Advertisement

Schlußfolgerungen und Ausblicke

  • Sabine Lorenz
  • Kai Wegrich
  • Hellmut Wollmann
Chapter
  • 18 Downloads
Part of the Stadtforschung aktuell book series (STADT, volume 80)

Zusammenfassung

Resümiert man die Ergebnisse der vorliegenden Implementationsstudie, so zeigt sich in der ex post-Betrachtung ein deutlicher Anpassungs- und Qualifi­zierungsprozeß in den unteren Bauaufsichtsbehörden der ostdeutschen Län­der, an dessen (vorläufigem) Ende — als Resultat einer pfadabhängigen Transformation — eine enorme, und in diesem Umfang vielleicht unvermutete Angleichung der ostdeutschen Behördenpraxis an westdeutsche „Normalität“ steht. Diese Entwicklung spricht einerseits für die erhebliche rollen- und ver-haltenskonditionierende Wirkung der institutionellen und rechtlichen Rege­lungslogik. Die kommunalen Rechtsanwender sind in ein institutionelles Netz eingebunden, dessen Knotenpunkte (Gerichtsbarkeit und Aufsichtsbe­hörden) über die Beachtung und den Vollzug der in dem jeweiligen institu­tionellen Kontext geltenden Regeln wachen. Auch ein zunehmend kritisches Verwaltungspublikum, das von seiner Voice-Option auf informellen Wegen (Beschwerden) wie auf institutionellen Pfaden (Widerspruch, Klage) inzwi­schen in erheblichem Umfang Gebrauch macht, sorgt dafür, daß sich für die Vollzugsverwaltung ein zunehmend fehlerunfreundliches Anreiz- und Um-weltsystem etablierte. Diese Prägewirkung des institutionellen Systems spricht für die These des institutions shape actor behavior auch dann, wenn die Ein­übung der rechtlichen Regelungslogik anfangs noch oberflächlich und ohne ein entsprechendes Vertrauen in die Steuerungsfunktion des Rechts blieb.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Inwieweit der städtebaurechtliche Rahmen inzwischen — im Zuge der Novellierungen des Baugesetzbuches und der Landesbauordnungen — an die veränderte Implementationspraxis auf lokaler Ebene angepaßt wurde und welche Bedeutung dabei spezifischen Implementationsstilen und Anwendungsproblemen in den neuen Ländern zukommt, ist eine interessante Frage, der im Rahmen dieser Studie nicht nachgegangen werden konnte.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Sabine Lorenz
  • Kai Wegrich
  • Hellmut Wollmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations