Advertisement

Die Institutionalisierung der Sektorregime von 1880–1945

  • Rainer Eising
Chapter
  • 29 Downloads
Part of the Gesellschaftspolitik und Staatstätigkeit book series (GESPOL, volume 20)

Zusammenfassung

Die Anfange der Elektrizitätsversorgung lagen in den Dekaden zwischen 1870 und 1890. Die Diffusion elektrotechnischer Entwicklungen durch wirtschaftliche Aktivitäten und wissenschaftlichen Austausch machte die neue Technologie international verfügbar. Wie die anderen netzgebundenen Sektoren war die Elektrizitätswirtschaft sehr kapitalintensiv und auf die Nutzung öffentlicher und privater Wege angewiesen. Die neue Technologie war aufgrund ihrer geringen Übertragungsweite zunächst auf die lokale Ebene begrenzt und erst später durch eine wachsende räumliche Ausdehnung gekennzeichnet. Daher gründeten in vielen Ländern häufig lokale Gebietskörperschaften die ersten öffentlichen Unternehmen und bildeten auch die ersten „Regulierungsinstitutionen“des Sektors. Erst mit dessen wachsender Ausdehnung wurden dann auch andere staatliche Akteure aktiv. Dieser besondere territoriale Aspekt unterschied die Elektrizitätsversorgung von Telegraphie und Eisenbahn, die von Anfang an auf die Überwindung von Distanzen ausgerichtet waren und sofort überregionale politische Akteure mobilisierten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Rainer Eising
    • 1
  1. 1.SalzburgÖsterreich

Personalised recommendations