Advertisement

Zusammenfassung und Ausblick

  • B. Peter Utzig
Chapter
  • 51 Downloads
Part of the Neue betriebswirtschaftliche Forschung book series (NBF, volume 139)

Zusammenfassung

Das Marketing-Konzept fordert zum Überleben eines Unternehmens im Wettbewerb eine Ausrichtung sämtlicher Aktivitäten auf die Bedürfnisse und Wünsche seiner Kunden. Dieses wird als „Marktorientierung“ oder „Kundenorientierung“ bezeichnet. Die ungeklärte Bedeutung der Marktorientierung bzw. Kundenorientierung von Unternehmen als positiver Erfolgsfaktor bildet eine der zentralen Problemstellungen der Marketing-Wissenschaft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 248.
    Diese Lücken verbleiben interessanterweise auch dann, wenn die Implementierung der Markt-und Kundenorientierung mit den angeblich für diese Fragestellung adäquateren qualitativen Forschungsmethoden (vgl. Hilker 1993, S. 40) betrachtet wird. So bieten beispielsweise die Arbeiten von Braun (1991) und Hilker (1993) beide lediglich einen “strukturierten (’aufgeräumten’) Werkzeugkasten mitchrw(133) den dazugehörigen Werkzeugenchrw(133) Im Rahmen konkreter Marketingimplementierungen muß jeweils entschieden werden,chrw(133) welche Werkzeuge in welcher Form und Kombination eingesetzt werden müssen ” (Hilker 1993, S. 341 ).Google Scholar
  2. 249.
    Hierzu zählen eine Reihe von in der Praxis üblicherweise verwendeten Instrumenten wie z.B. Kundenportfolios oder Analysen von auf Umsätzen oder Deckungsbeiträgen basierenden Kennziffern (vgl. Yorke/Droussiotis 1994; Plinke 1995c). Zu einer Diskussion geeigneter Instrumente speziell vor dem hier verwendeten theoretischen Hintergrund vergleiche insbesondere Grabatin (1981, S. 101–107) und Rieker ( 1995, S. 47–78 ).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

  • B. Peter Utzig

There are no affiliations available

Personalised recommendations