Advertisement

Kritik der lebens- und existenzialphilosophischen Position in der allgemeinen Theorie der Geisteswissenschaften mit besonderer Berücksichtigung der Soziologie

  • René König
Chapter
  • 32 Downloads
Part of the René König · Schriften · Ausgabe letzter Hand book series (RKSALH, volume 3)

Zusammenfassung

Nachdem im Vorgehenden schon ein grundsätzlicher Hinweis darauf gewonnen wurde, warum wir in dieser Untersuchung die methodologischen Vorerörterungen zur Grundlegung der Soziologie im Gesamtrahmen der allgemeinen geisteswissenschaftlichen Methodologie abhandeln, werden wir nunmehr in der ersten noch ganz vorläufigen Diskussion der Soziologie als Wirklichkeitswissenschaft nochmals nachhaltig auf diesen Gesamtzusammenhang hingewiesen werden. Wir bemerken sofort, daß dieser erste Ansatz zur Kritik kaum etwas nennenswert Positives zu Tage fördern wird außer diesem Hinweis auf die allgemeine Grundlegung der Geisteswissenschaften. Wenn wir aber dennoch diesen ersten kritischen Vorstoß unter einem gesonderten Punkte behandeln, so nur um zu zeigen, wie unkritisch-willkürhaft und sicherungslos die lebensphilosophische Grundlegung der Soziologie unternommen worden ist. Um diese Erörterung nicht ins Uferlose sich ausdehnen zu lassen, wie es nach dem Zustand des vorliegenden Materials durchaus möglich wäre, werden wir diese vorläufige Argumentation nur Hans Freyer gegenüber ins Werk setzen und alles andere ausschließen. Unsere Argumentation wird dabei rein eristischen Charakter haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • René König

There are no affiliations available

Personalised recommendations