zur Politik der Männlichkeit bei Carl Schmitt. In: Zeitschrift für Frauenforschung. Philosophie, Politik und Geschlecht. Probleme feministischer Theoriebildung, S. 43–58.Google Scholar
  19. Rousseau, Jean-Jacques (1762): Du contract social. In: Œuvres complètes, Bd. 3, Paris: 1964.Google Scholar
  20. Rühters, Bernd (1994): Entartetes Recht. Rechtslehren und Kronjuristen im Dritten Reich. München/Frankfurt/M.Google Scholar
  21. Scheeben, J.M. (1865): Die Mysterien des Christentums. Mainz 1931, §17, S. 87f.Google Scholar
  22. Schmitt, Carl (1922): Politische Theologie. Vier Kapitel zur Lehre von der Souveränität. 6. Aufl., BerlinGoogle Scholar
  23. Schmitt, Carl (1950): Donoso Cortés in gesamteuropäischer Interpretation. Darin ders.: Zur Staatsphilosophie der Gegenrevolution (1922), Donoso Cortés in Berlin (1849) (1927), Der unbekannte Donoso Cortés (1929), Donoso Cortés in gesamteuropäische Interpretation (1944). Köln.Google Scholar
  24. Schramm, Edmund (1933): Der junge Donoso Cortés (1809–1853). In: Gesammelte Aufsätze zur Kulturgeschichte Spaniens. 4. Bde. hrsg. mit K. Beyerle, H. Finke und G. Schreiber, Münster/Westfalen.Google Scholar
  25. Schramm, Edmund (1935): Donoso Cortés. Leben und Werk eines spanischen Antiliberalen. Hamburg.Google Scholar
  26. Sombart, Nicolaus (1991): Die deutsche Männer und ihre Feinde. Carl Schmitt — ein deutsches Schicksal zwischen Männerbund und Matriarchatsmythos. München/Wien.Google Scholar
  27. Steinbrügge, Liselotte (1989): Vernunftkritik und Weiblichkeit in der französischen Aufklärung. In: 1979/1989. Die Revolution hat nicht stattgefunden. Dokummentation des V. Symposions der Internationale Assoziation von Philosophinnen. Hrsg. v. A. Deuber Mankowsky, U. Ramming und E. Walesca Tielsch. Tübingen.Google Scholar
  28. Stolleis, Michael (1994): Recht im Unrecht. Studien zur Rechtsgeschichte des Nationalsozialismus. Frankfurt/M.Google Scholar
  29. Taguieff, Pierre Andrée (1987): La force du préjugé. Essai sur le racisme et ses doubles. Paris.Google Scholar
  30. Valverde, Carlos (Hg.) (1970): Introducci6n. In: Obras Completas de Juan Donoso Cortés. Marqués de Valdegamas. 2 Bde., Madrid.Google Scholar
  31. Wacker, Bernd (Hg.) (1994): Die eigentlich katholische Verschärfung… Konfession, Theologie und Politik im Werk Carl Schmitts. München.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Teresa Orozco

There are no affiliations available

Personalised recommendations