Advertisement

Supply Chain Controlling

  • Jürgen Weber
  • Andreas Bacher
  • Marcus Groll

Zusammenfassung

Aufgrund verschärfter Wettbewerbsbedingungen und gestiegener Marktanforderungen erweisen sich Prozessoptimierungen innerhalb von einzelnen Unternehmen alleine als nicht mehr ausreichend. Eine unternehmensübergreifende Gestaltung und ein Management der gesamten Wertschöpfungskette erweisen sich zunehmend als notwendig. Die Aktualität des Themas „Supply Chain Management“spiegelt sich in den zahlreichen Publikationen wider. Auch die Unternehmen haben die große Bedeutung grundsätzlich erkannt. Jedoch ist der Implementierungsstand bisher insgesamt noch sehr niedrig. Das Internet und E-Commerce leisten einer weiteren Entwicklung Vorschub und schaffen die für ein Supply Chain Management notwendigen technischen Voraussetzungen. Aber nicht nur die technischen Komponenten sind der Schlüssel zum Erfolg, wie es viele Software-Hersteller und Berater propagieren und auch die meisten Unternehmen glauben (Weber/Engelbrecht/Knobloch/Schmitt/Wallenberg 2002, S. 61f.). Erste Praxiserfahrungen zeigen, dass eine Vielzahl von ungelösten Problemen bzgl. Führung und Steuerung von unternehmensübergreifenden Wertschöpfungsketten existiert, die nach einem entsprechenden Controlling verlangt. Dies wirft die Frage auf, ob traditionelle Controlling-Instrumente — wie z. B. eine Kosten- und Leistungsrechnung oder Kennzahlen — für den Einsatz im Rahmen des Supply Chain Controllings übernommen werden können, oder den speziellen Erfordernissen für das Supply Chain Controlling anzupassen bzw. neu zu gestalten sind. Dieser Beitrag beantwortet diese Fragestellung exemplarisch für ausgewählte Controlling-Instrumente.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. [1]
    Gegenstück zur deutschen Prozesskostenrechnung in den USAGoogle Scholar
  2. [2]
    Dauer, bis investiertes Geld, das z. B. für Rohstoffe ausgegeben wurde, wieder zum Hersteller zurückfließt.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Jürgen Weber
  • Andreas Bacher
  • Marcus Groll

There are no affiliations available

Personalised recommendations