Advertisement

Die Lebens- und Existenzialphilosophie als Philosophie der Krise

  • René König
Chapter
  • 34 Downloads
Part of the René König · Schriften · Ausgabe letzter Hand book series (RKSALH, volume 3)

Zusammenfassung

Vor aller Kritik steht die Tatsache der »doppelten Verbundenheit« der Geisteswissenschaften mit dem Leben der Geschichte; das geschichtliche Leben ist Gegenstand und Wurzel der Geisteswissenschaften zugleich. Diese in eigentümlicher Weise von der Haltung der Naturwissenschaften zu ihrem Objekt abweichende Einstellung werden wir aber als Tatsache nicht nur hinzunehmen und anzuerkennen, sondern wir werden darüber hinaus eine Erklärung zu fordern haben. Der Sache entsprechend werden wir diese Erklärung nicht in rein methodologischen Überlegungen finden können, sondern gerade in jenem Zusammen von Lebenssituation und Methode, von dem wir insbesondere die Soziologie ihren Ausgang nehmen sahen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Über Grundlagenkrisen und empirische Forschung siehe Troeltsch S. 4f.Google Scholar
  2. 2.
    Dilthey, York: Briefwechsel, S. 39,66, 250.Google Scholar
  3. 3.
    Gegen Lotze, S. 21, gegen Zeller, S. 46, gegen Riehl, S. 73, gegen Erdmann, S. 161f., s.a. S. 61 u.ö.Google Scholar
  4. 4.
  5. 5.
  6. 6.
    S. 138, 250, 253.Google Scholar
  7. 7.
    S. 19, 32f.Google Scholar
  8. 8.
    S. 66, 141.Google Scholar
  9. 9.
  10. 10.
    S. 74, 152, 211.Google Scholar
  11. 11.
  12. 12.
  13. 13.
  14. 14.
  15. 15.
    S. 66, 74.Google Scholar
  16. 16.
  17. 17.
    S. 66, 140, 156.Google Scholar
  18. 18.
    S. 42f.; Dilthey, dasselbe, S. 156f.Google Scholar
  19. 19.
  20. 20.
  21. 21.
  22. 22.
  23. 23.
  24. 24.
  25. 25.
  26. 26.
  27. 27.
    René König. Natur und Historie, in: Neue Rundschau 1936, H. X. u. XI.Google Scholar
  28. 28.
    Theodor Litt: Erkenntnis und Leben. Untersuchungen über Gliederung, Methoden und Beruf der Wissenschaft, Leipzig 1923, S. 27ff.Google Scholar
  29. 29.
    Heinemann, S. 396.Google Scholar
  30. 30.
    Roger Mauduit: Auguste Comte et la science économique, Paris 1929, S. 37–47, 131ff.Google Scholar
  31. 31.
    Vgl. dazu René König: Die naturalistische Asthetik in Frankreich und ihre Auflösung, Leipzig 1931, § 4.Google Scholar
  32. 32.
    Karl Marx: Kritik der Hegeischen Staatsphilosophie, in: Karl Marx: Der historische Materialismus. Die Frühschriften, hrsg. v. S. Landshut und J. P. Meyer (Kröner), Leipzig 1932, Band I, S. 24ff., 28.Google Scholar
  33. 33.
    Karl Marx: Die deutsche Ideologie, a.a.O., Bd. II, S. 13 u.ö.Google Scholar
  34. 34.
  35. 35.
    Karl Marx: Zur Kritik der Hegeischen Rechtsphilosophie, a.a.O., Bd. I, S. 279.Google Scholar
  36. 36.
  37. 37.
    Siehe auch den schon genannten Aufsatz von Löndth über Max Weber und Karl Marx (Anmerkung 16, S. 51).Google Scholar
  38. 38.
    Fnyer, S. 166.Google Scholar
  39. 39.
    S. 166f., 220f.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • René König

There are no affiliations available

Personalised recommendations